Santander Consumer Bank SunnyCard Test – Jetzt Erfahrungen lesen

Santander Consumer Bank Testergebnis Die Santander Consumer Bank mit Sitz in Mönchengladbach ist in über 40 Ländern vertreten und betreut über 117 Millionen Kunden. Damit gehört sie zu den größten Banken der Welt. Neben dem Privatkundengeschäft liegt das Hauptaugenmerk im Geschäftsmodell auf der KFZ- und Konsumgüterfinanzierung.

Mit der SunnyCard bietet das Unternehmen eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr an. Grund genug für uns, uns dieses Angebot in unserem Santander Consumer Bank Testbericht mal genauer anzusehen.

Inhaltsverzeichnis

    • Themenübersicht:
  • 1. Pro und Contra im Santander Consumer Bank SunnyCard Test
    • Pro:
    • Contra:
  • 2. Santander Consumer Bank SunnyCard Steckbrief: Wichtige Details auf einen Blick
  • 3. Unsere Santander Consumer Bank SunnyCard Erfahrungen im ausführlichen Testbericht
    • Santander Consumer Bank SunnyCard Kreditkartenangebot: Geschaffen für bargeldloses Zahlen
    • Konditionen: Kostenlos oder Kostenfalle?
    • Anforderungen an den Antragssteller: Bonität wird vorausgesetzt
    • Bargeld abheben und Bezahlen: Schwachpunkt und Stärke zugleich
    • Guthabenzinsen: Keine Verzinsung des Guthabens
    • Zusatzleistungen: Angebot dank Partnerschaft
    • Support: Nicht immer erreichbar
    • Sicherheit: Santander steht für höchste Sicherheit
    • Expertenmeinungen: Die SunnyCard hat noch Verbesserungspotenzial
    • Weitere Produkte: Nicht überzeugend
  • 4. Unser Fazit: Wie gemalt für das Online Shopping
  • 5. FAQ: Oft gestellte Fragen zu Santander Consumer Bank SunnyCard
    • Kann ich mit der Santander Consumer Bank SunnyCard kostenlos Bargeld abheben?
    • Ist die Santander Consumer Bank SunnyCard kostenlos?
    • Wird mein Guthaben bei der Santander Consumer Bank SunnyCard verzinst?
    • Handelt es sich bei der Santander Consumer Bank SunnyCard um eine Prepaid Kreditkarte?
    • Ist die Wüstenrot Bank Visa für Käufe im Internet geeignet?
    • Ist die Wüstenrot Bank Visa geeignet zum Reisen?

Themenübersicht:

1. Pro und Contra im Santander Consumer Bank SunnyCard Test

Pro:

  • keine Jahresgebühr
  • Online-Abrechnung
  • über 35 Millionen Akzeptanzstellen
  • Ratenrückzahlung möglich
  • Ratenzahlung die ersten sechs Monate Zinsfrei
  • Soll-Zinsen nach sechs Monaten geringer als Dispo-Zins
  • kostenlose Partnerkarte
  • fünf Prozent Rabatt für Buchungen bei Urlaubsplus

Contra:

  • Gebühren für Bargeldabhebungen
  • Kontakt zum Karteninhaberservice nicht am Wochenende möglich

JETZT KREDITKARTE BEANTRAGEN: www.santander.de/SunnyCard

2. Santander Consumer Bank SunnyCard Steckbrief: Wichtige Details auf einen Blick

  • Kartenart: MasterCard (Prepaid)/li>
  • Bargeld abheben kostenlos: Nicht möglich
  • Bezahlung kostenlos: Ja
  • Guthabenzinsen: Nein
  • Dispolimit-/zins: Keine Zinsen in den ersten 6 Monaten
  • Bonusprogramm: Nein
  • Zusatzleistungen: 5 Prozent Rabatt bei Reisebuchungen über Urlaubsplus
  • Standardlimit: 300 Euro am Tag
  • Nebenkosten & Gebühren:
    • keine Gebühren
    • hohe Kosten bei Verlust o.Ä
  • Anforderung Antragsteller:
    • Volljährig
    • Bonitätsprüfung

3. Unsere Santander Consumer Bank SunnyCard Erfahrungen im ausführlichen Testbericht

Santander Consumer Bank SunnyCard Kreditkartenangebot: Geschaffen für bargeldloses Zahlen

Unser Santander Consumer Bank Kreditkarte Test hat eindeutig die Vor- und Nachteile dieser Kreditkarte aufgezeigt. Bei der SunnyCard handelt es sich um eine vollwertige Kreditkarte, die natürlich auch unter den Rahmenbedingungen gängiger Kreditkarten vergeben wird. Wer sich also für die Santander Consumer Bank SunnyCard entscheidet, der wird im Zuge des Antrags auf seine Bonität geprüft. Dieser Vorgang ist allerdings Gang und Gebe. So findet der Selbe Vorgang auch statt, wenn man sich für die Wüstenrot Bank Visa entschieden hat. Ist man im Besitz der SunnyCard, so waren unsere Santander Consumer Bank Erfahrungen in den ersten sechs Monaten sehr positiv. Zunächst einmal wird für die Verwendung der SunnyCard keine Jahresgebühr fällig. Insgesamt ist die Nutzung der SunnyCard bei Bezahlungen im Internet oder ähnlichem gebührenfrei. Lediglich für die Bargeldabhebungen wird eine Gebühr fällig. Für die Rückzahlung des Kreditbetrags bietet die Santander Consumer Bank sogar gleich zwei Möglichkeiten. Zum einen kann der Kunde monatlich einen Teilbetrag zurückzahlen, die andere Variante ist die Überweisung des Gesamtbetrags. Standardmäßig liegt das Kreditlimit bei 2.000 Euro. Je nach Bonität wird dieser Rahmen aber auch vergrößert oder verkleinert.

Praktisch ist zudem, dass die Umsätze der Santander Consumer Bank SunnyCard in unserem Test ganz einfach online abgerufen werden konnten.

Die Santander Consumer Bank SunnyCard hat sich dank unzähliger Akzeptanzstellen und der gebührenfreien Nutzung besonders im Online Shopping oder bargeldlosen Zahlen bewährt. Leider werden für die Abhebungen von Bargeld 3,5 Prozent der Abhebungssumme als Gebühren fällig. Mindestens werden für die Abhebung aber 5,75 Euro berechnet. Wer also häufig Geld abheben muss, der sollte sich nach einer Kreditkarte umschauen, die kostenlose Bargeldabhebungen bietet. Ein Beispiel hierfür wäre die N26 MasterCard.

SunnyCard der Santander Consumer Bank

Für die Santander Consumer Bank SunnyCard wird keine Jahresgebühr erhoben

Konditionen: Kostenlos oder Kostenfalle?

Unser Santander Consumer Bank Erfahrungsbericht zeigt, dass vor allem die ausbleibenden Jahresgebühren die Nutzung der SunnyCard attraktiv gestalten. Wichtig ist, dass diese auch dauerhaft nicht erhoben werden. Leider entpuppte sich das Abheben von Bargeld als Kostenfaktor, der mit 3,5 Prozent der Auszahlungssumme, aber mindestens 5,75 Euro zu Buche schlägt. Wird das Geld vom eigenen Guthaben, also nicht vom Kreditrahmen, abgehoben, so wird ein Prozent der Auszahlungssumme fällig. Mindestens aber 5,25 Euro. Positiv war unsere Santander Consumer Bank Kreditkarte Erfahrung bei der Rückzahlung. Hier kann man wählen, ob man den Gesamtbetrag überweisen möchte oder ob nur Teilbeträge monatlich abgezogen werden. In den ersten sechs Monaten werden für die Teil-Rückerstattungen keine Gebühren fällig. Danach lieg der Zinssatz mit 10,39 Prozent unter dem eines Dispositionskredites. Ein nicht unbedingt transparenter Kostenfaktor ist aber der Verlust der Karte oder die sonstigen Gebühren. Wer seine Karte verliert, muss eine Gebühr von 15,00 Euro berappen, für eine Ersatz-Pin werden 5,50 Euro fällig. Für die Nutzung der Partnerkarte, welche an sich ebenfalls kostenfrei ist, fallen bei Verlust oder sonstigen Gebühren dieselben Summen an.

Die Santander Consumer Bank SunnyCard überzeugt in unserem Erfahrungsbericht durch das Wegfallen der Jahresgebühren. Die gleiche Erfahrung haben wir in unserem Test auch mit der VISA World Card gemacht. Leider tauchen insbesondere bei den sonstigen Gebühren einige Kostenfaktoren auf. Der Verlust der Karte etwa schlägt mit stolzen 15 Euro zu Buche. Ein weiterer negativer Aspekt ist auch die Gebühr für Bargeldabhebungen. Kostenloses Abheben steht leider nicht zur Verfügung.

JETZT KREDITKARTE BEANTRAGEN: www.santander.de/SunnyCard

Anforderungen an den Antragssteller: Bonität wird vorausgesetzt

Wie bei jedem Kreditkartenantrag müssen auch bei der Santander Consumer Bank vom Antragssteller einige Daten eingetragen werden. Um überhaupt einen Antrag für die SunnyCard stellen zu können, wird die Volljährigkeit und ein Wohnsitz in Deutschland vorausgesetzt. Neben den beruflichen Angaben handelt es sich vor allem um persönliche Daten und die Bankverbindung. Für die SunnyCard ist kein Girokonto bei der Santander Consumer Bank nötig, stattdessen wird die Karte mit dem Konto der Haus-Bank verknüpft. Daher müssen beim Ausfüllen des Antrags auch die Bankdaten eingegeben werden. Als persönliche Informationen müssen zum Beispiel die Staatsangehörigkeit, die Anzahl der Kinder und der Familienstand angegeben werden. Bei den beruflichen Angaben interessiert sich die Bank für die Art der Tätigkeit und das monatliche Nettoeinkommen.

Im Gegensatz zu einem Antrag für eine Prepaid-Kreditkarte wurden in unserem Santander Consumer Bank Kreditkarte Test deutlich, dass beim Antrag für die SunnyCard detailreiche Angaben gemacht werden müssen. Diese sind aber auch dringend notwendig, da es sich bei der SunnyCard um eine vollwertige Kreditkarte handelt. Das Antragsformular, welches in unserem Testbericht einen sehr übersichtlichen Eindruck machte, steht jedem zur Verfügung, der Volljährig ist und einen Wohnsitz in Deutschland hat.

Gestaltung Formular Santander SunnyCard

Das Antragsformular für die SunnyCard ist übersichtlich gestaltet

Bargeld abheben und Bezahlen: Schwachpunkt und Stärke zugleich

Unsere Santander Consumer Bank Kreditkarte Erfahrungen sind hinsichtlich der Abhebungen von Bargeld und des Bezahlens sehr zweischneidig. Positive Erfahrungen haben wir mit dem Bezahlen via SunnyCard gemacht. Die Karte wird von zahlreichen Händlern akzeptiert und für die Benutzung werden keine Gebühren erhoben. Leider sehen unsere Erfahrungen im Puncto Bargeld abheben nicht ganz so gut aus. Wer Bargeld abhebt muss, an den über 35 Millionen Akzeptanzstellen, grundsätzlich Gebühren entrichten. Wenn man das Bargeld aus seinem, vorher auf die Kreditkarte überwiesenen, Guthaben abhebt, so werden ein Prozent der Auszahlungssumme als Gebühr fällig. Mindestens handelt es sich hierbei aber um 5,25 Euro. Wird die Summe aus dem Kreditrahmen bezogen, so werden 3,5 Prozent der Auszahlungssumme als Gebühr fällig. Mindestens sind das aber 5,75 Euro.

In unserem Santander Consumer Bank Testbericht überzeugt die SunnyCard durch gebührenfreies Bezahlen zum Beispiel in Online-Shops. Ein negativer Aspekt sind allerdings die Gebühren für die Abhebung von Bargeld. Zwar kann an mehr als 35 Millionen Akzeptanzstellen Bargeld abgehoben werden, kostenlos ist dies aber nicht möglich. Besonders schade finden wir, dass auch bei Abhebungen aus dem Guthaben Gebühren fällig werden. Wer allerdings eine Kreditkarte für das bargeldlose Bezahlen sucht, der hat mit der Santander Consumer Bank SunnyCard eine gute Wahl getroffen.

Guthabenzinsen: Keine Verzinsung des Guthabens

Verbrauchertipps
Die Santander Consumer Bank bietet für das Guthaben auf der SunnyCard leider keine Guthabenverzinsung. Bei derart niedrigen Zinssätzen wie aktuell, wird sich diese Situation wohl auch nicht ändern. Allerdings gibt es beim Thema Zinsen durchaus ein attraktives Angebot der Santander Consumer Bank. So wird, bei der Wahl einer Teil-Rückzahlung des Kreditbetrags, in den ersten sechs Monaten keine Zinsgebühr erhoben. Nach Ablauf der sechs Monate ändert sich dies zwar, mit 10,39 Prozent p.a. liegt der Zinssatz aber noch deutlich unter dem eines Dispositionskredits. Bei gebührenfreien Kreditkarten kann zudem in der Regel ohnehin nicht mit einer Verzinsung des Guthabens gerechnet werden, von daher bildet die Santander Consumer Bank SunnyCard da keine große Ausnahme.

Unsere Erfahrungen mit Santander Consumer Bank hinsichtlich der Guthabenverzinsung sind hier neutral. Zwar wird keine Verzinsung des Guthabens angeboten, bei einer gebührenfreien Kreditkarte darf man davon aber auch nicht unbedingt ausgehen. Vor allem in den ersten sechs Monaten überzeugt die SunnyCard mit dem Wegfall der Gebühren. So kann sie zum Beispiel zum Kauf größerer Anschaffungen verwendet werden, da der Zinssatz auch nach den sechs Monaten wahrscheinlich noch unter dem einer Ratenzahlung liegen wird.

Zusatzleistungen: Angebot dank Partnerschaft

Die Santander Consumer Bank betreibt im Zusammenhang mit der SunnyCard eine Partnerschaft mit dem Reisebüro „Urlaubsplus“. In diesem Zuge gewährt die SunnyCard jedem Inhaber einen Rabatt in Höhe von fünf Prozent auf die Buchung einer Reise bei Urlaubsplus. Bevor dieses Angebot wahrgenommen wird, sollte jedoch geprüft werden, ob es sich überhaupt rechnet. Wir haben die Santander Consumer Bank SunnyCard Erfahrungen gemacht, dass diese Angebote oftmals trotz des Rabattes nicht wirklich überzeugend sind. Weitere Zusatzleistungen wie etwa ein Bonusprogramm oder Treueprämien gibt es bei der Santander Consumer Bank SunnyCard nicht.

Es lohnt sich, bei der Verwendung der SunnyCard die Augen offen zu halten. Zwar ist diese Kreditkarte optimal um zum Beispiel eine Reise im Internet zu buchen, da hierfür keine Gebühren erhoben werden. Andererseits sollte das Zusatzangebot mit „Urlaubsplus“ mit Vorsicht genossen werden. Vorheriges durchrechnen erspart am Ende vielleicht eine böse und vor allem teure Überraschung.

JETZT KREDITKARTE BEANTRAGEN: www.santander.de/SunnyCard

Support: Nicht immer erreichbar

Unter der Woche zeichnet sich der Karteninhaberservice der Santander Consumer Bank durch eine gute Erreichbarkeit aus. Montag bis Freitag von 8.00 bis 19.00 Uhr kümmert man sich hier um die Wünsche und Bedürfnisse der Karteninhaber. Erreichbar ist der Kundenservice sowohl per Telefon, als auch per E-Mail. Wer eine dringende Frage hat sollte aber auf das Telefon zurückgreifen, da die Mitarbeiter hier schnell und kompetent zur Seite standen. Am Wochenende ist der Kontakt zum Kartenservice etwas komplizierter, denn die telefonische Hilfe steht hier nicht zur Verfügung. Zwar steht der Sperrannahmeservice der Santander Consumer Bank an 24 Stunden, sieben Tage die Woche zur Verfügung, der Kundenservice kann am Wochenende aber nur per E-Mail beansprucht werden.

Unter der Woche ist der Kontakt zum Karteninhaberservice der Santander Consumer Bank unkompliziert. Elf Stunden am Tag steht Karteninhabern der telefonische und auch schriftliche Kontakt per E-Mail zur Verfügung. Negativ ist leider, dass der Kundensupport am Wochenende nicht direkt zur Verfügung steht. Die Beantwortung einer Mail durch den Service dauert in der Regel einige Stunden.

Sicherheit bei der Santander Consumer Bank

Die Santander Bank klärt über die Risiken beim Banking auf

Sicherheit: Santander steht für höchste Sicherheit

Als eine der größten Banken der Welt wird natürlich auch das Thema Sicherheit bei der Santander Consumer Bank mit höchster Priorität bearbeitet. Grundsätzlich sind die Einlagerungen bei der Santander durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH und den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken geschützt. Sollte die Santander also einmal zahlungsunfähig ein, dann springt der Einlagensicherungsfonds ein und übernimmt die Absicherung bis zu einem Wert von mehreren Millionen Euro. Bei Summen bis 100.000 Euro kommt die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH für die Einlagensicherung auf. Das Online Banking bei der Santander Consumer Bank ist durch die gängigen Sicherheitsstandards der Banken geschützt.

Im Thema Sicherheit muss die Santander Consumer Bank als eine der größten Banken dieser Wert natürlich ständig auf dem Laufenden sein. Die Sicherheit der Kunden wird hier großgeschrieben. Erfreulich ist, dass man auch von der Bank benachrichtigt wird, sobald unregelmäßige Aktivitäten auf dem Konto oder der Kreditkarte festgestellt werden. Die Einlagerungen sind zudem bis zu mehreren Millionen Euro geschützt. Hier gibt es nichts zu Bemängeln.

Expertenmeinungen: Die SunnyCard hat noch Verbesserungspotenzial

Unsere Erfahrungen mit Santander Consumer Bank zeigen, dass das Unternehmen bei den Experten ein hohes Ansehen genießt. Die Bank hat sich als eine der größten auf der Welt etabliert und zählt mehr als 110 Millionen Kunden in 40 Ländern. Bei der SunnyCard allerdings sehen viele Experten noch Verbesserungspotenzial. Hier wird insbesondere die Gebühr für die Bargeldabhebungen bemängelt. Lobend wird erwähnt, dass es zu der SunnyCard auch eine kostenlose Partnerkarte gibt. Das Prinzip hinter der Teil-Rückerstattung ist zwar sinnvoll, bei der Ausführung sehen die Experten aber auch noch einige Schwächen. Viele Kunden kommen nach dem Ablauf des halben Jahres in Zahlungsschwierigkeiten, weil schon längst vergessene Gebühren fällig werden.

Für die Experten ist die SunnyCard ein zweischneidiges Schwert. Zum einen überzeugt die Karte durch gebührenfreies bargeldloses Bezahlen und die weltweite Akzeptanz. Bemängelt wird jedoch die Gebühr für Bargeldabhebungen. Nach Ablauf der sechs Monate muss vom Kunden unbedingt die Verzinsung beachtet werden, da hier sonst böse Überraschungen auftreten können. Dennoch liegt der Zins nach den sechs Monaten mit 10,39 Prozent p.a. noch unter dem eines Dispositionskredites.

Weitere Produkte: Nicht überzeugend

Checkliste
Bedingt durch die Partnerschaft zu „Urlaubsplus“ bietet die Santander Consumer Bank im Zusammenhang mit der SunnyCard einen Rabatt in Höhe von fünf Prozent auf Buchungen beim Partner-Reisebüro an. Weitere Zusatzangebote werden von Santander bislang nicht angeboten. Kunden der SunnyCard müssen also auf Bonusprogramme oder Treueprämien verzichten. Im Zusammenhang mit der Partnerschaft hätten wir uns eventuell noch eine Reiserücktrittsversicherung gewünscht, die wird jedoch bei gebührenfreien Kreditkarten schwer vorzufinden sein. Nicht vergessen sollte man bei der Bewertung der weiteren Produkte, dass es sich bei der SunnyCard um eine Kreditkarte handelt, für deren Benutzung keinerlei Gebühren entstehen. Wer hingegen an Bonusprogrammen oder ähnlichem teilnehmen möchte, der sollte sich nach einer kostenpflichtigen Kreditkarte umsehen.

Zwar ist es für eine gebührenfreie Kreditkarte überhaupt schon erstaunlich, dass Zusatzleistungen angeboten werden, bei der SunnyCard kommen diese aber durch die Partnerschaft zum Reisebüro zustande. Leider wird eine Reiserücktrittsversicherung bei dieser gebührenfreien Kreditkarte nicht angeboten. Generell wird sich aber jemand, der Wert auf Vergünstigungen und Bonusprogramme legt, eher nach einer kostenpflichtigen Kreditkarte umsehen müssen.

4. Unser Fazit: Wie gemalt für das Online Shopping

Die Santander Consumer Bank SunnyCard überzeugte in unserem Test durch eine gebührenfreie Nutzung. Das bedeutet, dass die Jahresgebühr komplett entfällt. Neben den Gebühren für die Nutzung offeriert Santander hier noch ein weiteres kundenfreundliches Angebot. Nicht nur das bei der Rückzahlung zwischen Überweisung des Gesamtbetrags und einer Teil-Rückerstattung gewählt werden kann, in den ersten sechs Monaten entfallen auch noch die Zinsen für die Rückerstattungen der Teilbeträge. Vorsicht ist hier allerdings geboten, wenn diese sechs Monate abgelaufen sind. Dann werden nämlich Gebühren fällig, die mancher Kunde wahrscheinlich schon vergessen hat.

Negativ präsentierte sich die SunnyCard beim Thema Bargeldabhebungen. Hier wird, egal ob Bargeld vom Guthaben oder dem Kreditrahmen abgehoben wird, immer eine Gebühr fällig. Bei Verfügungen aus dem, vorher aufgeladenen, Guthaben liegt die Gebühr bei einem Prozent der Auszahlungssumme, mindestens allerdings 5,25 Euro. Beim Kreditrahmen sind es sogar 3,5 Prozent, mindestens aber 5,75 Euro. So ist die Santander Consumer Bank SunnyCard vor allem zu empfehlen, wenn man damit bargeldlos bezahlen möchte und seine Benutzung vorwiegend zum Beispiel auf das Internet begrenzt. Hier werden nämlich keinerlei Gebühren fällig. Natürlich gilt dies nicht nur für Bestellungen im Internet, sondern auch an einer der weltweiten Akzeptanzstellen.

In unserem Test hat uns aber auch der Kundenservice der Santander Bank überzeugt. Dieser war, bis auf das Wochenende, immer gut und schnell zu erreichen. Fragen und Probleme wurden innerhalb kürzester Zeit verständlich erklärt und gelöst. Hier entspricht die Santander Consumer Bank ganz den Erwartungen, die man an eine Bank in dieser Größe haben darf.

Abschließend lässt sich festhalten, dass die Santander Consumer Bank SunnyCard in bestimmten Situationen den Zahlungsverkehr erleichtern kann. Weltweit kann man fast überall mit der Karte bezahlen, bei der Abhebung von Bargeld allerdings warten Gebühren. So lohnt sich diese Karte nur bedingt für Reisen, sondern ist eher für das Shoppen im Internet oder das Bezahlen im Handel geeignet. Durch den niedrigen Zinssatz kann die Santander Consumer Bank SunnyCard zudem auch als kurzfristiger Kreditgeber genutzt werden, wenn einmal größere Besorgungen anstehen.

5. FAQ: Oft gestellte Fragen zu Santander Consumer Bank SunnyCard

FAQsKann ich mit der Santander Consumer Bank SunnyCard kostenlos Bargeld abheben?

Nein, das ist nicht möglich. Für Bargeldverfügungen mit der SunnyCard werden grundsätzlich Gebühren fällig

Ist die Santander Consumer Bank SunnyCard kostenlos?

Ja. Die Nutzung der Santander Consumer Bank SunnyCard ist vollkommen kostenlos

Wird mein Guthaben bei der Santander Consumer Bank SunnyCard verzinst?

Nein. Eine Verzinsung des Guthabens ist bei gebührenfreien Kreditkarten ohnehin nicht die Regel

Handelt es sich bei der Santander Consumer Bank SunnyCard um eine Prepaid Kreditkarte?

Nein, sondern um eine reguläre Kreditkarte. Dementsprechend muss der Antragssteller eine gewisse Bonität vorweisen können.

Ist die Wüstenrot Bank Visa für Käufe im Internet geeignet?

Ja. Der bargeldlose Zahlungsverkehr innerhalb der Europäischen Union ist mit der Santander Consumer Bank SunnyCard gebührenfrei, daher eignet sie sich besonders für Einkäufe im Internet

Ist die Wüstenrot Bank Visa geeignet zum Reisen?

Jein. Die bargeldlosen Zahlungen im EU-Ausland sind zwar gebührenfrei, für die Abhebung werden aber Gebühren erhoben

JETZT KREDITKARTE BEANTRAGEN: www.santander.de/SunnyCard