American Express Card Test – Jetzt Erfahrungen lesen

American Express Testergebnis Kreditkarten und Reisechecks – besonders mit diesen beiden Produkten ist American Express groß geworden. Heute ist das Unternehmen weltweit bekannt für seine Finanzdienstleistungen. Der Firmensitz von American Express ist in New York City, USA. Die Produktpalette umfasst neben den Kreditkarten auch Bank- und Investmentdienstleistungen sowie Versicherungen. American Express hat eine lange Geschichte hinter sich: 1850 wurde die Firma von Henry Wells, William George Fargo und John Butterfield zunächst als Eilzustelldienst gegründet, weitete seine Geschäfte aber rasch auf andere Bereiche aus. Heute ist American Express längst für die Kreditkarten international berühmt. Sie ist in verschiedenen Ausführungen im Angebot zum Beispiel das Einsteigermodell American Express Blue Card oder die American Express Gold Card. Welche Erfahrungen mit American Express Card wir gesammelt haben, lässt sich in diesem Test nachlesen.

Doch was steckt darüber hinaus hinter dem Angebot der American Express Blue Card? Unser American Express Blue Card Test verrät es!

Inhaltsverzeichnis

    • Themenübersicht:
  • 1. Pro und Contra im American Express Card Test
    • Pro:
    • Contra:
  • 2. American Express Card Steckbrief: Wichtige Details auf einen Blick
  • 3. Unsere American Express Card Erfahrungen im ausführlichen Testbericht
    • Kreditkartenangebot im American Express Card Test: Einsteigermodell oder Goldene Karte?
    • Konditionen: Transparente und faire Gebühren!
    • Anforderungen Antragsteller: Bonität vorausgesetzt?
    • Bargeld abheben & Bezahlen: Günstig oder teuer?
    • Guthabenzinsen: Leider Fehlanzeige!
    • Zusatzleistungen: Top Angebote nutzen!
    • Support: Tradition und Kundenfreundlichkeit treffen sich!
    • Gibt es eine ausreichende Sicherheit?
    • American Express Card Erfahrungen von Experten: Presse, Preise und Co.
    • Weitere Produkte: Eine große Palette für jeden Geschmack!
  • 4. Unser Fazit: Klassisches Einsteigermodell vs. goldene Ansprüche!
  • 5. FAQ: Oft gestellte Fragen zu American Express Card
    • Wie teuer ist eine American Express Blue Card?
    • Wie hoch sind die Gebühren bei einer American Express Gold Card?
    • Gibt es ein Ausgabelimit bei der American Express Blue Card?
    • Was kann ich tun, wenn ich die American Express Card verloren habe?
    • Wie sicher ist die American Express Card?

Themenübersicht:

1. Pro und Contra im American Express Card Test

Pro:

  • Unternehmen mit Tradition
  • Weltweit bargeldlos bezahlen
  • Beitragsfrei im ersten Jahr
  • Ersatzkarte kostenlos
  • Online Reise-Service
  • Hoher Sicherheitsstandard bei American Express
  • Attraktives Bonusprogramm
  • Plus Versicherungsleistungen
  • Zielgruppengerechte Karten

Contra:

  • Auslandseinsatzentgelt 2 Prozent außerhalb der EU-Zone

JETZT KREDITKARTE BEANTRAGEN: www.americanexpress.de/BlueCard

2. American Express Card Steckbrief: Wichtige Details auf einen Blick

  • 1. Kartenart: Kreditkarte
  • 2. Bargeld abheben kostenlos: Nein
  • 3. Bezahlung kostenlos: Ja, in der EU-Zone
  • 4. Guthabenzinsen: Nein
  • 5. Dispolimit-/zins: Variabel
  • 6. Bonusprogramm: Ja, im Bereich Reisen
  • 7. Zusatzleistungen: Unfallversicherung optional
  • 8. Standardlimit: bonitätsabhängig
  • 9. Nebenkosten & Gebühren: Keine
  • 10. Anforderung Antragsteller: Positiver SCHUFA Eintrag vorausgesetzt
American Express Blue Card – das Design

In diesem Design erhältich – die American Express Blue Card

3. Unsere American Express Card Erfahrungen im ausführlichen Testbericht

Kreditkartenangebot im American Express Card Test: Einsteigermodell oder Goldene Karte?

Welche American Express Card Erfahrung haben wir im Allgemeinen bei dem Angebot sammeln können? Schon auf den ersten Blick wird deutlich, dass die American Express Blue Card ein Angebot für Reiselustige ist. Es handelt sich um ein Einsteigermodell bei den American Express Cards. Die Karte ermöglicht selbstverständlich das bargeldlose Zahlen auf der ganzen Welt. Darüber hinaus lockt die American Express Blue Card mit besonderen Zusatzleistungen und Bonusprogrammen für Reisen. In unserem objektiven Testbericht nehmen wir die Preise und Konditionen der Karte unter die Lupe, wir untersuchen den Leistungsumfang und vergleichen das Angebot mit anderen Produkten. Dem wichtigsten Anspruch kommt die Karte auf alle Fälle nach: Mit der American Express Blue Card ist ohne Ausgabenlimit und mit individuellem Verfügungsrahmen erhältlich und ermöglicht damit, weltweit finanziell flexibel zu sein. Zusatzpunkte bekommt die Karte im Bereich Angebot für die kostenlose Partnerkarte, die American Express zur Verfügung stellt. Die Abrechnung kommt monatlich und automatisch ins Haus, so dass auch in puncto Transparenz nichts auszusetzen ist. Bei der American Express Gold Card sieht es anders aus: Es ist sofort klar, dass die Kreditkarte sich an Kunden mit gehobenen Ansprüchen richtet. Es gibt ein umfangreiches Reiseversicherungspaket und einen persönlichen Service, der 24 Stunden erreichbar ist. Wir haben in unserem Test das gesamte Angebot untersucht. Dazu gehört neben den Konditionen und dem üblichen Leistungsumfang auch das Bonusprogramm, das die American Express Gold Card unserer Meinung nach auszeichnet.

Daumen hoch für das Angebot: Die American Express Blue Card ist ein typisches Einsteigermodell mit einer kostenlosen Partnerkarte, monatlicher Abrechnung, einem individuellen Verfügungsrahmen und der Garantie, weltweit bargeldlos bezahlen zu können. Auch die American Express Gold Card ist ein guter Reisepartner: Sie wird weltweit akzepiert und beinhaltet ein umfangreiches Reiseprogramm und andere Bonusangebote. Die Karte richtet sich an Kunden mit gehobenen Ansprüchen.

Konditionen: Transparente und faire Gebühren!

Die American Express Gold Card im Überblick

So sieht das Angebot der American Express Gold Card aus!

Was wir in unserem American Express Card Erfahrungsbericht besonders hervorheben möchten, ist die Transparenz der Konditionen. Alle Gebühren und Kosten sind übersichtlich auf den Internetseiten von American Express einsehbar und für den Kunden gut nachzuvollziehen. Mit einer American Express Blue Card ist man finanziell flexibel. Dabei ist die Kreditkarte im ersten Jahr beitragsfrei. Wer über einen Jahresumsatz von 3.500,- Euro verfügt, hat auch im zweiten Jahr das Privileg, keine Gebühr zahlen zu müssen. Ansonsten werden 35,- Euro jährlich berechnet – damit liegt die American Express Blue Card im unteren Durchschnitt und ist somit aus Kostensicht absolut zu empfehlen. Für Barabhebungen berechnet das Kreditinstitut Gebühren, die man im Blick behalten sollte. Für den Besitz der Kreditkarte selbst werden aber keine hohen Gebühren erhoben. Hinzu kommt die Partnerkarte, die im ersten Jahr kostenlos ist. Anders sieht die Sache bei der American Express Gold Card: Man muss mindestens 5.000,- Euro Jahresumsatz haben, um die Karte dauerhaft kostenlos zu erhalten. Andernfalls bietet American Express zwar die Möglichkeit, die Kreditkarte kostenlos ein Jahr lang zu testen, allerdings wird danach eine Gebühr von 140,- Euro fällig.

Die Konditionen für die American Express Blue Card überzeugen auf ganzer Linie: Im ersten Jahr ist die Karte gebührenfrei erhältlich, eine Partnerkarte ebenfalls. Im zweiten Jahr wird bis zu einem Jahresumsatz von 3.500,- Euro eine Gebühr von 35,- Euro erhoben. Die Konditionen der American Express Gold Card sind erwartungsgemäß nicht ganz günstig: Nur im ersten Jahr kann man die Karte kostenlos testen, danach fällt eine vergleichsweise hohe Gebühr von 140,- Euro an, die ab einem Jahresumsatz von 5.000,- Euro erstattet wird.

Anforderungen Antragsteller: Bonität vorausgesetzt?

Wie sieht es in unserem American Express Card Test in Bezug auf die Bonität aus? Viele Kreditkarteninstitute werben heute mit Karten, die angeblich ohne Bonität und trotz SCHUFA-Eintrags vergeben werden. Unsere American Express Card Erfahrungen sehen in diesem Punkt anders aus: Es wird sowohl die Bonität als auch die SCHUFA überprüft. Wer einen SCHUFA-Eintrag vorzuweisen hat, wird es schwer haben, eine American Express Card zu erhalten. Dieses Verfahren ist allerdings normal und wird bei echten Kreditkarten immer angewendet. Ansosnten handelt es sich meistens um Prepaid-Kreditkarten, die ihren Namen eigentlich nicht verdienen. Schließlich gibt der Finanzdienstleister mit einer Kreditkarte dem Kunden einen Kredit, wie der Name schon sagt, und möchte sich dementsprechend absichern. Am Ende ist es ein Schutz für beide Seiten: Nur wer über die nötige Bonität verfügt, ist auch kreditwürdig und kann die Kreditrechnung begleichen, die monatlich im Briefkasten liegt. Ansonsten wird eine Anfrage abgelehnt. Das Kreditlimit wird bei der American Express Card ebenfalls an die Bonität angepasst. Deshalb sollte man die nötigen Dokumente bereit halten wie Gehaltsbescheinigungen oder Kontoauszüge. American Express hält sich vor, diese zu überprüfen.

American Express stellt die üblichen Anforderungen, wenn man einen Kreditkarte beantragt: Es muss eine ausreichende Bonität vorgewiesen werden und man darf keinen SCHUFA-Eintrag haben. Das Kreditlimit richtet sich ebenfalls nach der persönlichen Bonität.

So kann man bei American Express Punkte sammeln!

Am Bonusprogramm von American Express teilnehmen!

Bargeld abheben & Bezahlen: Günstig oder teuer?

Wie kann man Bargeld abheben? Wie viele Stellen für Bargeldabhebungen gibt es von American Express? Wie kann man nach unserem American Express Card Erfahrungsbericht mit der Kreditkarte bezahlen? Ist der Zahlungsverkehr mit der Karte günstig oder teuer? Unsere Antwort ist gemischt: Es ist sehr positiv, dass es mehr als hundertausend Adressen gibt, die allein in Deutschland als American Express Akzeptanzstellen eingetragen sind. International sind es Millionen von Stellen. Hier macht es sich einfach bemerkbar, dass das Unternehmen zu den führenden Kreditkarteninstituten der Welt zählt. Was das Bargeld angeht, wählt man mit der American Express Card allerdings eine nicht ganz kostengünstige Variante. Wer sich dafür entscheidet, Bargeld am Automaten (eigenes Institut) abheben zu wollen, muss 4,00 Prozent und mindestens 5,00 Euro Gebühr einplanen. Diese Gebühr fällt sowohl beim eigenen Institut als auch bei fremden Instituten an. Beim Bezahlen mit der American Express Card gibt es zunächst nicht viel auszusetzen: in der EU-Zone ist der Karteneinsatz kostenlos möglich, außerhalb der EU-Zone fällt allerdings eine Fremdwährungsgebühr von 2,00 Prozent an.

Positiv sind die vielen Akzeptanzstellen von American Express weltweit zu bewerten. Bei den Kosten für Bargeldabhebungen fällt das Urteil leider verhaltener aus: Man muss 4,00 Prozent, mindestens 5,00 Euro Gebühren einkalkulieren. Bezahlung in der EU-Zone geht kostenlos, außerhalb fallen 2,00 Prozent Fremdwährungsgebühr an.

Guthabenzinsen: Leider Fehlanzeige!

BonusKommen wir zu weniger guten Erfahrungen mit American Express Card: Das Institut vergibt keine Zinsen auf Guthaben. Sparen lohnt sich also mit der American Express Card kaum. Diese Tatsache bewertet unser Testbericht nicht als positiv. Fairerweise muss man jedoch sagen, dass die wenigsten Kreditinstitute Guthabenzinsen im Programm haben. Wer es wirklich darauf anlegt, Geld zu sparen, sollte also unbedingt über eine Alternative wie ein Tagesgeldkonto nachdenken. Ähnlich wie bei einem guten Kredit lohnt es sich, in Ruhe auf die Suche nach dem besten Angebot zu gehen und Vergleiche zum Thema zu lesen. Fest steht aber: Mit der American Express Blue Card kann man die Guthabenzinsen vergessen. Schade!

Keine Guthabenverzinsung: Die American Express Card ist nicht zum Sparen gedacht und Kunden mit einem Guthaben werden hier leider nicht belohnt. Wer auf der Suche nach guten Sparmöglichkeiten ist, sollte nach einer Alternative Ausschau halten!

Zusatzleistungen: Top Angebote nutzen!

Wir sind uns in unserem American Express Card Testbericht einig: Es gibt einige attraktive Bonusprogramme, allerdings muss man eine Extra-Gebühr von 30,00 Euro im Jahr bezahlen. Damit sichert man sich die Sixt Gold Card sowie andere praktische Rabatte und Komfortvorteile, wenn man einen Mietwagen bucht. Welche Zusatzleistungen gibt es im Detail? Zur American Express Blue Card gibt es eine kostenlose Zusatzkarte dazu. Auch Versicherungen sind im Angebot: Es gibt die Möglichkeit einer Unfallversicherung für Verkehrsmittel. Diese Versicherung bietet Schutz vor den finanziellen Folgen eines Unfalls, wenn man öffentliche Verkehrsmittel wie Bus, Bahn, Flugzeug oder Schiff benutzt hat. Die Deckungssumme bei Vollinvalidität beträgt 100.000 Euro, zusätzlich gibt es Leistung bei Todesfall oder ein Entführungsgeld. Die Voraussetzung ist die Zahlung des Verkehrsmittels mit der American Express Blue Card. Was Reiselustige außerdem interessieren wird: Die American Express Blue Card vergibt Rabatte bei Mietwagen mit der Sixt Gold Card. Und wer gern Golf spielt, kommt ebenfalls auf seine Kostne: Im ersten Jahr bekommen Karteninhaber einen vergünstigten Priority PassTM für über 600 Airport VIP Lounges und eine ermäßigte Golf Fee Card für rund 2.600 Plätze weltweit. Es lassen sich auch Bonuspunkte sammeln, wenn man mit der Kreditkarte bezahlt. Als Belohung gibt es verschiedene Prämien wie Gutscheine oder Sachwerte. Die American Express Gold Card richtet sich an Kunden mit gehobenen Ansprüchen, was an der Fülle der zusätzlichen Anbebote deutlich wird. Dazu zählen vor allem Zusatzleistungen im Bereich Reisen: Wer am Bonusprogramm Membership Rewards teilnimmt, darf sich auf Vergünstigungen freuen. Es gibt weltweit kostenloses Wi-Fi an über 1 Millionen Hotspots im Netzwerk von Boingo5, 20,- Euro Nachlass auf Online-Hotelbuchungen über das Online-Reise-Portal und eine Reiserücktrittskosten-Versicherung sowie eine Auslandsreise-Krankenversicherung. American Express gibt Sonderkonditionen bei Sixt, für die Golf Fee Card und den Priority PassTM. Man kann in mehr als 700 Airport VIP Lounges Gast sein. Bei jedem Karteneinsatz sammelt man Bonuspunkte, die man später wieder einsetzen kann. Bei Reisen gibt es dazu viele Möglichkeiten, Bonusprogramme der Airline- und Hotelpartner von American Express zu genießen.

Im Bereich der Zusatzangebote glänzt die American Express Blue Card besonders: Es gibt Rabatte und Komfortvorteile in unterschiedlichen Bereichen. Besonders auf Reisen kann man von der Karte profitieren durch Vergünstigungen bei Mietwagen oder Reiseversicherungen. Die American Express Gold Card ist eine Karte, die besonders für Vielreisende einen Mehrwert darstellen sollte: Mit der Karte gibt es unzählige Vergünstigungen bei Flügen, Hotelbuchungen oder Mietwagenreservierungen. Zur Verfügung steht ein Online-Reise-Portal, das alle Angebote übersichtlich präsentiert.

Besondere Prämien bei American Express

Konzerte und vieles mehr – die Prämien bei American Express

Support: Tradition und Kundenfreundlichkeit treffen sich!

Welche American Express Blue Erfahrungen haben wir mit dem Service und Support gemacht? Auch hier ist es offenkundig: American Express ist ein weltweit agierendes Unternehmen, das über eine lange Tradition verfügt. Dementsprechend ist der Erfahrungsschatz bei der Beratung sehr groß. Diese Tatsache merkt man dem Kundensupport an: In unseren Testgesprächen überzeugten die Mitarbeiter des deutschen Service-Teams durchgehend durch ihre Kundenfreundlichkeit und Kompetenz. Ein weiterer Pluspunkt sind nach unserer Meinung eindeutig die Zeiten: American Express ist täglich rund um die Uhr erreichbar. Auch dringende Fragen finden also schnell Gehör und werden beantwortet. Zur Auswahl stehen die üblichen Kanäle: Man kann die kostenlose Hotline nutzen oder per E-Mail oder Formular Auskunft bekommen, die Anfragen werden innerhalb weniger Stunden bearbeitet und beantwortet. Es lohnt sich allerdings ebenfalls, im ersten Schritt auf den Internetseiten von American Express nachzusehen, da das Kreditinstitut eine umfangreiche FAQ-Liste online gestellt hat, die in vielen Fällen weiterhelfen kann.

Im Bereich Service und Support sind wir sehr überzeugt von American Express. Die lange Tradition merkt man dem Unternehmen an, das sich durch Kundenfreundlichkeit und Kompetenz in unserem Test ausgezeichnet hat. Zur Verfügung steht die Beratung rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche.

Gibt es eine ausreichende Sicherheit?

VerbrauchertippsUnser American Express Card Testbericht stellt im Bereich Sicherheit keinerlei Mängel bei American Express fest. Die Kreditkarten verfügen über 3-D-Secure und den sogenannten American Express SafeKey. Wer es wünscht, kann einen kostenlosen E-Mail- oder SMS-Service einrichten lassen, der über jeden Umsatz informiert, so dass ungewöhnliche Kontobewegungen sofort bemerkt werden. Damit erfüllt American Express die nötigen Sicherheitsvorschriften von Kreditkarten und steht der Konkurrenz in unserem Vergleich in nichts nach. Besonders bei Kreditkarten ist die Angst vor Missbrauch bei den Kunden sehr hoch. Bei der American Express Card kann man aber Entwarnung geben: Das Risiko ist soweit eingeschränkt, dass man von einer sicheren Zahlungsweise sprechen kann. Wir empfehlen die Zusatzleistung des kostenlosen E-Mail- oder SMS-Services in Anspruch nehmen.

Die Sicherheit ist bei der American Express Card in ausreichendem Maß gegeben, wir können in unserem Test keine Mängel feststellen. Die Karte verfügt über einen kostenlosen E-Mail- oder SMS-Service, über 3-D-Secure und den sogenannten American Express SafeKey.

American Express Card Erfahrungen von Experten: Presse, Preise und Co.

Was wäre ein American Express Card Test, ohne die Erfahrungen der Experten einzubeziehen? Bei unserer Recherche sind wir in diesem Bereich nicht fündig geworden. Die American Express Blue Card und auch die American Express Gold Card wurden bisher nicht von der Presse ausgezeichnet. Diese Tatsache mag vor allem dem Umstand geschuldet sein, dass American Express sehr viele Angebote im Bereich Kreditkarten bereit hält und dementsprechend andere Kartenangebote im Test gewesen sein mögen. Bei Kundenumfragen schneidet American Express in der Regel gut ab, vor allem da das Unternehmen weltweit präsent ist und das bargeldlose Zahlen mit einer American Express Karte fast überall möglich ist.

Bisher hat weder die American Express Blue Card noch die American Express Gold Card Preise gewonnen. Die fehlenden Expertenmeinungen führen wir vor allem auf die große Produktpalette des Finanzdienstleisters zurück.

Das Angebot von American Express

Weitere Karten im Angebot von American Express

Weitere Produkte: Eine große Palette für jeden Geschmack!

Neben den American Express Blue Card Erfahrungen haben wir auch die anderen Produkte des Unternehmens in den Blick genommen. Wie bereits gesagt, hat American Express eine ausgesprochen große Produktpalette im Angebot. Von der Einsteiger-Kreditkarte bis zur Premium-Variante kann man zwischen zahlreichen verschiedenen Karten wählen. Man sollte also im Vorfeld genauer wissen, wonach man sucht. American Express bietet drei traditionelle Kreditkarten an, für die das Unternehmen weltweit berühmt ist: Die einfache American Express Card in grünem Design besitzt längst überall einen allgemeinen Wiedererkennungswert. Sie deckt einen grundsätzlichen Leistungsumfang ab. Darüber hinaus gibt es hochklassige Modelle wie die Platinum Card oder die Centurion Card, für die man Umsätze im sechsstellige Bereich nachweisen können muss. American Express zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es eine große Palette für jeden Geschmack bereit hält. Die PAYBACK American Express Karte richtet sich zum Beispiel an Kunden, die beim Einkaufen zusätzliche Punkte sammeln wollen und gern Prämien profitieren möchten. Es gibt Angebote für Reisen, Restaurants, Shopping und anderen Bereichen, die bei dieser Karte inbegriffen sind. Weitere Informationen findet man auf den offiziellen Seiten von American Express.

Es lässt sich nicht in wenigen Worte zusammenfassen: American Express verfügt über eine große Produktpalette, die sich dadurch auszeichnet, dass sie für jeden Kunden eine Lösung bieten sollte. Von der klassischen American Express Card bis hin zur Platinum Card gibt es verschiedene Angebote, über die man sich auf den Internetseiten informieren kann.

4. Unser Fazit: Klassisches Einsteigermodell vs. goldene Ansprüche!

Unser Test hat deutlich gezeigt, dass die American Express Blue Card ein klassisches Einsteigermodell bei den Kreditkarten ist: Es handelt sich um eine kostengünstige Karte, die im ersten Jahr sogar gar keine Gebühren kostet. Im zweiten Jahr fällt eine Gebühr von 35,- Euro an, falls der Jahresumsatz unter 3.500,- Euro liegt. Pluspunkte gibt es für die kostenlose zusätzliche Partnerkarte und den guten Service, den American Express bietet. Mit Barabhebungen sind leider höhere Kosten verbunden und bei Bezahlungen außerhalb der EU-Zone wird eine Fremdwährungsgebühr berechnet, die bei 2,00 Prozent liegt. Wer gern und viel reist, kann sich mit den Bonusprogrammen, die es zusätzlich zur American Express Blue Card gibt, weitere Vorteile verschaffen. Damit werden vielleicht die kleinen Nachteile der Kreditkarte wieder ausgeglichen. Wer sich für eine American Express Gold Card entscheidet, wird nach unserer Einschätzung gehobene Ansprüche an eine Kreditkarte stellen. Nicht zuletzt aufgrund der relativ teuren Jahresgebühr von 140,- Euro ab dem zweiten Jahr muss man genau überlegen, ob man das Zusatzangebot, das mit der Karte verbunden ist, tatsächlich nutzen wird. Die American Express Gold Card bringt ein umfangreiches Bonusprogramm mit sich: Vergünstigungen bei Reisen, Mietwagen und Hotelbuchungen.

5. FAQ: Oft gestellte Fragen zu American Express Card

FAQsWie teuer ist eine American Express Blue Card?

Die American Express Blue Card ist im ersten Jahr kostenlos, danach werden 35,- Euro Jahresgebühr erhoben. Liegt der Jahresumsatz über 3.500,- Euro, entfällt die Gebühr aber auch im zweiten Jahr. Eine Partnerkarte kann man kostenlos dazu beantragen.

Wie hoch sind die Gebühren bei einer American Express Gold Card?

Die American Express Gold Card wird im ersten Jahr kostenlos vergeben. Danach wird eine Jahresgebühr von 140,- Euro fällig. Wenn der Jahresumsatz über 5.000,- Euro liegt, entfällt die Gebühr im zweiten Jahr ebenfalls. Eine Partnerkarte gibt es kostenlos dazu.

Gibt es ein Ausgabelimit bei der American Express Blue Card?

Es gibt kein Ausgabelimit, das allgemein festgelegt wird. Vielmehr wird der Verfügungsrahmen individuell berechnet und richtet sich nach der Bonität des Kunden. Für Barabhebungen liegt das Limit bei 750,- Euro im Inland.

Was kann ich tun, wenn ich die American Express Card verloren habe?

Im Fall eines Verlustes kann man American Express rund um die Uhr erreichen und die Karte sperren lassen. Eine Ersatzkarte wird kostenlos innerhalb der nächsten 24 Stunden losgeschickt.

Wie sicher ist die American Express Card?

Alle American Express Cards sind mit einem 3-D-Secure und dem sogenannten American Express SafeKey ausgestattet. Außerdem kann man einen kostenlosen E-Mail- oder SMS-Service einrichten lassen, der über jeden Umsatz informiert.

JETZT KREDITKARTE BEANTRAGEN: www.americanexpress.de/BlueCard