IMMOFUNDING Erfahrungen: Für Anleger fallen keine Gebühren an

IMMOFUNDING Testergebnis Crowdinvesting ist mittlerweile eine populäre Form der Geldanlage geworden, die von immer mehr Kunden genutzt wird, um ihr Kapital zu attraktiven Konditionen in selbst ausgewählte Projekte zu investieren.

Bei IMMOFUNDING handelt es sich um eine relativ neue Plattform für Crowdinvesting. Die Kunden können seit Mitte 2016 über die gut strukturierte und leicht zu bedienende Plattform in Immobilienprojekte investieren und erhalten dabei eine Rendite von aktuell bis zu 7%.

Die Laufzeiten sind mit 18 bis 30 Monaten verhältnismäßig kurz, sodass keine allzu langfristige Planung der Kapitalanlage stattfinden muss. Während des Anlagezeitraums können die Kunden nicht auf ihr Geld zugreifen und auch das Verlustrisiko muss Berücksichtigung, da es sich bei den Investitionen um Nachrangdarlehen handelt. Mit diesen Nachteilen geht IMMOFUNDING offen um und zeigt damit, dass es sich um einen fairen Anbieter mit transparenten Konditionen handelt, der sich seiner Vorteile bewusst ist und daher auch die Risiken nicht verschweigen muss.

Bei unserem IMMOFUNDING Test haben wir uns intensiv mit dem Anbieter, den Leistungen sowie den Konditionen auseinandergesetzt und fassen das Resultat im folgenden IMMOFUNDING Erfahrungsbericht zusammen.

Unsere IMMOFUNDING Erfahrungen in der schnellen Übersicht

Diese Punkte konnten uns überzeugen:

  • Es fallen keinerlei Gebühre für Anleger an
  • Zinsen von 7% möglich
  • Investitionen bereits ab 250 Euro
  • Keine Nachschusspflicht
  • Auch für Anfänger leicht zu bedienen
  • Festgelegte Zinssätze und Laufzeiten
  • Umfangreiche Informationen zu den einzelnen Projekten
  • Guter Kundenservice

Dies sind die Kritikpunkte:

  • Nachrangdarlehen
  • Derzeit noch geringe Auswahl an Projekten

Für die Kapitalanlage bei IMMOFUNDING stehen den Anlegern verschiedene Immobilienprojekte zur Verfügung. Die zugehörigen Projektträger werden ausführlich vorgestellt und auch zu den geplanten Projekten selber sind zahlreiche Informationen verfügbar. So können die Nutzer sich einen eigenen Eindruck von den Möglichkeiten verschaffen und selber entscheiden, wie sie ihr Geld anlegen möchten. Dies ist insbesondere deswegen von Bedeutung, weil es sich bei den Investitionen um sogenannte Nachrangdarlehen handelt, bei denen ein Totalverlust droht, sollte der Projektträger in die Insolvenz gehen und die Rückzahlungen nicht leisten können. Daher sollte lediglich in solche Projekte investiert werden, bei denen sowohl das Projekt selber als auch der Projektträger überzeugen können.

Die angebotenen Projekte werden im Vorfeld von IMMOFUNDING sorgsam geprüft und müssen dann noch das Vertrauen der Anleger gewinnen, um erfolgreich finanziert werden zu können.

Inhaltsverzeichnis

    • Themenübersicht:
  • 1. Die Konditionen von IMMOFUNDING im Überblick
  • 2. Die Zusammenfassung unserer IMMOFUNDING Erfahrungen
  • 3. Anmeldung und Investition – das ist die Zielgruppe von IMMOFUNDING
  • 4. Gebühren, Zinsen und Laufzeiten – wichtige Informationen für Anleger
  • 5. Das Risiko – welche Gefahren bestehen bei der Kapitalanlage über IMMOFUNDING?
  • 6. Weiterbildung und Support – so unterstützt IMMOFUNDING seine Anleger
  • 7. FAQs rund um die Crowdinvesting-Plattform
    • Wann erfolgt die Auszahlung der Gewinne?
    • Was passiert, wenn es nicht zur Finanzierung des Projekts kommt?
    • Können die Anleger das Darlehen vorzeitig zurückfordern?
    • Wie sicher ist die Datenübertragung auf IMMOFUNDING?
    • Was passiert im Fall einer Insolvenz von IMMOFUNDING?
    • Kann ich mein IMMOFUNDING-Benutzerkonto löschen?
  • 8. Fazit: Junger Anbieter mit attraktiven Konditionen

Themenübersicht:

immofundingJetzt zum Anbieter: www.immofunding.com

1. Die Konditionen von IMMOFUNDING im Überblick

  • Investitionen in Immobilienprojekte
  • Mindestanlagebetrag: 250 Euro
  • Laufzeiten zwischen 18 und 30 Monaten
  • Zinsen bis zu 7%
  • Nachrangdarlehen
  • Nachschusspflicht ist nicht vorhanden
  • Kontoführung und Investition sind komplett kostenfrei
  • Keine vorzeitige Kündigung möglich
  • Die Zahlungen erfolgen über einen Treuhandservice

2. Die Zusammenfassung unserer IMMOFUNDING Erfahrungen

Wir haben uns die Website der Crowdinvesting-Plattform angesehen und eigene IMMOFUNDING Erfahrungen gesammelt. Bei unserem Test konnten wir feststellen, dass das komplette Angebot sehr benutzerfreundlich aufgebaut ist und auch von unerfahrenen Investoren ohne Probleme genutzt werden kann. IMMOFUNDING informiert auf seiner Website unter anderem über:
 
 

  • aktuelle Projekte,
  • bereits erfolgreich finanzierte Projekte,
  • den Ablauf der Investition,
  • allgemeine Informationen über IMMOFUNDING,
  • die Projektträger,
  • Hinweise zum Risiko eines Nachrangdarlehens.

Für potenzielle Investoren sind zunächst natürlich die Konditionen von besonderer Bedeutung. Nach einem allgemeinen Überblick geht es im Anschluss darum, sich über die angebotenen Immobilienprojekte zu informieren und zu entscheiden, ob eines oder mehrere davon für eine Kapitalanlage infrage kommen.

IMMOFUNDING Erfahrungen von Kredittestsieger.org

Die Webpräsenz des Anbieter IMMOFUNDING

Wir konnten beim IMMOFUNDING Test feststellen, dass zu jedem Projekt detaillierte Informationen angeboten werden. Viele Angaben sind auch ohne Registrierung ersichtlich, sodass jeder Besucher der Website sich nach einem für ihn geeigneten Investitionsprojekt umsehen kann.

Mit einem Klick auf das jeweilige Projekt gelangen interessierte Nutzer zu den Details. Hier können unter anderem folgende Angaben aufgerufen werden:

  • Projektbeschreibung
  • Informationen zu den Konditionen
  • Standortinformationen (Infrastruktur etc.)
  • Anlegerfragen
  • Neuigkeiten zum Projekt
  • Informationen zum Projektträger

Die bereits finanzierten Projekte sind ebenfalls auf der Website aufgeführt, sodass die Besucher sich auch von den bisherigen Erfolgen von IMMOFUNDING überzeugen können. Eingeloggte Benutzer können hier nicht nur den Zinssatz, die Laufzeit sowie allgemeine Informationen zum Projekt aufrufen, sondern sich auch über aktuelle Fortschritte und Neuigkeiten bei der Realisierung des Projekts informieren.

Aus den bereits abgeschlossenen Projekten wird ersichtlich, dass IMMOFUNDING bereits zu den etablierten Anbietern zählt, obwohl die Plattform erst Mitte des Jahres 2016 an den Start ging.

Trotz den bislang durchweg positiven Resultaten besteht beim Crowdinvesting immer ein Restrisiko, dass ein Bauvorhaben nicht erfolgreich realisiert werden kann und der Projektträger dadurch nicht zur Rückzahlung des Darlehens in der Lage ist. Investoren sollten sich daher die Träger des Projekts und auch das Projekt selber genau ansehen und entscheiden, ob sie an den Erfolg glauben oder ein Scheitern für zu wahrscheinlich halten, um mit einem guten Gefühl in das Projekt zu investieren. IMMOFUNDING versorgt die Nutzer mit allen hierfür erforderlichen Informationen. Sollten dennoch Fragen offen bleiben, können diese direkt auf der Seite des entsprechenden Projekts gestellt werden, wo sie in der Regel schnell von IMMOFUNDING oder dem Projektanbieter selber beantwortet werden.

IMMOFUNDING ermöglicht es den Nutzern, aktiv bestimmte Projekte auszuwählen und für diese ein Nachrangdarlehen zur Verfügung zu stellen. Hierfür erhalten die Anleger Zinsen von bis zu 7% bei einer relativ kurzen Laufzeit. IMMOFUNDING geht offen mit den Risiken um und ermöglicht es den Anlegern durch viele transparente Informationen zum Projekt, eine eigene Einschätzung des Risikos vorzunehmen.
immofundingJetzt zum Anbieter: www.immofunding.com

3. Anmeldung und Investition – das ist die Zielgruppe von IMMOFUNDING

Das Angebot von IMMOFUNDING ist nicht auf eine bestimmte Zielgruppe beschränkt, denn es sind sowohl Investitionen mit kleinen Beträgen ab 250 Euro als auch große Kapitalanlagen bis hin zur alleinigen Finanzierung des Projekts möglich.

Wer über die Plattform in eines der angebotenen Projekte investieren möchte, muss sich keine Gedanken über mögliche Kosten machen, denn IMMOFUNDING ist für Anleger komplett kostenfrei und finanziert sich ausschließlich über Gebühren von den Projektanbietern. Im Gegensatz zu anderen Anbietern gehen daher bei IMMOFUNDING die Zinsen komplett und ohne Abzüge an die Investoren.

Die Kontoeröffnung kann online stattfinden und erfordert nicht viel Zeit. Zunächst sind nur wenige Angaben erforderlich, sollte es zu einer Investition kommen, werden noch die gesetzlich erforderlichen Angaben abgefragt. Registrierte Nutzer der Plattform haben Zugang zu allen Informationen über die Projekte und können aktiv Fragen an die Träger stellen.

IMMOFUNDING Kontoeröffnung

Die Registrierung bei IMMOFUNDING ist schnell und unkompliziert

Auch die Investition kann online getätigt werden. Hierzu müssen nur das Projekt und der gewünschte Betrag ausgewählt werden. Der Darlehensvertrag kommt direkt zwischen dem Anleger und dem Projektträger zustande, IMMOFUNDING dient hier als Vermittler und stellt die nötige Infrastruktur bereit, um die Investition bequem und sicher abzuwickeln. Die Kapitalanlage kann per Lastschrift abgebucht oder innerhalb von sieben Tagen auf das Konto des Treuhänders, der für die Sicherheit bei der Zahlungsabwicklung sorgt, überwiesen werden.

IMMOFUNDING ist für alle Investoren geeignet, die sich des Risikos eines Nachrangdarlehens bewusst sind und von den hohen Renditen profitieren wollen, unabhängig von der Kapitalstärke.

Die Anmeldung und Kontoeröffnung können online stattfinden und sind schnell erledigt. Alle Zahlungen werden über einen Treuhänder abgewickelt. Investitionen sind für die Anleger mit keinerlei Kosten verbunden, sodass die angegebenen Zinssätze auch der tatsächlichen Rendite entsprechen.

immofundingJetzt zum Anbieter: www.immofunding.com

4. Gebühren, Zinsen und Laufzeiten – wichtige Informationen für Anleger

Wie bereits erwähnt, fallen für die Anleger keine Kosten an. Der Punkt „Gebühren“ konnte daher im IMMOFUNDING Test schnell abgehakt werden. Die Zinsen werden für jedes Projekt vom jeweiligen Träger individuell festgelegt. Die Zinssätze für die bisherigen Angebote von IMMOFUNDING betrugen 6,5% bis 7% pro Jahr und lagen damit über der durchschnittlichen Rendite bei den meisten anderen Kapitalanlagen.

Zinsen und Laufzeiten sind klar definiert, sodass eine gute Finanzplanung möglich ist. Die Auszahlung der Zinsen erfolgt in der Regel am Ende des Zinsjahres, die Einlage wird erst am Ende der Laufzeit zurückerstattet.

Da es sich bei der Anlage über IMMOFUNDING um ein Nachrangdarlehen handelt, herrscht im Fall einer Insolvenz des Projektträgers das Risiko, dass die Investition nicht zurückgezahlt werden kann und der Anleger somit einen Totalverlust erleidet. Dieses Verlustrisiko sollte im Vorfeld bedacht werden. Durch eine Streuung auf mehrere unterschiedliche Projekte unterschiedlicher Träger ist es möglich, das Risiko deutlich zu reduzieren. Dennoch sollte stets nur Geld investiert werden, dessen Verlust im schlimmsten Falle problemlos kompensiert werden kann.

IMMOFUNDING erhebt keinerlei Gebühren von den Investoren, sodass diese die angegebenen Zinsen vollständig als Gewinn verbuchen können. Die Rendite beträgt aktuell zwischen 6,5 und 7% und die Laufzeiten sind mit 18 bis 30 Monaten eher kurz gehalten.

5. Das Risiko – welche Gefahren bestehen bei der Kapitalanlage über IMMOFUNDING?

Bei allen Investitionen handelt es sich um Nachrangdarlehen. Diese sind mit einem gewissen Risiko für die Anleger verbunden, denn sollte der Projektträger in eine finanzielle Notlage geraten und Insolvenz anmelden, so werden zunächst die Forderungen anderer Gläubiger bedient. Sollte danach kein Geld mehr für die Rückzahlung der Kapitalanlagen übrig sein, gehen die Anleger von IMMOFUNDING leer aus. Diesem Risiko steht die hohe Rendite von bis zu 7% gegenüber. IMMOFUNDING bemüht sich, das Verlustrisiko möglichst klein zu halten, indem eine Prüfung der Projekte geprüft erfolgt, bevor sie den Anlegern zur Investition angeboten werden. Auch die Anleger selber können sich umfassend informieren, um sicherzugehen, dass sie in ein erfolgversprechendes Projekt investieren.

IMMOFUNDING Investition

So findet die Investition in Immobilien bei IMMOFUNDING statt

Die Übersicht über die bislang erfolgreich finanzierten Projekte auf der Website von IMMOFUNDING zeigt, dass bisher keine Ausfälle vorhanden sind. Dennoch muss für jedes Projekt eine eigene Risikoeinschätzung vorgenommen werden.

Die Abwicklung der Investition findet nach strengen Sicherheitskriterien statt, sodass die Anleger hier keine Probleme befürchten müssen. Die Daten werden verschlüsselt übertragen und die Zahlung des Darlehensbetrags wird über einen Treuhänder abgewickelt, welcher dem Projektträger das Geld erst nach einer ausführlichen Prüfung der Bedingungen zur Verfügung stellt.

Die Investition bei IMMOFUNDING ist mit einem Verlustrisiko verbunden. Kann der Projektträger das Darlehen nicht zurückzahlen, muss ein Totalverlust hingenommen werden. Mehr als das angelegte Kapital kann aber nicht verloren werden, denn eine Nachschusspflicht ist ausgeschlossen. Bei der Abwicklung der Investition werden hohe Sicherheitskriterien eingehalten.
immofundingJetzt zum Anbieter: www.immofunding.com

6. Weiterbildung und Support – so unterstützt IMMOFUNDING seine Anleger

Im IMMOFUNDING Test haben wir auch den Kundenservice ausführlich getestet, denn dieser spielt eine essenzielle Rolle bei der fairen Beratung der Anleger sowie der Unterstützung bei Fragen und Problemen.

Auf der Website ist ein umfangreicher FAQ-Bereich vorhanden, wo die Kunden Antworten auf die meisten Fragen finden. Darüber hinaus kann der Support per Telefon, Kontaktformular, Mail oder über den Live-Chat kontaktiert werden. Unsere IMMOFUNDING Erfahrungen haben gezeigt, dass der Kundenservice mit kompetenten Mitarbeitern besetzt ist, die ein aufrichtiges Interesse an der Zufriedenheit der Kunden zeigen.

Insbesondere für unerfahrene Anleger ist das Glossar auf der Website sehr hilfreich. Hier werden die wichtigsten Fachbegriffe leicht verständlich erklärt, wodurch die einzelnen Informationen zur Kapitalanlage noch besser verständlich werden. Zusätzlich betreibt IMMOFUNDING auch noch einen professionellen Blog, über welchen interessierte Leser regelmäßig mit aktuellen Neuigkeiten zum Unternehmen, den Angeboten sowie der Lage am Immobilienmarkt versorgt werden.

7. FAQs rund um die Crowdinvesting-Plattform

Wann erfolgt die Auszahlung der Gewinne?

Die Auszahlung der Zinsen wird für jedes Projekt individuell festgelegt und kann der Seite mit der Projektbeschreibung entnommen werden. In der Regel erfolgen die Verzinsung und Auszahlung jährlich. Der investierte Geldbetrag wird bei Nachrangdarlehen grundsätzlich erst nach Ablauf der Laufzeit zurückgezahlt.

Was passiert, wenn es nicht zur Finanzierung des Projekts kommt?

Wird nicht das komplette geplante Fundingvolumen finanziert, kann der Projektträger das Angebot einmal um 30 Tage verlängern, um doch noch mehr Investoren für sich zu gewinnen. Sollte dann immer noch keine komplette Finanzierung zustande kommen, hat der Träger die Möglichkeit, die übrigen Ausgaben aus konventionellen Mitteln, wie beispielsweise Eigenkapital oder einem Bankkredit, zu decken.

Kommt das Investment nicht zustande, erhalten die Anleger ihr Geld zurück. Verluste treten in diesem Fall nicht ein.

IMMOFUNDING Kundensupport

Bei weiteren Fragen hilft der Kundensupport von IMMOFUNDING gerne weiter

Können die Anleger das Darlehen vorzeitig zurückfordern?

Das investierte Geld ist in der Regel fest verplant und kann nicht vorzeitig zurückgezahlt werden. Die Anleger sollten daher von vornherein so planen, dass der angelegte Betrag nicht benötigt wird, um andere Kosten zu decken. Um dennoch vorzeitig Geld zu erhalten, wäre es denkbar, die Forderungen an andere Anleger oder ein entsprechendes Unternehmen zu verkaufen.

immofundingJetzt zum Anbieter: www.immofunding.com

Wie sicher ist die Datenübertragung auf IMMOFUNDING?

Sämtliche Daten werden stets über eine verschlüsselte SSL-Verbindung übertragen und so vor dem Zugriff von unbefugten Dritten geschützt. Die grüne Adresszeile im Browser zeigt an, dass es sich um eine sichere Verbindung handelt. IMMOFUNDING verpflichtet sich in seinen AGBs, die Kundendaten vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben.

Was passiert im Fall einer Insolvenz von IMMOFUNDING?

IMMOFUNDING ist keine Bank und finanziell nicht an den Darlehen der Kunden an die Projektanbieter beteiligt. IMMOFUNDING hat zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die Gelder der Kunden, sodass diese auch bei einer Insolvenz des Unternehmens nicht betroffen sind. Bereits abgeschlossene Darlehensverträge haben weiterhin Bestand und auch die Konditionen ändern sich durch eine Insolvenz von IMMOFUNDING nicht.

Kann ich mein IMMOFUNDING-Benutzerkonto löschen?

Das Benutzerkonto kann jederzeit gekündigt werden, es sei denn, es besteht noch ein laufender Kredit mit ausstehenden Zins- oder Tilgungszahlungen. In diesem Fall kann die Löschung des Benutzerkontos erst erfolgen, nachdem der Kredit vollständig zurückgezahlt wurde.

8. Fazit: Junger Anbieter mit attraktiven Konditionen

Das junge österreichische Unternehmen gehört erst seit 2016 zu den aktiven Crowdinvesting-Plattformen, kann aber bereits einige Erfolge in Form von finanzierten Projekten und zufriedenen Kunden vorweisen.

Die Website von IMMOFUNDING bietet einen guten Überblick über das Angebot, erklärt den Investitionsprozess verständlich und beinhaltet ausführliche Informationen zu aktuellen sowie bereits erfolgreich finanzierten Projekten. Besucher der Website haben auch ohne Registrierung Zugang zu den meisten Bereichen und können somit überlegen, ob eines der angebotenen Projekte für eine Investition infrage kommt.

Auch Kleinanleger sind bei IMMOFUNDING willkommen, der Mindestanlagebetrag liegt bei 250 Euro. Anleger mit viel Kapital und institutionelle Investoren können auch hohe Beträge investieren, denn eine Obergrenze gibt es nur indirekt durch das Fundingvolumen des jeweiligen Projekts.

Die Zinsen bei den aktuellen Immobilienprojekten betragen zwischen 6,5 und 7 Prozent, können aber bei anderen Projekten auch höher oder niedriger ausfallen. IMMOFUNDING ist auch aufgrund der relativ kurzen Laufzeiten zwischen 18 und 30 Monaten attraktiv.

Da alle Investitionen in Form von Nachrangdarlehen erfolgen, liegt das Risiko beim Anleger. Sollte es zu einer Insolvenz des Projektanbieters kommen, so ist nicht sichergestellt, dass dieser das Darlehen zurückzahlen kann. Im schlimmsten Fall erleiden die Anleger einen Totalverlust. Aus diesem Grund sollten die umfassenden Informationsmöglichkeiten genutzt werden, sodass eine Kapitalanlage nur dann erfolgt, wenn das entsprechende Projekt das volle Vertrauen des Anlegers gewinnen kann. IMMOFUNDING bietet zu diesem Zweck auch die Möglichkeit, Fragen direkt an den Projektträger zu stellen.

Sollten Fragen offen bleiben, so können die Kunden den gut aufgestellten Support kontaktieren und erhalten hier alle nötigen Informationen. IMMOFUNDING bietet Anlegern, die auf der Suche nach einer vielversprechenden Kapitalanlage mit hoher Rendite sind, die Möglichkeit, kostenfrei und einfach in ausgewählte Immobilienprojekte zu investieren. Über den Fortschritt „ihres“ Projekts werden die Anleger über die jeweilige Projektseite auf dem Laufenden gehalten.

immofundingJetzt zum Anbieter: www.immofunding.com