Was steckt wirklich hinter dem Postbank Girokonto?

7. Februar 2016

Postbank Girokonto Erfahrungen auf kredittestsieger.org

Bei der Postbank sind fünf verschiedene Girokonten verfügbar, zwischen denen der Kunde wählen kann.

Inhaltsverzeichnis

    • Inhaltsverzeichnis:
  • 1. Giro Plus und Extra Plus unter der Lupe: Konditionen & Co.
  • 2. Für mehr Sicherheit: Giro Start Direct und Giro Basis
  • 3. Extras für das Postbank Girokonto: Fohlen-Konto & Prämien
  • 4. Fazit: Das Angebot der Postbank fällt umfangreich aus

Inhaltsverzeichnis:

Girokonten sind nötig, um Gehaltseingänge zu verzeichnen, Überweisungen zu tätigen und um wiederkehrende Zahlungen per Dauerauftrag schnell und einfach managen zu können. Da am Markt mittlerweile eine schier endlose Masse an unterschiedlichen Girokonten verfügbar ist, müssen Kunden auf der Suche nach dem besten Konto besondere Vorsicht walten lassen und die Unternehmen sorgfältig im Kontoführungsgebühren Vergleich gegenüberstellen. Wir haben die Girokonten der Postbank für Sie unter die Lupe genommen und lassen Sie nun an unseren Erfahrungen mit dem Postbank Giro Plus und anderen Kontomodellen teilhaben.

  • Das Giro Konto Plus gilt als das „Original“ – kann aber durch seine Konditionen kaum punkten
  • Das Postbank Giro Extra Plus bietet attraktive Zusatzservices – zu einem entsprechenden Preis
  • Giro Start Direct ist für Jugendliche unter 22 Jahren bei belegloser Führung kostenfrei
  • Postbank Giro Basis ist als Guthabenkonto auch ohne Schufa-Prüfung verfügbar
  • Das Fohlen-Konto ist schließlich für wahre Fans von Borussia Mönchengladbach geschaffen worden

1. Giro Plus und Extra Plus unter der Lupe: Konditionen & Co.

BonusZunächst möchten wir das Giro Plus Konto der Postbank genauer unter die Lupe nehmen: Dieses wird als das „Original“ bezeichnet und sollte demnach Basis-Konditionen und –Services mitbringen. Dabei ist das Konto auch bei einem monatlichen Geldeingang von mindestens 1.000 Euro mittlerweile nicht mehr kostenlos verfügbar – es schlägt mit einer monatlichen Gebühr in Höhe von 3,90 Euro zu Buche. Möchte man mit seinem Postbank Giro Plus Konto allerdings Geld sparen statt ausgeben, kann man sich das Tagesgeldkonto zunutze machen, das mit dem Girokonto einhergeht und dabei eine Guthabenverzinsung von 0,05 Prozent bis zu einem Guthaben von 25.000 Euro verspricht – dann sinkt der Zinssatz nämlich auf nur noch 0,01 Prozent. Während demnach die Guthabenverzinsung im Tagesgeldkonto recht klein ausfällt, fällt der Dispozins wiederum entsprechend hoch aus: 10,95 Prozent werden bei der Inanspruchnahme eines Dispokredits berechnet – bei geduldeten Überziehungen sind es sogar 14,95 Prozent. Dafür erhält der Kunde im 1. Jahr eine gebührenfreie VISA-Karte, die im zweiten Jahr mit 22 Euro zu Buche schlägt.

bildschirmfoto-2016-11-23-um-22-18-00

Mittlerweile bietet die Postbank kein kostenloses Girokonto mehr an

Das Giro Extra Plus Konto ist indes auf die Bedürfnisse kapitalstarker Kunden ausgelegt: Ab einem Mindestgeldeingang von 4.000 Euro ist das Konto kostenlos – ab 1.000 Euro kostet das Konto monatlich 3,90 Euro und bei einem geringeren Geldeingang sogar 9,90 Euro. Der Dispozins fällt hierbei mit 9,08 Prozent niedriger aus als beim Giro Plus – ebenso wie der Zinssatz für geduldete Überziehungen, der sich hier auf 12,60 Euro beschränkt. Selbstverständlich werden so hohe Kontoführungsgebühren wie beim Giro Extra Plus nicht ohne Grund erhoben: Kunden können von zahlreichen Vorteilen profitieren, zu denen beispielsweise die Postbank Card Gold und VISA Card gehören. Darüber hinaus geht auch ein kostenloses Wertpapierdepot, Anlagekonto und Tagesgeldkonto mit einer kostenfreien Bargeldverfügung und einer individuellen Sonderbehandlung im Rahmen des SELECT-Programms. Zu guter Letzt können Kunden mit dem Giro Extra Plus Konto zudem von zahlreichen Reise-Vorteilen profitieren, wie unsere Erfahrung gezeigt hat.

Das Postbank Giro Plus gilt als das Basis-Konto des deutschen Unternehmens und geht dabei mit einer Kontoführungsgebühr in Höhe von 3,90 Euro einher. Der Postbank Girokonto Dispo liegt hier bei 10,95 Prozent, während sich die Guthabenverzinsung beim verknüpften Tagesgeldkonto auf maximal 0,05 Prozent beläuft. Das Giro Extra Plus bietet indes weitaus mehr Dienstleistungen und attraktivere Konditionen an – allerdings ist es dafür erst ab einem Mindestgeldeingang von 4.000 Euro kostenlos. Darunter fällt eine Gebühr von 3,90 Euro bzw. 9,90 Euro an.

2. Für mehr Sicherheit: Giro Start Direct und Giro Basis

VerbrauchertippsEs ist mittlerweile keine Seltenheit mehr, dass (Direkt-)Banken ihr Angebot nicht nur auf Erwachsene, sondern auch auf Jugendliche auslegen – und das ist auch bei der Postbank nicht anders. Den Kunden erwarten hier neben dem Basis- und dem Premium-Konto auch ein Junior-Konto, das als „Postbank Giro Start Direct“ bezeichnet wird. Dieses Konto ist bei belegloser Kontoführung für Kunden unter 22 Jahren kostenfrei verfügbar und ist darüber hinaus auch mit einem Tagesgeldkonto verbunden, das eine Guthabenverzinsung von bis zu 0,05 Prozent verspricht. Darüber hinaus unterscheidet sich das Postbank Girokonto für Studenten, Schüler und Jugendliche jedoch nicht weiter von den übrigen Konten. Per Online-Banking können Kunden jedoch von ihrem Postbank Girokonto im Ausland profitieren.

Ein besonderes Angebot ist bei der Postbank für Kunden verfügbar, die eine Schufa-Auskunft scheuen, da sie einen negativen Schufa-Score mitbringen: Das Postbank Giro Basis kann als Guthabenkonto genutzt werden, das nicht ins Minus rutschen kann und somit ohne Schufa-Prüfung verfügbar ist. Die monatlichen Kosten für dieses Konto belaufen sich auf 5,90 Euro – dafür erhält der Kunde eine Prepaid-Kreditkarte [Postbank Kreditkarte] dazu, die ihm eine einfache und unkomplizierte Bargeldversorgung ermöglicht. Die Postbank Girokonto Konditionen für dieses und andere Konten des deutschen Anbieters können bei Bedarf zudem im Preis- und Leistungsverzeichnis des Unternehmens eingesehen werden, das sowohl Interessenten als auch Kunden zur Verfügung steht.

Giro Start Direkt ist auf Jugendliche unter 22 Jahren ausgelegt, die das Konto bei belegloser Kontoführung kostenfrei nutzen können – darüber hinaus unterscheidet sich dieses Konto jedoch in keiner Weise von den übrigen Postbank Girokonten. Ganz im Gegensatz zum Postbank Giro Basis, das als Guthabenkonto ohne Schufa-Abfrage genutzt werden kann: Dieses Konto erlaubt es dem Kunden nicht, ins Minus zu rutschen und auch die Bargeldversorgung geht nur mithilfe einer Prepaid-Karte vonstatten, die in der monatlichen Kontoführungsgebühr in Höhe von 5,90 Euro inklusive ist.

3. Extras für das Postbank Girokonto: Fohlen-Konto & Prämien

ChecklisteZu guter Letzt stand den Kunden des deutschen Unternehmens zudem auch das Fohlen-Konto zur Verfügung, das auf echte Fans von Borussia Mönchengladbach ausgelegt war: Ab einem bargeldlosen Zahlungseingang von 1.000 Euro war dieses Konto kostenfrei verfügbar – ansonsten fiel eine Gebühr in Höhe von 5,90 Euro an. Dafür erhielt der Kunde ein Fan-Paket mit Motivkarte im Borussia-Mönchengladbach-Design sowie ein Borussia-Trikot nach Wahl.

Wie auch bei vielen anderen Anbietern war auch hier eine Postbank Girokonto Prämie drin: Bis Ende November konnten Kunden bei einer Kontoeröffnung vier Monate lang von 1,50 Prozent Zinsen aufs Tagesgeld bis zu einer Höhe von 15.000 Euro profitieren. Postbank Girokonto Zinsen werden dabei jedoch nicht angeboten. Abgesehen davon sind bei der Postbank sowohl dauerhafte als auch temporär verfügbare Bonusaktionen verfügbar, die sich der Kunde zunutze machen kann – es lohnt sich also, regelmäßig auf der Website des Unternehmens vorbeizuschauen und sich dort über die aktuelle Postbank Girokonto Aktion zu informieren.

Abgesehen davon können Kunden und Interessenten sich nicht zuletzt auch das Serviceangebot der Postbank zunutze machen, das unter anderem einen Konto-Test umfasst, der dem Kunden dabei helfen soll, das richtige Konto für seine Bedürfnisse zu finden. Neben der modernen Infothek steht den Kunden schließlich auch ein deutschsprachiger Support zur Verfügung, der auf viele verschiedene Wege erreichbar ist.

Zu guter Letzt gehörte schließlich auch das Fohlen-Konto zu Angebot der Postbank. Dieses war ab einem bargeldlosen Zahlungseingang von mindestens 1.000 Euro kostenfrei – andernfalls erhielt der Kunde gegen eine monatliche Gebühr in Höhe von 5,90 Euro eine Motiv-Karte im Borussia-Mönchengladbach-Design sowie ein Fan-Trikot. Abgesehen davon können Kunden von einer Prämie profitieren, die bis zu 1,50 Prozent Zinsen auf das Tagesgeldkonto verspricht und dabei mit anderen Bonusaktionen und dem umfangreichen Serviceangebot der Postbank einhergeht.
Das Fohlen-Konto und seine Vorteile im Überblick

Das Postbank Fohlen-Konto für Fans von Borussia Mönchengladbach

4. Fazit: Das Angebot der Postbank fällt umfangreich aus

Die Postbank hatte ein sehr umfangreiches Angebot an verschiedenen Girokonten vorzuweisen, zu denen neben dem Giro Plus auch das Giro Plus Extra Konto gehörte, das sich durch zahlreiche verschiedene Zusatzfunktionen und –Angebote auszeichnete. Für Jugendliche unter 22 Jahren war schließlich auch das Giro Start Direct verfügbar, während Kunden mit negativem Schufa-Eintrag das Giro-Basis-Konto nutzen konnten. Für Fans von Borussia-Mönchengladbach stand schließlich auch das Fohlen-Konto zur Verfügung, das ebenso mit verschiedenen Prämien einhergeht wie auch die übrigen Konten der Postbank.

vergleichMehr Produkt-Informationen: www.postbank.de