Apple Pay mit MasterCard: Neue Möglichkeiten für bargeldlosen Zahlungsverkehr

5. März 2019

Apple Pay mit MasterCardMit Apple Pay haben nun auch deutsche Kunden eine großartige Möglichkeit erhalten, Einkäufe direkt von Ihrem Apple Gerät aus kontaktlos und sicher zu bezahlen. Die Kreditkarte muss nicht mehr vorgezeigt oder in das Terminal eingefügt werden, was den Kunden noch zusätzlich vor Betrug schützt. Solche fortschrittlichen Technologien sollen den bargeldlosen Zahlungsverkehr noch attraktiver machen. Eine Reihe von Banken und Händler beteiligen sich von Anfang am Bezahldienst und ständig kommen weitere Teilnehmer hinzu. In diesem Ratgeber erläutern wir Ihnen, wie Sie Apple Pay mit Ihrer MasterCard nutzen können.

  • hohe Sicherheit der Transaktionen dank Anonymisierung mit Token
  • zahlreiche teilnehmende Händler, bei vielen Banken jedoch nur auf indirektem Weg verfügbar
  • auf allen Geräten wie iPhones, Apple Watches, iPads und MacBooks ab 2014 verfügbar
  • MasterCard Angebote, Prämien und Rabatte sind unter Umständen auch mit Apple Pay kombinierbar
n26Jetzt zum Anbieter N26

Inhaltsverzeichnis

  • Apple Pay: allgemeine Informationen über den Bezahldienst von Apple
  • Diese Geräte unterstützen Apple Pay mit MasterCard
  • Welche MasterCard Karten können bei Apple Pay zum Einsatz kommen?
  • Die Einrichtung von MasterCard Apple Pay
  • Bezahlung mit MasterCard über Apple Pay
  • Sicherheit Ihrer MasterCard in Verbindung mit Apple Pay
  • Wo können Sie mit MasterCard und Apple Pay bezahlen?
  • Fazit: Apple Pay mit der MasterCard – innovative Kombination der Kreditkarte und mobilen Bezahlung

Apple Pay: allgemeine Informationen über den Bezahldienst von Apple

Apple Pay ist ein mobiles Bezahlsystem, welches ihr Apple Gadget in ein Zahlungsmittel verwandeln kann, um es bei Einkäufen, in Geschäften oder online zu verwenden. Die herausragende Eigenschaft dieses Bezahldienstes ist die Tatsache, dass die Daten zu Ihrer MasterCard vollständig anonym gespeichert und bei Transaktionen nicht weitergegeben werden. Auf diese Art und Weise wird Ihr Kredit- bzw. Debitkarte zusätzlich zu den üblichen Schutzmechanismen auch mit innovativen Verschlüsselungsverfahren von Apple geschützt.

Das Zahlungssystem kann bei zahlreichen Akzeptanzstellen mit entsprechenden Terminals in Geschäften, Restaurants, an Tankstellen usw. zum Einsatz kommen. Hier sind Sie in der Lage dank NFC Technologie kontaktlos zu bezahlen. Dabei handelt es sich um eine innovative Möglichkeit der kabellosen Verbindung von zwei unterschiedlichen Geräten, die erst dann zustande kommt, wenn sich diese Geräte einander nähern und den Datenaustausch freigeben. Der Bezahldienst kann auf jedem beliebigen Apple Gerät wie iPhone, Apple Watch, iPad oder MacBook verwendet werden, falls dieses Gerät entsprechende Anforderungen erfüllt. Seit Dezember 2018 können Kreditkarten von MasterCard auch in Deutschland mit Apple Pay zum Bezahlen eingesetzt werden. Jede Transaktion mit diesem Zahlungssystem wird dabei wie die Bezahlung mit der physischen Karte behandelt. Somit können Besitzer von MasterCard auf gewohnte Zusatzleistungen wie Cashback oder weitere Bonusprogramme wie Priceless Specials zurückgreifen. Lediglich die Apple Pay Cash Funktion, bei welcher Geld an Bekannte direkt über iMessage per SMS gesendet werden kann, steht derzeit für deutsche Kunden nicht zur Verfügung.

Apple Pay Erfahrungen

n26Jetzt zum Anbieter N26

Diese Geräte unterstützen Apple Pay mit MasterCard

Apple Pay wurde als Bezahldienst im Mai 2014 vorgestellt. Folglich sind alle Geräte, die ebenfalls ab Mai 2014 auf den Markt gebracht wurden, für den Einsatz von Apple Pay geeignet. Dies betrifft alle iPhones ab der 6. Generation, die im September 2014 erschienen sind, sowie alle iPad ab der Air 2 Reihe, MacBook Pro ab 2016 und MacBook Air ab 2018.

Die Apple Watch kam ebenfalls im Jahr 2014 auf den Markt. Als eines der Highlights bei der Vorstellung dieser Smartwatch galt gerade die Fähigkeit, mit Apple Pay direkt am Handgelenk zu bezahlen. Mittlerweile gibt es die Apple Watch bereits in der 4. Generation, wobei die Transaktionen noch weiter vereinfacht wurden.
Im Allgemeinen müssen alle Apple-Pay-fähigen Geräte über folgende wichtige Eigenschaften verfügen:

  • Fingerabrucksensor Touch ID oder Gesichtserkennungssensor Face ID, und die Transaktionen zu authentifizieren
  • Betriebssystem iOS ab der 8. Version für iPhone oder iPad muss installiert sein

Auch die iPhones der 5. Generation verfügen über die Touch ID. Allerdings kann diese nicht direkt zum Bezahlen eingesetzt werden. Diese Funktion steht über den Umweg durch Kopplung des Geräts mit Apple Watch zur Verfügung.

Apple Pay Geräte

Alle MacBooks, die ab 2012 veröffentlicht wurden, jedoch über keine Touch ID verfügen, können ihrerseits in Kombination mit iPhone oder Apple Watch für MasterCard Apple Pay verwendet werden.

Unabhängig von der Modellreihe des jeweiligen Geräts gilt der Grundsatz: nur iPhones und Smartwatches von Apple können uneingeschränkt für offline und online Zahlungen zum Einsatz kommen.

n26Jetzt zum Anbieter N26

Welche MasterCard Karten können bei Apple Pay zum Einsatz kommen?

Nach der Einführung von Apple Pay Deutschland MasterCard können alle Arten von Kreditkarten zum Bezahlen eingesetzt werden, sofern diese von einer Bank herausgegeben wurden, die eine Partnerschaft mit Apple eingegangen sind. Neben Kredit- bzw. Debitkarten, sind es auch spezielle Business Kreditkarten oder einfache Prepaidkarten.

Eine klassische Kreditkarte besitzen Sie dann, wenn Sie zunächst sämtliche Transaktionen bis zu einem bestimmten Verfügungsrahmen tätigen können und der Saldo erst zu einem späteren Zeitpunkt, meist in Raten, beglichen werden muss. Sie sind Inhaber einer Debitkarte, wenn Ihr Umsatz sofort von Ihrem, mit dieser Karte verbundenen, Girokonto abgebucht wird. Bei speziellen Kreditkarten handelt es sich um Angebote der jeweiligen Bank, für welche noch zusätzliche Konditionen gelten. Nicht selten gibt es hier bestimmte Rabatte oder Bonusangebote, die an spezielle Bedingungen geknüpft sind.

Falls Sie eine solche MasterCard besitzen, dann ist es empfehlenswert sich bei Ihrer Bank zu informieren, ob bei Bezahlung mit Apple Pay tatsächlich die gleichen Konditionen gelten wie bei einer „gewöhnlichen“ Transaktion. Auch Prepaid MasterCard, also eine mit Guthaben aufladbare Karte, wird von Apple Pay unterstützt.

Damit Ihre MasterCard jedoch tatsächlich für Apple Pay eingesetzt werden kann, muss sie von einem zugelassenen Anbieter stammen. Derzeit unterstützten nur ausgewählte Dienstleister wie beispielsweise Deutsche Bank, Comdirect, N26, HypoVereinsbank, Fidor Bank oder VimPay diesen Dienst. Wenn Sie jedoch für Apple Pay MasterCard Sparkasse einsetzen möchten, dann ist dies im Moment nicht möglich, weil Sparkasse noch keine Einigung mit Apple Pay erzielen konnte.

n26Jetzt zum Anbieter N26

Die Einrichtung von MasterCard Apple Pay

Falls Ihre Karte für die Nutzung mit Apple Pay zugelassen ist, dann können Sie mit der entsprechenden Einrichtung Ihrer MasterCard sofort beginnen.

Seit einiger Zeit gibt es aber auch für Kunden nicht teilnehmender Banken, wie beispielsweise Postbank, Sparkasse, DKB, ING-DiBa usw. die Möglichkeit über einen Umweg trotzdem eine MasterCard für Apple Pay zu verwenden. In diesem Fall muss die App eines Drittanbieters Boon installiert werden. Diese Anwendung generiert für eine nicht zugelassene Kreditkarte eine neue virtuelle MasterCard, die Apple Pay unterstützt. Mit dieser virtuellen Kreditkarte können Sie Apple Pay ebenfalls auf Ihrem Gerät einrichten.

Hierzu müssen Sie die „Wallet“ App auf Ihrem Gerät starten. Für die Apple Watch muss die Einrichtung über ein iPhone mit einer Companion App „Watch“ stattfinden. Diese übertragt alle Zahlungsinformationen direkt auf die Smartwatch.

Wenn Sie bereits in iTunes mit Ihrer Kreditkarte bezahlt haben, dann wird diese in der Regel auch sofort in Apple Pay übernommen. Nach der Eingabe des Sicherheitscodes können Sie Ihrer MasterCard sofort verwenden.

Für die Neueinrichtung einer Kreditkarte müssen die Vorder- und Rückseite mit der Kamera Ihres Apple Geräts abfotografiert werden. Wurde die Karte erkannt, dann startet die Kompatibilitätsprüfung von Apple. Ist die Karte für die Teilnahme zugelassen, dann wird diese nach einiger Zeit hinzugefügt. Auf die gleiche Art und Weise können Sie bis zu acht unterschiedliche MasterCard Karten für die Verwendung mit Apple Pay einrichten.

n26Jetzt zum Anbieter N26

Bezahlung mit MasterCard über Apple Pay

Die offline Bezahlung mit MasterCard wird eingeleitet, sobald Sie Ihr Apple Gerät in unmittelbarer Nähe eines POS Terminals halten. Auf dem Bildschirm Ihres Gadgets wird die Wallet App gestartet und Sie sehen die jeweilige MasterCard, mit welcher Sie die Bezahlung standardmäßig eingestellt haben. Möchten Sie mit einer anderen Karte Ihren Einkauf bezahlen, dann wischen Sie einfach nach rechts oder links. Haben Sie sich für eine Zahlungsvariante entschieden, dann können Sie den Kauf entweder mit Face ID oder Touch ID verifizieren. Auf der Apple Watch wird die Zahlung durch zweimaliges Antippen der Seitentaste bestätigt, die sich unter der digitalen Krone befindet.

Je nach Ausstattung des Händlers oder Kaufbetrag kann es unter Umständen erforderlich sein, dass Sie die Rechnung bzw. Quittung unterschreiben. Auch eine PIN kann angefordert werden. Jedoch muss Ihre MasterCard unter keinen Umständen vorgezeigt werden, weil das Verfahren ohne die Kreditkarte funktionieren soll.

Apple Pay bezahlen

Online Zahlungen mit Apple Pay können auf jedem Apple Gerät durchgeführt werden. Dabei kann Apple Pay alle Zahlungsinformationen sowie die Versand- bzw. Rechnungsadresse zu jedem Kauf über jeden Online Shop speichern, so dass die Daten bei einer Bestellung automatisch übernommen werden. Sobald Sie für Artikel in Ihrem Warenkorb bezahlen möchten, werden Sie sofort zu „Wallet“ App weitergeleitet und können den Kaufvorgang wieder mit Touch ID oder Face ID bestätigen. Auch die Bezahlung in Apps funktioniert auf die gleiche Art und Weise.

n26Jetzt zum Anbieter N26

Sicherheit Ihrer MasterCard in Verbindung mit Apple Pay

Nachdem Ihre MasterCard in die „Wallet“ App hinzugefügt wurde, wird sie vollständig anonymisiert, damit bei Transaktionen keine privaten Daten übertragen werden. Somit haben weder der Händler noch Dritte Zugriff auf Kartennummer, CVV, Verfallsdatum der Karte oder Namen des Besitzers. Dazu wird auf jedem Gerät eine spezielle sechzehnstellige Nummer, ein sogenannter Token, generiert, welche Ihre Kartennummer ersetzt. Zusätzlich erhält jedes Gerät eine Geräte-Kontonummer, damit sichergestellt werden kann, dass die Zahlung tatsächlich von diesem Gerät aus eingeleitet wurde. Die Nutzung des Tokens von einem anderen Gerät ist also auch ausgeschlossen.

Bei jeder Transaktion werden von Ihrem Gerät nur der Token und die Geräte-Kontonummer in verschlüsselter Form übertragen. Sobald die Zahlung bestätigt wurde, wird der Token von MasterCard entschlüsselt und an den Finanzdienstleister des Karteninhabers übertragen, damit dieser die Transaktion endgültig abschließen kann.

Der Händler kann sich auf die Überprüfung des Tokens verlassen. Jede Bezahlung kann eindeutig verifiziert werden, weil die Kaufzeit und der Kaufort gespeichert werden.

Apple pay bezahlen

Die Geräte-Kontonummer und der Token sind direkt auf Ihrem Apple Gerät, auf einem speziellen Chip, dem Secure Element, gespeichert. Sie werden weder in die iCloud hochgeladen, noch können sie auf irgendeine Weise nach außen gelangen. Apple versicherte mehrmals, dass auch eine Übertragung auf eigene Server nicht stattfindet, so dass der Datenschutz stets gewährleistet wird.

Falls Ihr Gerät verloren geht oder gestohlen wird, dann können Sie die Wallet App über iCloud sofort deaktivieren und Ihre Daten werden von allen damit verbundenen Geräten gelöscht.

n26Jetzt zum Anbieter N26

Wo können Sie mit MasterCard und Apple Pay bezahlen?

Sie können mit Apple Pay Deutschland MasterCard überall dort bezahlen, wo Sie ein entsprechendes „Apfel“-Symbol entdecken. Sie sehen es entweder als Aufkleber auf einem POS Terminal des jeweiligen Händlers oder als Banner im Online Shop. Bei allen kostenpflichtigen Apps bzw. Anwendungen mit In-App-Käufen im App Store wurde die Bezahlung mit Apple Pay automatisch aktiviert.

Obwohl der Dienst erst seit Ende 2018 in Deutschland freigeschaltet wurde, bieten mittlerweile viele Händler diese Zahlungsoption an. Auf der offiziellen deutschsprachigen Webseite von Apple Pay gibt es eine entsprechende Liste, in welcher alle großen Teilnehmer des Bezahldienstes aufgeführt werden. Derzeit lassen sich folgende Dienstleister finden:

  • Elektronikmärkte wie Saturn, MediaMarkt oder Conrad
  • Einzelhandelsketten bzw. Supermärkte wie real, Kaufland oder Lidl
  • große Kaufhäuser wie Galeria Kaufhof oder C&A
  • Drogeriemärkte wie Rossmann, dm oder Douglas
  • Tankstellen wie Shell, Aral oder Star
  • Schnellrestaurants oder Einzelhandelsunternehmen wie Starbucks, McDonalds oder Burger King
  • Mobilfunkanbieter wie O2 oder Telekom

Bei einigen Geschäften, Restaurants und Tankstellen aus der offiziellen Übersicht kann es vorkommen, dass die Bezahlung mit Apple Pay nur bis zu einem bestimmten Betrag akzeptiert wird. Einige namhafte Online Dienstleister wie Flixbus, Zalando oder Foodora zählen ebenfalls zu Partnern von Apple Pay.

Apple Pay Handelsangebot

Eine Reihe von weiteren Diensten, die von Apple Pay grundsätzlich angeboten werden, wie beispielsweise die Bezahlung im öffentlichen Verkehr oder für Geschäftskunden im Business Chat, sind in Deutschland nicht verfügbar. Es steht derzeit noch nicht fest, wann diese Funktionen hierzulande freigeschaltet werden.

n26Jetzt zum Anbieter N26

Fazit: Apple Pay mit der MasterCard – innovative Kombination der Kreditkarte und mobilen Bezahlung

MasterCard interessierte sich von Anfang für die Partnerschaft mit Apple Pay nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass der Bezahldienst des amerikanischen Konzerns die Transaktionen mit der Kreditkarte noch sicherer machen kann. Dies wird vor allem dank einer innovativen Technologie der Tokenisierung erreicht, bei welcher statt der eigentlichen Kreditkartennummer eine verschlüsselte virtuelle Nummer bei Transaktionen angezeigt und weitergeleitet wird, so dass niemand die „echten“ Zahlungsinformationen des Kunden sehen kann.

Damit Sie an Apple Pay Deutschland MasterCard teilnehmen können, muss Ihre MasterCard von einem zugelassenen Partner von Apple Pay stammen. Leider beteiligen sich im Moment noch nicht so viele Banken an dem mobilen Zahlungssystem. Jedoch kann der Anbieter Boon für alle übrigen Kunden die Bezahlung mit Apple Pay auf indirektem Weg ermöglichen. Diese App bietet dem Benutzer eine virtuelle Kreditkarte an, die von Apple akzeptiert wird.

Die Bezahlung mit MasterCard kann offline an Terminals der teilnehmenden Geschäfte, Restaurants, Tankstellen usw. vorgenommen werden. Wenn Sie vor dem Einkauf sichergehen möchten, dass der jeweilige Händler Apple Pay akzeptiert, können Sie einen Blick in die offizielle Liste der zugelassenen Händler werfen. Online Bezahlungen sind mittlerweile in vielen Online Shops möglich.

Die jeweilige Transaktion wird mit einer Touch ID oder Face ID authentifiziert, was Sie nahezu absolut fälschungssicher macht.

Auch in Sachen Datenschutz setzt Apple hohe Maßstäbe. Die Zahlungsdaten werden nur auf dem jeweiligen Gerät gespeichert und gelangen unter keinen Umständen nach außen.

n26Jetzt zum Anbieter N26