Deutsche Bank Zertifikate: Das erwartet Anleger

28. Januar 2016

Deutsche-Bank Zertifikate Erfahrungen auf kredittestsieger.org

Das hat die Deutsche Bank in puncto Zertifikathandel zu bieten

Inhaltsverzeichnis

    • Inhaltsverzeichnis:
  • Wir stellen den Wertpapierhandel der Deutschen Bank vor
  • Alles rund um die Deutsche Bank Zertifikate
  • Die InvestmentApp: Ortsunabhängig Zertifikate handeln
  • Fazit: Großes und vielseitiges Zertifikatangebot

Inhaltsverzeichnis:


Deutsche Bank ZertifikateAls große Universalbank bietet die Deutsche Bank den eigenen Kunden eine breite und vielseitige Palette an Finanzprodukten und Dienstleistungen an. Zu dem Produktangebot gehört auch der Wertpapierhandel und mit diesem wollen wir uns im nachfolgenden Artikel ein wenig näher befassen. Wir zeigen Ihnen, welche Konditionen Anleger erwarten und stellen Ihnen vor allem die Deutsche Bank Zertifikate vor.

Deutsche Bank Zertifikate: Wichtiges im Überblick

  • Tausende von Zertifikaten der Deutschen Bank zu finden
  • Zertifikattypen wie Bonus-, Discount-, Index- oder auch Express-Zertifikate
  • Handelsgebühren werden in Form von Provisionen erhoben und liegen bei mindestens 20 Euro pro Ausführung
  • Drei Depotvarianten zur Auswahl

Wir stellen den Wertpapierhandel der Deutschen Bank vor

BonusNeben den Deutsche Bank Zertifikaten, mit denen wir uns im nächsten Abschnitt ausführlich befassen wollen, sind noch zahlreiche weitere Finanzinstrumente zu finden und zwar sowohl im börslichen als auch im außerbörslichen Handel. Zu den handelbaren Produkten gehören Aktien, Anleihen, Devisen und auch Fonds.

Um den Anlegern die Auswahl aus den tausenden Instrumenten zu erleichtern, gibt es sowohl eine Wertpapiersuche als auch einen sogenannten InvestmentFinder. Dabei handelt es sich um eine Auswahl an Finanzinstrumenten, die auf Grundlage der Risikoklasse, die der Nutzer bestimmt, präsentiert werden. Dabei wird diese Auswahl monatlich aktualisiert und von den Finanzexperten der Bank zusammengestellt. Diese Liste kann den Anlegern als Inspiration dienen und bei der Suche nach einer vielversprechenden Investitionsmöglichkeit behilflich sein.

Bevor man in den Handel einsteigen und mit dem Investieren beginnen kann, ist es notwendig, ein Wertpapierdepot bei der Bank zu eröffnen. Dabei stehen den Kunden drei Depotmodelle zur Auswahl und sie unterscheiden sich vor allen in den Kostenpunkten, die bei der Nutzung und beim Handel entstehen.

db PrivatDepot Comfort: Bei diesem Wertpapierdepot wird eine jährliche Depotgebühr fällig und diese hängt von dem Depotkurswert ab, der Monat für Monat neu berechnet wird. Es gibt auch eine Mindestgebühr und diese liegt bei 19,90 Euro im Jahr. Bei den Ordergebühren werden Provisionen oder Festpreise berechnet und in beiden Fällen sind die Kosten von der Wertpapierart abhängig. So fallen beispielsweise beim Kauf oder Verkauf einer Deutsche Bank Aktie Kosten in Höhe von einem Prozent des Kurswertes an und zwar pro Ausführung. Auch hier gibt es einen Mindestpreis und dieser liegt bei 20 Euro.

db PrivatDepot Dynamik: Dieses Depot ist teurer, was die Jahresgebühren angeht und die Kosten liegen bei mindestens 144 Euro. Dafür sind die Transaktionen günstiger und der Aktienhandel geht beispielsweise mit einer Gebühr in Höhe von 0,30 Prozent des Kurswertes einher. Der Mindestpreis von 20 Euro pro Ausführung gilt auch hier. Dieses Modell ist vor allem für diejenigen lohnenswert, die häufigere Transaktionen vornehmen und nicht auf lange Sicht investieren.

InvestmentFinder der Deutschen Bank

Mit den InvestmentFinder das passende Anlageprodukt finden

db PrivatDepot Junges Depot: Bei diesem Depot handelt es sich um ein Angebot für Schüler, Studenten oder Auszubildende. Hier entfällt die Depotführungsgebühr und es wird auch kein Mindestpreis pro Ausführung fällig. Provisionen im Aktienhandel liegen bei 1,00 Prozent pro Kauf- und Verkaufsorder.

Bei jeder Depotvariante sind alle Instrumente ohne Einschränkung verfügbar und zu den Provisionen kommen noch börsenplatzabhängige Gebühren hinzu, die wie folgt aussehen:

  • Xetra (Inland): 2 Euro
  • Inländische Börsenplätze: 4,50 Euro
  • US-Amerikanische Börsen (NYSE, AMEX, NASDAQ): 15 Euro
  • Sonstige Börsen: 29 Euro

Wer noch nicht viele Erfahrungen mit dem Wertpapierhandel vorweisen kann, findet bei der Deutschen Bank ein virtuelles Depot, das die Möglichkeit bietet, sich mit der Handhabung der Handelsanwendung vertraut zu machen und risikofrei Käufe und Verkäufe zu Übungszwecken vorzunehmen. Auch in puncto Wissen werden Anleger bei der Bank versorgt. So finden sich wissenswerte Artikel rund um Anlagestrategien, Wertpapierarten und Studien aus der Welt des Wertpapierhandels.

Kunden der Deutschen Bank können aus drei Depotmodellen wählen und finden eine große und vielseitige Palette an Finanzinstrumenten vor, wobei sowohl börslicher als auch außerbörslicher Handel verfügbar ist. Zu den vorhandenen Anlageprodukten gehören Aktien, Devisen, Anleihen, Fonds und auch Zertifikate.

Alles rund um die Deutsche Bank Zertifikate

ChecklisteWas die Deutsche Bank Zertifikate angeht, so können Anleger tausende von Produkten finden, wobei die Deutsche Bank auch eine Vielzahl an eigenen Zertifikaten anbietet, die von der Deutsche Bank Tochter db-X-Markets emittiert werden. So können die hauseigenen Produkte sowohl mit dem Wertpapierdepot der Deutschen Bank als auch direkt bei db-X-Markets über die Trading-Desk-Anwendung.

Dabei ist eine breite Auswahl an unterschiedlichen Zertifikattypen zu finden, zu denen beispielsweise Deutsche Bank Discount Zertifikate, Hebel-, Index-, Barrier- oder auch Deutsche Bank Bonus Zertifikate gehören. Was die Basiswerte angeht, so gibt es ebenfalls eine vielseitige Palette vorhanden und zu den Anlageklassen gehören zum Beispiel Deutsche Bank Zertifikate auf Rohstoffe, Indizes, Aktien oder Devisen. Auch hier gibt es eine Suchfunktion, die diverse Filtermöglichkeiten enthält. So kann die Suche nach WKN, ISIN oder Name durchgeführt werden und der Nutzer kann auch die Zertifikatsart sowie die Anlageklasse bestimmen.

Hilfestellungen werden in Form von Bildungs- und Wissensangeboten offeriert und gut geschulte Deutsche Bank Zertifikate Ansprechpartner stehen während der Servicezeiten mit Rat und Tat zur Seite und gewährleisten bei Bedarf auch eine Anlageberatung.

Kostenlose InvestmentApp der Deutschen Bank

Mit der InvestmentApp hat man das eigene Depot immer mit dabei

In puncto Handelskosten gelten für die Zertifikate bei der Deutschen Bank dieselben Konditionen wie auch im Aktienhandel. Bei dem ComfortDepot und beim jungen Depot liegen die Provisionen bei einem Prozent des Kurswertes und bei dem DynamikDepot sind es 0,30 Prozent, die pro Ausführung anfallen. Was die Deutsche Bank Zertifikate Handelszeiten angeht, so sind diese ganz von den Basiswerten abhängig und liegen alles in allem zwischen 08.00 Uhr und 22.00 Uhr.

vergleichJetzt direkt zum Kredit Vergleich

Alle, die gerne Zertifikate handeln, werden sich über das Angebot der Deutschen Bank freuen. Sowohl was die zertifikattypen angeht als auch bei der Auswahl an Anlageklassen bleiben keine Wünsche mehr offen. Tausende Anlageprodukte sind zu finden und dabei tritt die Deutsche Bank auch als Emittent auf. Die Orderprovisionen hängen von dem Depotmodell ab und liegen entweder bei einem Prozent oder bei 0,30 Prozent des Kurswertes.

Die InvestmentApp: Ortsunabhängig Zertifikate handeln

VerbrauchertippsDie Depotmodelle der Deutschen Bank haben wir kennengelernt und nun wollen wir Ihnen das Mobile Trading der Deutschen Bank vorstellen. Alle, die Ihr Wertpapierdepot nicht nur am PC verwalten wollen und auch ortsunabhängige Handelsentscheidungen treffen möchte, können die InvestmentApp der Bank herunterladen und das kostenlos. Zu den Funktionen der App gehören beispielsweise diese:

  • Aktuelle Übersicht über alle Kurse und Märkte
  • Nutzung des InvestmentFinders
  • Orientierungsdepot-Vergleich: Eigenes Anlageportfolio mit der Anlagemeinung der Deutsche Bank Experten vergleichen
  • Liste meistgehandelter Wertpapiere und aktuelle Anlagetrends
  • Die Übersicht der Performance des Depots
  • Nutzung des virtuellen Depots
Zertifikate bei db-X-Markets

Zertifikate sind auch bei der Deutsche Bank Tochter db-X-Markets zu finden

Weiterhin kann eine Übersicht der Transaktionen sowie Kauf- und Verkaufsentscheidung im Rahmen des Deutsche Bank Online Banking und des Deutsche Bank Mobile Banking erfolgen und hierzu benötigt der Kunde eine spezielle Registrierung, die allerdings in wenigen Minuten abgeschlossen ist.

Wertpapiergeschäfte können Kunden der Deutschen Bank nicht nur am PC tätigen. Auch via Smartphone und Tablet kann eine umfassende Depotübersicht und Verwaltung erfolgen. Hierzu stellt die Deutsche Bank eine spezielle InvestmentApp kostenlos zur Verfügung. Auch via Online Banking können Wertpapiertransaktionen erfolgen.

Fazit: Großes und vielseitiges Zertifikatangebot

FAQsAnleger, die gerne Zertifikate aller Art handeln, werden von dem Angebot der Deutschen Bank begeistert sein. Tausende handelbare Zertifikate aller Art stehen zur Verfügung und dazu zählen beispielsweise Deutsche Bank Discount Zertifikate sowie Bonus-, Index- oder auch Barrier-Zertifikate. Bei den Anlageklassen sind zum Beispiel Aktien, Indizes, Devisen sowie Deutsche Bank Zertifikate Rohstoffe zu finden. Die Höhe der Handelskosten hängt unter anderem von dem Kurswert und dem gewählten Depotmodell ab. Mindestens 20 Euro werden pro Kauf und Verkauf von Zertifikaten erhoben und es kommen noch börsenplatzabhängige Gebühren hinzu. Bei der Deutschen Bank stehen drei Depotmodelle zur Auswahl und es wird neben den Zertifikaten eine große Palette an weiteren Anlageprodukten angeboten.

vergleichJetzt direkt zum Kredit Vergleich