Die Comdirect Bessere Geldanlage in unserem Test

24. Januar 2016

Comdirect Bessere-Geldanlage Erfahrungen auf kredittestsieger.org

Der heutige Comdirect AnlageAssistent war zuvor unter der Bezeichnung „Comdirect Bessere Geldanlage“ bekannt.

Inhaltsverzeichnis

    • Inhaltsverzeichnis:
  • Unser Comdirect bessere Geldanlage Test im Detail
  • Wie können Sie den Comdirect AnlageAssitent nutzen?
  • Welche übrigen Angebote sind verfügbar?
  • Fazit: Das Angebot bringt Vorteile mit

Inhaltsverzeichnis:


Auf der Suche nach der besten Geldanlage vertrauen Verbraucher oft auf Anlageberater – doch hierbei ist Vorsicht geboten: Viele Anlageberater sind in erster Linie auf ihren eigenen Vorteil bedacht und stellen dem Kunden deshalb ein Portfolio zusammen, das kaum zu ihm passt. Bei Comdirect ist das anders: Hier können Kunden den AnlageAssistenten nutzen, der zuvor unter der Bezeichnung „Comdirect Bessere Geldanlage“ bekannt war. Was dahintersteckt und wie Sie sich den AnlageAssistenten zunutze machen können, verraten wir Ihnen hier.

  • Mit dem AnlageAssistenten können Kunden ihr Geld einmalig oder regelmäßig ansparen
  • Die regelmäßige Sparrate beginnt dabei bei 100 Euro, die einmalige Mindesteinlage muss sich auf 3.000 Euro belaufen
  • Auch hierbei fallen die üblichen Konditionen an, die der Kunde vom Comdirect Depot kennen sollte
  • Nach der Angabe einiger weniger Eckdaten stellt die Software anhand von Expertenmeinungen ein optimales Portfolio zusammen

Unser Comdirect bessere Geldanlage Test im Detail

ChecklisteDer Comdirect AnlageAssistent wurde als Reaktion auf die niedrigen Zinsen entwickelt, die aktuell den Markt beherrschen: Kunden investieren ihr Geld hierbei in eine Auswahl aus verschiedenen Wertpapieren. Diese Auswahl wird dabei in Form eines kostenlosen Anlagevorschlages, der von erfahrenen Experten entwickelt wurde, an den Kunden weitergegeben.

Dabei haben Kunden die Wahl, ob sie ihr Geld einmalig oder regelmäßig in Fonds und ETFs anlegen möchten. In jedem Fall wird dabei eine hohe Risikostreuung durch breit gefächerte Anlagestrukturen gewährleistet, weshalb die Entscheidung für eine einmalige oder eine regelmäßige Kapitalanlage lediglich vom eigenen Ermessen des Kunden abhängig ist.

Die Einmalanlage empfiehlt sich dabei insbesondere für Kunden, die bereits etwas Geld angespart haben und dieses nun schnell und einfach vermehren möchten. Die Einmalanlage ist dabei ab einer Investition von 3.000 Euro möglich – dieses Geld wird dabei in verschiedene Anlageklassen breit gestreut. Die Vorteile der Einmalanlage sind dabei vielfältig: Kunden investieren nur einmal ihr Geld und müssen sich danach um nichts mehr kümmern. Stattdessen können sie jederzeit über ihr Geld verfügen und im Depot täglich die Entwicklung der Geldanlage vom heimischen Schreibtisch aus nachverfolgen.

Die Funktionen des AnlageAssistenten

Der Comdirect AnlageAssistent und seine Leistungen im Überblick

Von diesen Vorteilen können Kunden, die ihr Geld lieber regelmäßig anlegen möchten, ebenfalls profitieren. Die monatliche Sparrate wird dabei automatisch vom Verrechnungskonto abgebucht, weshalb sich der Kunde auch hierbei um nichts mehr kümmern muss. Stattdessen investiert er sein Geld ganz einfach und unkompliziert Stück für Stück in Wertpapiere und generiert damit einen langfristigen Vermögensaufbau und eine zuverlässige Altersvorsorge. Sofern bislang also noch kein Geld anderweitig angespart wurde, stellt die Comdirect Bessere Geldanlage in Form eines Sparplans eine gewinnbringende und attraktive Form des Investments dar.

Möchten Kunden mit der Comdirect Bessere Geldanlage Erfahrungen sammeln, können Sie vom Wissen von Experten profitieren, anhand dessen ein breit gefächertes Portfolio an ETFs und Fonds zusammengestellt wird. Der Kunde kann schließlich in diese Wertpapiere entweder einmalig ab einer Anlagesumme von 3.000 Euro oder regelmäßig ab 100 Euro monatlich investieren.

MEHR PRODUKT-INFORMATIONEN: www.comdirect.de

Wie können Sie den Comdirect AnlageAssitent nutzen?

VerbrauchertippsUm mit der Comdirect Bessere Geldanlage Erfahrungen sammeln zu können, muss der Kunde zunächst einmal ein Comdirect Depot mitbringen. Um ein solches Depot in Anspruch nehmen zu können, muss der Kunde zunächst ein Online-Formular ausfüllen, das die Angabe einiger Informationen zu seiner Person, seinem Einkommen und seinen Handelskenntnissen erfordert. Dieses Formular kann sich der Kunde daraufhin ausdrucken, um es zu unterschreiben und es dem Unternehmen zukommen zu lassen. Daraufhin erfolgt die Legitimation, die von allen Neukunden durchgeführt werden muss, um das Depot vor einem Zugriff Dritter schützen zu können.

Die Legitimation geht bei Comdirect entweder per PostIdent-Verfahren oder per Video Chat vonstatten. Kunden begeben sich beim PostIdent-Verfahren mit dem Antrag, einem gültigen Ausweisdokument und dem PostIdent-Coupon zur nächsten Postfiliale, wo ein Mitarbeiter des Unternehmens die Identität des Kunden prüfen wird. Alternativ dazu folgt er den Anweisungen des Online-Assistenten und durchläuft die Legitimation vom heimischen Sofa aus. Hierfür benötigt er lediglich eine funktionierende Webcam für seinen Computer und eine stabile Internetverbindung. Um die Legitimation abzuschließen, weist sich der Kunde schließlich mit seinem Identitätsnachweis per Video Chat gegenüber dem Mitarbeiter von Comdirect aus. Wenige Tage nach der Legitimation kann der Kunde sein Depot schließlich nutzen.

Das Comdirect Depot im Überblick

Ein Comdirect Depot muss im Vorfeld vorhanden sein

Mit einem Klick auf „Jetzt kostenlos starten“ im Bereich des AnlageAssistenten können Kunden diesen daraufhin in Anspruch nehmen. Um zu ermitteln, welches Fondspaket das richtige für den Kunden ist, muss dieser zunächst seinen Anlagebetrag oder seine monatliche Sparrate festlegen. Daraufhin gibt er die gewünschte Anlagedauer an – empfohlen werden hierfür drei Jahre. Zu guter Letzt werden nur noch Angaben zur Risikobereitschaft gemacht, wobei der Kunde zwischen einem geringen, einem mittleren und einem hohen Risiko wählen kann. Soll das Geld lange angelegt werden, ist ein höheres Risiko empfehlenswerter als bei einer kurzen Laufzeit, da Kursschwankungen dabei besser ausgeglichen werden können.

Um einen persönlichen Comdirect Bessere Geldanlage Test durchführen zu können, muss der Kunde zunächst einmal ein Depot beim deutschen Unternehmen eröffnen, indem er das entsprechende Online-Formular ausfüllt und daraufhin die Legitimation durchführt. Im Bereich des AnlageAssistenten kann dieser daraufhin gestartet werden: Nach der Angabe des Anlagebetrages bzw. der Sparrate, der geplanten Laufzeit und der Risikobereitschaft erhält der Kunde schließlich seinen Anlagevorschlag.

MEHR PRODUKT-INFORMATIONEN: www.comdirect.de

Welche übrigen Angebote sind verfügbar?

BonusSelbstverständlich ist bei Comdirect nicht nur der AnlageAssistent verfügbar. Darüber hinaus können Kunden des deutschen Unternehmens nämlich auch ein Girokonto mit VISA-Karte, ein Tagesgeldkonto oder ein Festgeldkonto eröffnen.

Das Comdirect Girokonto ist dabei kostenfrei verfügbar – und das sogar ohne Mindestgeldeingang. Dafür können Kunden von niedrigen Dispozinsen sowie von einer kostenlosen Kreditkarte profitieren, die mit dem Konto einhergeht: Die Comdirect VISA-Karte ermöglicht es dem Kunden, in aller Welt kostenfrei Geld abzuheben und Waren und Dienstleistungen zu bezahlen. Dabei kann er zudem vom Wechselgeld-Sparen profitieren, bei dem für jeden Einsatz der Karte eine entsprechende Gutschrift auf ein verknüpftes Tagesgeldkonto erfolgt. Diese Gutschrift wird daraufhin selbstverständlich auch verzinst, allerdings fällt die Verzinsung beim Tagesgeldkonto der Comdirect recht gering aus: 0,20 Prozent werden bei einem Kapital von unter 10.000 Euro geboten. Dafür ist die Kontoführung kostenlos und die Zinsgutschrift erfolgt vierteljährlich, sodass der Kunde vom Zinseszinseffekt profitieren kann.

Dies ist beim Comdirect Festgeldkonto leider nicht der Fall: Hier erhalten Kunden maximal 0,25 Prozent Zinsen [Comdirect Zinsen] gutgeschrieben – abhängig von ihrem investierten Kapital. Die Laufzeit kann dabei zwischen einem und drei Monaten liegen und der Zinssatz ist für die gesamte Laufzeit garantiert – die Verzinsung selbst erfolgt allerdings nur einmalig. Dafür muss der Kunde zumindest keine Kontoführungsgebühren entrichten, durch welche die Rendite geschmälert werden könnte.

Die Anlageberatung PLUS von Comdirect im Überblick

Alternativ zum AnlageAssistenten können Kunden die Anlageberatung PLUS nutzen

Schließlich können Kunden, die sich bei der Geldanlage einzig und allein auf einen erfahrenen Experten verlassen möchten, sich auch die Anlageberatung PLUS zunutze machen, die von Comdirect angeboten wird. Die Mindestvertragslaufzeit beläuft sich dabei auf nur sechs Monate und eine Depotführungsgebühr fällt ebenso wenig an wie ein Ausgabeaufschlag. Ab einer Anlagesumme von 25.000 Euro kann der Kunde dabei die Anlageberatung von Comdirect in Anspruch nehmen, die mit einer Gebühr in Höhe von 0,05 Prozent der durchschnittlichen Anlagesumme pro Monat zu Buche schlägt.

Das Angebot von Comdirect fällt umfangreich aus: Neben einem Girokonto mit VISA-Karte ist auch ein Tagesgeld- und ein Festgeldkonto verfügbar. Möchte der Kunde die Geldanlage mit dem AnlageAssistenten nicht alleine in die Hand nehmen, kann er schließlich auch die Anlageberatung PLUS nutzen, bei welcher die Kapitalanlage Experten überlassen wird.

Fazit: Das Angebot bringt Vorteile mit

FAQsAbschließend können wir festhalten, dass Comdirect ein umfangreiches Angebot mitbringt, das ein Girokonto mit VISA-Karte, ein Tagesgeldkonto, ein Festgeldkonto, die Anlageberatung PLUS und nicht zuletzt auch den AnlageAssistenten umfasst, der zuvor als „Comdirect Bessere Geldanlage“ bekannt war. Dieser AnlageAssistent stellt eine Auswahl aus Fonds und ETFs auf Basis weniger Angaben zusammen, die zum Anlagetyp des Kunden passen könnten. Dabei zeichnet sich der AnlageAssistent durch eine einfache Anwendung und durch attraktive Konditionen aus, die vom Comdirect Depot abhängig sind.

MEHR PRODUKT-INFORMATIONEN: www.comdirect.de