0 Finanzierung Auto – so finden Sie 2018 den passenden Autokredit

11. September 2018

Kredit für Grundstück und Bauvorhaben

Wer nicht so flüssig ist und ein Auto kaufen will, kann aufgrund der Werbung der Anbieter zu dem Schluss kommen, dass dies mit einem 0 Finanzierung Auto möglich ist. Autohändler versprechen die Finanzierung des Neuwagenkaufs mit 0 Prozent Zinsen. Ermöglicht wird dies dadurch, dass Autohändler mit der Bank ihrer Wahl eine Sondervereinbarung treffen und günstigere Konditionen an ihre Kunden weitergeben können. Die Idee dahinter ist ein Win-Win-Win: Der Autokäufer bekommt den zinsfreien Kredit, der Händler macht seinen Umsatz, und auch die Bank macht ein Geschäft. Ganz so schön, wie es klingt, ist es leider dann in der Realität nicht.

  • Schnelle Finanzierungsmöglichkeit
  • Ermöglicht Anschaffungen auch ohne Ersparnisse
  • Vorteile für alle Beteiligten
  • Auf den ersten Blick günstige Angebote

Inhaltsverzeichnis

    • Themenübersicht:
  • Wie die „Null-Prozent-Finanzierung“ funktioniert
  • Wie kommt der Verdienst bei 0%-Finanzierungen zustande?
  • Die Vor- und Nachteile beim 0% Auto
  • Was bei der 0% Finanzierung für den Autokauf wichtig ist
    • Ist der Kauf tatsächlich notwendig?
    • Was Käufer über die 0% Finanzierung nicht wissen
  • 0%-Finanzierung und alternative Möglichkeiten ohne Kredit
    • Leasing
  • Wenn es doch ein Autokredit sein soll …
    • Der klassische Ratenkredit
    • Ratenkredit mit Schlussrate
  • Versicherungen für den Risikoschutz
    • Absicherung durch die Restkreditversicherung
    • Die Kaufpreisversicherung für das Auto
  • Fazit zur 0%-Autofinanzierung

Themenübersicht:

ing-dibaJetzt direkt ING-DiBa Kreditangebot anfordern

Wie die „Null-Prozent-Finanzierung“ funktioniert

Tatsächlich handelt es sich bei einer 0 % Finanzierung in der Regel um einen klassischen Ratenkredit.  Der Autohändler vermittelt seinen kaufwilligen Kunden dabei an das mit ihm kooperierende Kreditinstitut, bei Abschluss des Vertrages wird der Kreditbetrag direkt an den Händler ausgezahlt und so der Kaufpreis beglichen. Der Kunde zahlt danach die Raten in fester Höhe und innerhalb der vereinbarten Laufzeit ab, ohne dass jedoch eine Zinsbelastung ausgeschrieben ist. Die Frage dabei ist – wie verdient die Bank dabei? Und wie viel verdient der Händler?

Wie kommt der Verdienst bei 0%-Finanzierungen zustande?

Für Autohändler liegt der Nutzen auf der Hand. Sie erschließen sich mit dem 0 % Modell ein Kundensegment, das nicht über die Liquidität für den Kauf verfügt, sich aber aufgrund der günstigen oder vermeintlich günstigen Konditionen zum Kauf entschließt. Auch Spontankäufe sind so wahrscheinlicher. Für den Händler bedeutet dies langfristig ein Umsatzsteigerung. Auch wenn der Händler der finanzierenden Bank eine Vergütung zahlen muss, lohnt sich das Modell immer noch, denn in den meisten Fällen kalkuliert er diese Kosten einfach in seinen Endpreis ein. Diese „versteckten“ Kosten sind für den Kunden nicht auf den ersten Blick ersichtlich.

Auch für die Banken lohnt sich die Sache, denn der Autohändler führt ihnen Kunden zu, ohne dass sie selbst dafür Marketingmaßnahmen ergreifen müssten. Ist der Kunde mit dem Kreditvertrag zufrieden, besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass er diese Möglichkeit auch später wieder nutzt. Möglicherweise bei der gleichen Bank. Auch der Zugriff auf die Kundendaten und die Einblicke in das Kaufverhalten ist für die Bank wertvoll, wenn es darum geht, spätere Angebote zu erstellen.

Die ING-DiBa bietet auf seiner Webseite zahlreiche Rabatte an

Die ING-DiBa bietet auf seiner Webseite zahlreiche Rabatte an

Die Vor- und Nachteile beim 0% Auto

Pro

  • Kauf ohne Zusatzkosten auch ohne Eigenkapital
  • Ersparnisse sind nicht notwendig
  • Vorhandenes Kapital muss nicht angegriffen werden
  • Finanzielle Engpässe lassen sich so überbrücken

Contra

  • 0%-Finanzierungen sind nicht unbedingt günstige Käufe
  • Die Kosten für den Kredit können versteckt in den Endpreis einfließen
  • Rabatte wie bei der Barzahlung gibt es nicht
  • 0%-Finanzierungsmodelle verleiten zu unüberlegten Spontankäufen, die das Budget langfristig überlasten
  • Die niedrigen Raten lassen Kunden zu der Annahme gelangen, der Kaufpreis sei günstig, auch wenn die Endsumme tatsächlich höher ist als bei anderen Anbietern und beim Barkauf
  • Werbung für 0%-Finanzierungen schafft ein Anspruchsdenken beim Verbraucher

Was bei der 0% Finanzierung für den Autokauf wichtig ist

Ist der Kauf tatsächlich notwendig?

Wenn es darum geht, mit 0 Finanzierung Auto oder andere Konsumgüter zu kaufen, sollten Sie zunächst in sich gehen. Benötigen Sie wirklich ein neues Auto? Und muss es tatsächlich ein Neuwagen sein? Wenn Sie keine Ersparnisse haben bzw. die Liquidität für den Kauf eines Neuwagens nicht aufbringen, ist es möglicherweise günstiger, ein gebrauchtes Fahrzeug zu erwerben.

Und hierfür können Sie möglicherweise einen Ratenkredit Ihrer Bank nutzen, der zwar nicht zinsfrei ist, aber immer noch günstige Konditionen aufweist. So können Sie den vergleichsweise hohen Preis für einen Neuwagen und auch versteckte Kosten in der Finanzierung vermeiden.

Der Kredit wird das Budget für eine Weile belasten, daher empfiehlt es sich, durchzurechnen, wie viel und wie lange Sie tatsächlich abzahlen können. Außerdem bekommen Sie als Kreditnehmer zunächst einen Eintrag bei der Schufa. Sollten Sie nicht in der Lage sein, den Kredit zu bedienen, wird sich dies auf Ihren Schufascore nachteilig auswirken und spätere Darlehen erschweren.

Was Käufer über die 0% Finanzierung nicht wissen

Anbieter von sogenannten 0% Finanzierungen werben in der Regel mit sehr niedrigen monatlichen Raten. Dies suggeriert dem Kreditnehmer ein gutes Geschäft, der Kredit scheint günstig. Dass dabei der insgesamt gezahlte Betrag oft bedeutend höher sein kann als bei einer Barzahlung oder einem anderen Kreditmodell, wird dem Kunden nicht auf Anhieb klar.

Außerdem gibt es bei vielen 0%-Modellen eine Schlussrate am Ende der Laufzeit, die sehr hoch sein kann und auf einmal beglichen werden muss. Für den Kreditnehmer oft ein Problem, denn er ist dann gezwungen, für eine Schlussrate im vierstelligen Bereich einen neuen Kredit aufzunehmen. Und der ist oft mit hohen Zinsen belegt. Auf diese Weise gelangt man schnell in eine Schuldenspirale.

Neben den insgesamt meist höheren Kosten führt der Kauf mit 0%-Krediten dazu, dass man auf Rabatte verzichten muss, die bei Barkäufen gewährt werden. Die Spontanität kommt den Käufer also teuer zu stehen. Deshalb sollte man, wenn es denn ein Neuwagen sein soll, unbedingt die möglichen Finanzierungen prüfen. Auch die Verträge, die für die 0%-Finanzierung des Autos unterschrieben werden müssen, sollten aufmerksam gelesen werden, denn hier stecken die Fallen im Kleingedruckten.

ing-dibaJetzt direkt ING-DiBa Kreditangebot anfordern

0%-Finanzierung und alternative Möglichkeiten ohne Kredit

Um die Fallstricke beim Autokauf auf Kredit oder sogar mit 0%-Finanzierung zu vermeiden, ist es empfehlenswert, Geld zurückzulegen, bis man den Kaufbetrag für das Traumauto, oder zumindest den größten Teil davon, beisammen hat. Dabei hilft es, sich für eine Weile mit den vorhandenen Mitteln zu behelfen. Wer bislang noch kein Auto sein Eigen nennt und mit Bus und Bahn oder dem Fahrrad zur Arbeit gelangt, sollte dies noch eine Weile länger tun. Wer schon ein Auto hat, sollte das vorhandene Fahrzeug länger fahren. In der Regel lohnt es sich, und man vermeidet eine langfristige Ratenbelastung für den Haushalt.

Wer unbedingt ein neues Auto benötigt – etwa weil das erste Kind da ist – der kann sondieren, ob das vorhandene Auto getauscht werden kann. Nicht nur im Bekanntenkreis, auch online kann man sondieren, ob sich hier Möglichkeiten ergeben bzw. wie viel der Verkauf der vorhandenen Fahrzeugs einbringen würde.

Zum neuen Auto mit –

  • Ersparnissen
  • Autotausch
  • Leasing
  • Klassischem Ratenkredit

Leasing

Alternativ zum Kredit oder zur Barzahlung bieten manche Autohersteller und -händler günstige Leasingkonditionen an. Für den Käufer bedeutet dies, dass er das Fahrzeug seiner Wahl für einen vereinbarten monatlichen Betrag über einen festgelegten Zeitraum nutzt, beispielsweise über zwei Jahre. Nach Ablauf der Frist kann der Kunde sich entschließen, das Fahrzeug zu behalten, oder es zurückgeben. Für Autokäufer ist dies mitunter eine lohnende Alternative – zwar ist das Fahrzeug nicht „Eigentum“, aber man nutzt einen Neuwagen, den man nicht behalten muss, wenn sich nach den ersten Jahren Verschleißerscheinungen zeigen. Auch um einen Verkauf muss man sich nicht kümmern. Ähnlich wie bei Krediten ist jedoch zu prüfen, ob der Haushalt die Kosten für das Leasing für den beabsichtigten Zeitraum verkraftet.

Wenn es doch ein Autokredit sein soll …

Wer sich dann – aus welchen Gründen auch immer – für einen Kredit entschließt, um ein Auto zu kaufen, der sollte zunächst auch den klassischen Ratenkredit bei Banken mit guter Reputation prüfen. Ein Kredit Vergleich ist hier in jedem Fall ratsam.

Der klassische Ratenkredit

Ein Ratenkredit ist eine flexible Finanzierungsmöglichkeit für Beträge zwischen 500 und bis zu 100.000 Euro. Dabei kann die Laufzeit des Kredits von 12 bis 96 Monate betragen. Hier hat der Kreditnehmer die Möglichkeit, die Laufzeit und damit die Höhe der Raten selbst zu gestalten. Auch die Anzahlung kann so in den Kredit einbezogen werden. So hat der Kunde die Möglichkeit, die Bedingungen des Kredits ganz seinen eigenen Wünschen anzupassen. Ob eine Anzahlung geleistet wird oder nicht, hängt von der Bonität und den Wünschen des Kreditnehmers ab. Auch Sonderzahlungen sind möglich und können dazu beitragen, die Laufzeit und/oder die Höhe der Raten zu beeinflussen.

Ratenkredit mit Schlussrate

Ein Ratenkredit mit einer Schlussrate ermöglicht es dem Kunden, die monatlichen Raten niedrig zu halten. Ebenso wie beim klassischen Ratenkredit kann man zwischen 500 und 100.000 Euro aufnehmen, allerdings ist die Laufzeit auf maximal 60 Monate begrenzt. Leistet man eine Anzahlung, so beeinflusst dies die Kreditbearbeitung positiv. Bei dieser Form des Ratenkredits wird eine Schlussrate gezahlt, bei der es sich um einen höheren Betrag handelt. Eine solche Finanzierung ist beispielsweise dann eine gute Lösung, wenn der Kreditnehmer einen laufenden Sparvertrag berücksichtigen will, mit dessen Fälligkeit dann die Schlussrate beglichen werden kann. Hier ist aber durchzurechnen, ob man bei Ablauf des Kredits die letzte Rate tatsächlich aufbringen kann. Alternativ ist es möglich, den gekauften Neuwagen bei Ablauf des Kredits zu verkaufen und die Schlussrate aus dem Erlös zu begleichen.

Die Produkte der ING-DiBa genauer unter die Lupe nehmen? Die Homepage bietet alle Informationen!

Die Produkte der ING-DiBa genauer unter die Lupe nehmen? Die Homepage bietet alle Informationen!

Versicherungen für den Risikoschutz

Wer einen Neuwagen auf Kredit anschafft, sollte natürlich alle erforderlichen Maßnahmen treffen, damit der Kauf den Haushalt nicht finanziell ruiniert. Kauft man mit 0 Finanzierung Auto oder Motorrad, verpflichtet man sich für eine längere Zeit. Nicht auszudenken, wenn es dann zum Unfall mit Totalschaden kommt – oder noch schlimmer, mit Schäden für Leib und Leben.

  • Fahrzeug umfassend versichern
  • Mit Restkreditversicherung für Arbeitsunfähigkeit oder Todesfall vorsorgen
  • Werterhalt mit Kaufpreisversicherung

Absicherung durch die Restkreditversicherung

Eine sogenannte Restkreditversicherung kann man zusätzlich zum Kredit abschließen. Sie schützt beispielsweise bei Arbeitsunfähigkeit – in diesem Fall wäre man nicht in der Lage, die Kreditraten aufzubringen, denn die gesetzlichen Zuwendungen fallen um nahezu 400 Euro geringer aus als der Lohn oder das Gehalt vor einer Erkrankung oder einem Unfall. Eine Restkreditversicherung trägt dazu bei, dass man nicht in die Überschuldung gleitet und gezwungen wäre, das Auto zu verkaufen. Die Versicherung greift auch im Todesfall, so dass die Hinterbliebenen nicht zusätzlich zur Trauer mit den Kreditraten belastet werden. Hierfür kommt dann die Versicherung auf.

Die Kaufpreisversicherung für das Auto

Der Abschluss einer Haftpflicht- oder Kaskoversicherung für das neue Auto versteht sich von selbst. Darüber hinaus ist eine sogenannte Kaufpreisversicherung möglich. Sie kommt für Schäden oder Diebstahl auf, denn die Versicherung zahlt beispielsweise die Differenz zwischen dem ursprünglichen Preis und dem Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs. Ein weiterer Pluspunkt einer guten Kaufpreisversicherung: ab dem zweiten Jahr zahlt sie einen Bonus von 10 % auf den Kaufpreis des versicherten Fahrzeugs, so dass im Schadensfall ein neueres Modell erworben werden kann. Die Kaufpreisversicherung zahlt auch ohne eine vorhandene Kaskoversicherung bis zu 15.000 Euro und kommt für eventuelle Selbstbeteiligungen beim Kaskoschutz bis zu einem Betrag von 150 Euro auf. Diese fakultative Möglichkeit der Versicherung kann nicht nur für Neuwagen beantragt werden, lohnt sich aber hier ganz besonders.

Fazit zur 0%-Autofinanzierung

Mit 0 Finanzierung Auto kaufen – das klingt verlockend und scheint sehr unbürokratisch. Die Mitarbeiter im Autohaus versprechen einen unkomplizierten Kreditabschluss mit niedrigen monatlichen Raten, die Werbung suggeriert dem Kunden, dass er sich beruhigt etwas gönnen kann. Eine fachlich kompetente Kreditberatung findet im Autohaus nicht statt. Wer sich auf den ersten Blick in einen schicken Neuwagen verguckt, rechnet dann die Belastung durch den Kredit und den tatsächlichen Kaufpreis nicht durch und tätigt einen Spontankauf. Dabei verbirgt sich hinter der „Null-Prozent-Finanzierung“ meist kein günstiges Modell. Der Händler schlägt die Kosten, die dabei auf ihn zukommen, auf den Endpreis, und die Bank nimmt den Kreditnehmer in die Pflicht, wenn der die oft hohe Schlussrate nicht aufbringen kann. Dann ist ein neuer Anschlusskredit erforderlich, oft mit hohen Zinsen.

De sind schnell, unüberlegt und unbürokratisch abgeschlossen: Mitarbeiter des Händlers verfolgen festgelegte Absatzziele und möglicherweise mit der Aussicht auf Provision auch eigene Interessen, wenn sie Verbrauchern den Kauf mit einer Finanzierung erleichtern wollen. Sie sind auch nicht als Bankkaufleute ausgebildet. Entsprechend rudimentär ist die Beratung bzw. Aufklärung über die Besonderheiten und Risiken einer Kreditaufnahme.

Für den Kreditnehmer lohnt sich in diesem Fall ein Innehalten. Durch einen Kreditvergleich lässt sich ermitteln, welche Lösung in diesem Fall tatsächlich die beste und langfristig machbare für den Käufer ist. Auch andere Finanzierungsoptionen, beispielsweise die Einrichtung von Sparplänen oder ein Leasing für das Traumauto, können in Erwägung gezogen werden. Ist tatsächlich ein Kredit notwendig, sollte man bedenken, dass 0 Prozent nicht notwendigerweise die günstigste Lösung ist.

Kredit für Grundstück und Bauvorhaben