Kredit für den Umzug – was Sie beachten sollten

20. November 2018

Kredit für den Umzug

Die Gründe für einen Umzug können vielfältig sein: Eine neue Arbeitsstelle, die große Liebe, aber auch die Wahlheimat können einen Umzug erforderlich machen. Je nachdem, mit welchen Veränderungen der Umzug verbunden ist, kann das ziemlich teuer werden. Das Umzugsunternehmen muss bezahlt werden. Darüber hinaus können weitere Kosten anfallen, beispielsweise für die Entsorgung von alten Elektrogeräten und alten Möbeln sowie für den Kauf einer neuen Einrichtung. Ein Kredit für den Umzug kann helfen. Es handelt sich dabei nicht um einen zweckgebundenen Kredit. Abhängig von den Umzugskosten bestehen für einen solchen Kredit verschiedene Möglichkeiten.

  • Der Umzugskredit ist kein zweckgebundener Kredit.
  • Er kann online beantragt werden.
  • Bei schlechter Bonität kann ein Umzugskredit über einen Kreditmarktplatz beantragt werden.
  • Der Kredit sollte gut geplant werden.

Inhaltsverzeichnis

    • Themenübersicht:
  • Kosten für den Umzug
  • Förderung durch das Arbeitsamt
  • Der Kredit für den Umzug und die Möglichkeiten
  • Der Umzug mit dem Ratenkredit
  • Beantragung und Auszahlung
  • Der Kredit für den Umzug als variabler Kredit
  • Der Kredit vom Kreditmarktplatz als Alternative
  • Fazit: Einen Umzug mit einem Kredit finanzieren

Themenübersicht:


ing-dibaJetzt direkt ING Kreditangebot anfordern

Kosten für den Umzug

Möchten Sie umziehen, reichen die eigenen finanziellen Mittel dafür womöglich nicht aus. Häufig muss neben den eigentlichen Umzugskosten an eine neue Einrichtung gedacht werden. Zudem muss die alte Wohnung meist renoviert werden, bevor die Abnahme durch den Vermieter erfolgt. Wenn Sie Verwandte oder Freunde um Hilfe beim Umzug bitten, können Sie Kosten sparen. Aber in der Regel geht es nicht ohne ein Umzugsunternehmen. Dieses stellt Möbeldecken, Umzugskartons, Kleidersäcke und anderes Material für den Umzug zur Verfügung. Es hilft beim Abbau der Möbel in der alten Wohnung und beim Aufbau in der neuen Wohnung. Das Umzugsunternehmen ist auch beim Packen und beim Transport behilflich. Sie sollten zudem an eine Straßensperre denken, um die sich ebenfalls das Umzugsunternehmen kümmern kann.

Bei den Preisen sind deutliche Unterschiede bei den einzelnen Umzugsunternehmen zu verzeichnen. Verschiedene Umzugsunternehmen verfügen über einen Umzugsrechner auf ihren Websites. Mit dem Umzugsrechner können Sie grob die Kosten ermitteln. Die meisten Umzugsunternehmen kommen zu Ihnen ins Haus, um sich ein Bild von den Gegebenheiten zu machen und ein kostenloses und unverbindliches Angebot zu erstellen. Da sich die Preise der Anbieter stark unterscheiden, sollten Sie mehrere Angebote einholen und die Preise vergleichen. Denken Sie daran, dass während des Umzugs noch weitere Kosten entstehen können, etwa für die fachgerechte Entsorgung von alten Elektrogeräten. Die Umzugsfirmen bieten in der Regel keine Finanzierung an. Es kommt daher darauf an, die Finanzierung gründlich zu planen und einen günstigen Anbieter zu finden.

Förderung durch das Arbeitsamt

Sind Sie arbeitslos und müssen umziehen, da Sie eine neue Arbeitsstelle gefunden haben, ist das Geld für den Umzug wahrscheinlich knapp. Hier kann das Arbeitsamt helfen. Das ist möglich, wenn Ihnen das Arbeitsamt eine Stelle anbietet, für die ein Umzug erforderlich ist. Eine Unterstützung vom Arbeitsamt können Sie auch erhalten, wenn Sie selbst eine Arbeitsstelle gefunden haben, die einen Umzug erfordert.

Möchten Sie eine Förderung vom Arbeitsamt in Anspruch nehmen, müssen Sie drei unverbindliche Angebote von drei verschiedenen Umzugsfirmen vorlegen. Sie sollten, bevor Sie die Angebote der Umzugsfirmen einholen, den Umzug genau planen, um nichts zu vergessen. Das Arbeitsamt prüft die Angebote und verlangt, dass Sie das Umzugsunternehmen mit dem günstigsten Preis beauftragen. Die Arbeitsagentur übernimmt meist nur die reinen Kosten für den Umzug. Kosten für Kartons oder das Abbauen und Aufstellen der Möbel werden in der Regel nicht übernommen.

Das Arbeitsamt prüft sehr genau, ob ein Umzug erforderlich ist. Es hält eine einfache Fahrt von einer Stunde oder mehr zur Arbeitsstelle für zumutbar.

Eine Unterstützung von der Arbeitsagentur oder vom Sozialamt können Sie auch beanspruchen, wenn Sie keine neue Arbeitsstelle gefunden haben, aber umziehen müssen, da die Wohnung zu groß oder zu klein geworden ist. Ist die Wohnung zu groß, kann das teuer werden. Der Umzug in eine kleinere Wohnung kann vom Amt verlangt werden. Beziehen Sie Sozialleistungen und erwarten ein Kind, kann ein Umzug erforderlich sein, da die Wohnung zu klein ist.

Neben verschiedenen Finanzierungen zu Bauvorhaben, werden auch Kreditwünsche bei der ING-DiBa umgesetzt

Neben verschiedenen Finanzierungen zu Bauvorhaben, werden auch Kreditwünsche bei der ING (ehemals ING-DiBa) umgesetzt

Der Kredit für den Umzug und die Möglichkeiten

Ein Umzugskredit wird mit einer geringen Summe beantragt. Teilweise liegt die Kreditsumme bei weniger als 1.000 Euro. Die Hausbanken gewähren so niedrige Kredite nicht. Auch bei den Direktbanken wird es schwierig, solche geringen Kredite zu bekommen. Sinnvoll ist es, den Kredit mit einer etwas höheren Summe zu beantragen, da bei einem Umzug unvorhergesehene Kosten anfallen können. Der Betrag, der über den Umzugskosten liegt, kann beispielsweise für die Renovierung der alten Wohnung verwendet werden.

Einen Kredit von mehreren Tausend Euro können Sie bei einer Hausbank beantragen, doch günstiger ist er bei einer Direktbank. Die Direktbanken betreiben keine oder nur wenige Filialen. Die dadurch entstehenden Kostenvorteile geben sie an ihre Kunden in Form niedriger Zinsen weiter. Ein solcher Kredit wird schnell ausgezahlt und kann mit kurzer Laufzeit beantragt werden.

Wenn nur geringe Kosten anfallen, können Sie für den Umzug Ihren Dispokredit verwenden. In welcher Höhe Sie den Dispokredit ausschöpfen können, hängt davon ab, wie der Rahmen ist und ob Sie schon einen Teil davon beansprucht haben. Sie sind mit der Rückzahlung flexibel, da der Dispokredit dann getilgt wird, wenn wieder Geld auf Ihrem Girokonto eingeht. Sie zahlen Zinsen nur für den Betrag, den Sie tatsächlich beanspruchen. Das kann aber trotzdem richtig teuer werden. Für den Dispokredit sind die Zinsen deutlich höher als für den Ratenkredit. Sie sollten den Dispokredit nur dann in Anspruch nehmen, wenn Sie nur wenig Geld für den Umzug benötigen und es sich nicht lohnt, einen Ratenkredit zu beantragen.

Der Umzug mit dem Ratenkredit

Einen Ratenkredit für den Umzug sollten Sie bei einer Direktbank beantragen. Bevor Sie den Antrag stellen, überlegen Sie genau, welche Kosten anfallen können. Sie sollten den Kredit genau planen und an folgende Faktoren denken:

  • Kosten für das Umzugsunternehmen
  • Kosten für Abbau und Aufbau der Möbel
  • Kosten für Renovierung der alten Wohnung
  • Kosten für die Einrichtung der neuen Wohnung

Es ist besser, den Kredit zu hoch als zu niedrig zu beantragen, da es bei einem Umzug immer zu unvorhergesehenen Ausgaben kommen kann. Der Kreditvergleich im Internet hilft Ihnen bei der Wahl der geeigneten Bank. Sie müssen die Eingabefelder mit der Kreditsumme und mit der Laufzeit ausfüllen. Als Verwendungszweck geben Sie die freie Verwendung an, da der Umzugskredit nicht zweckgebunden ist.

Der Vergleich bietet Ihnen einen Überblick über die monatlichen Raten, die Zinsen und die Gesamtkosten für den Kredit. Die Zinsen werden bei einigen Banken bonitätsabhängig erhoben. Bonitätsabhängige Zinsen erkennen Sie an einer Zinsspanne. Haben Sie eine gute Bonität, können Sie dort sparen, während die Zinsbelastung bei einer ungünstigen Bonität hoch sein kann. Bei einer ungünstigen Bonität sollten Sie eine Bank wählen, bei der die Zinsen bonitätsunabhängig erhoben werden.

Die monatlichen Raten wählen sie am besten so, dass noch genügend Geld für unvorhergesehene Ausgaben bleibt. Die Zinsen fallen umso niedriger aus, je höher die Raten und je kürzer die Laufzeit ist. Mit dem Kreditvergleich können Sie verschiedene Varianten mit unterschiedlichen Laufzeiten durchspielen.

ing-dibaJetzt direkt ING Kreditangebot anfordern

Beantragung und Auszahlung

Haben Sie eine günstige Bank für den Kredit gefunden, können Sie den Kredit beantragen. Es handelt sich dabei um einen Klein- oder Sofortkredit. Der Antrag kann direkt online gestellt werden. Sie müssen den Antrag mit Ihren persönlichen Daten und Angaben zu Ihrem Einkommen ausfüllen. Ist der Antrag bei der Bank eingegangen, wird er sofort geprüft. Sie erhalten bereits nach kurzer Zeit eine Antwort. Ist das eine Zusage, muss eine Identitätsprüfung erfolgen. Bei vielen Banken geschieht das inzwischen per VideoIdent. Dieses Verfahren erfolgt besonders schnell, da Sie dazu nur ein Handy oder Tablet benötigen, die geforderten Unterlagen bereithalten und den Anweisungen folgen müssen. Alternativ dazu kann die Identitätsprüfung im PostIdent-Verfahren erfolgen.

Zur Prüfung der Bonität müssen Sie die entsprechenden Unterlagen an die Bank einreichen. Meist werden Kontoauszüge der letzten drei Monate und ein Gehaltsnachweis gefordert.

Die Bank prüft die eingereichten Unterlagen und holt eine Schufa-Auskunft ein. Liegen alle Voraussetzungen vor, kann der Kredit ausgezahlt werden. Einige Banken zeichnen sich durch eine besonders schnelle Auszahlung aus. Erfolgt die Identitätsprüfung per VideoIdent, wird das Geld oft innerhalb von 24 Stunden nach Antragstellung ausgezahlt. Wie lange es allerdings dauert, bis das Geld auf Ihrem Girokonto eingeht, hängt von Ihrer Bank ab. Ist das Geld bei Ihnen eingegangen, steht Ihrem Umzug nichts mehr im Wege. Sie können das Umzugsunternehmen beauftragen und den Umzug entspannt vornehmen.

Zu jedem Wunsch den passenden Kredit finden - die ING-DiBa Webseite hilft hierbei

Zu jedem Wunsch den passenden Kredit finden – die ING-DiBa Webseite hilft hierbei

Der Kredit für den Umzug als variabler Kredit

Wissen Sie noch nicht genau, was Ihr Umzug kosten wird, da Sie unvorhergesehene Kosten wie Renovierungsarbeiten und den Kauf von neuen Möbeln befürchten? Dann können Sie Ihren Umzugskredit als variablen Kredit oder Abrufdarlehen beantragen. Solche Kredite können mit Summen von 10.000 bis 25.000 Euro beantragt werden. Sie zahlen die Zinsen nur für den Betrag, den Sie tatsächlich ausschöpfen. Sie müssen diesen Kredit also nicht in voller Höhe ausschöpfen. Die Zinsen für einen solchen Abrufkredit sind günstiger als für den Dispokredit. Ein solcher Kredit funktioniert ähnlich wie ein Dispokredit, doch ist er eine zinsgünstige Alternative. Der Abrufkredit wird auch als Rahmenkredit bezeichnet. Die Bank sichert Ihnen eine Kreditlinie zu, die auf einem Kreditkonto zur Verfügung steht. Immer dann, wenn Sie Geld brauchen, können Sie das Geld kurzfristig abrufen. Es wird dann auf Ihr Girokonto ausgezahlt. Sie müssen nicht den vollen Rahmen ausschöpfen. Die Zinsen sind höher als für einen Ratenkredit. Sie sind variabel und können teurer werden, während Sie den Kredit nutzen.

Ein Abrufkredit ist flexibel. Die Rückzahlung erfolgt meist mit festgelegten monatlichen Mindestzahlungen. Sie können zudem höhere Zahlungen leisten, um schnell wieder schuldenfrei zu sein. Der Rahmenkredit kann für unterschiedliche Zeiträume beansprucht werden. Haben Sie eine Tilgung vorgenommen, können Sie den Kredit immer wieder neu ausschöpfen. Sie sollten darauf achten, diesen Kredit nur in geringer Höhe zu beanspruchen, damit die Zinsbelastung nur niedrig ist.

ing-dibaJetzt direkt ING Kreditangebot anfordern

Der Kredit vom Kreditmarktplatz als Alternative

Benötigen Sie einen Kredit für den Umzug und haben Schwierigkeiten, einen Kredit von einer Bank zu bekommen, können Sie alternativ einen Kredit über einen Kreditmarktplatz beantragen. Solche Kreditmarktplätze sind Smava, Auxmoney und Maxda. Dort haben sich Privatpersonen registriert, die bereit sind, Kredite an Privatpersonen zu vergeben. Diese privaten Kreditgeber zahlen in einen Fonds ein, um besser gegen einen Zahlungsausfall abgesichert zu sein. Für die Vergabe von Krediten erhalten sie Zinsen. Die Zinsen, die Sie als Kreditnehmer zahlen müssen, sind meist höher als bei einem Ratenkredit. Ein solcher Kredit ist jedoch sinnvoll, wenn Sie umziehen möchten und:

  • Über eine ungünstige Bonität verfügen
  • Selbstständig sind und Schwierigkeiten haben, einen Kredit zu bekommen
  • Rentner sind
  • Arbeitslos sind und die Unterstützung von der Arbeitsagentur nicht ausreicht

Sie müssen ein Kreditgesuch erstellen und dabei die gewünschte Kreditsumme, die geplante Laufzeit und den Umzug als Verwendungszweck angeben. Sie erhalten entsprechende Angebote von Privatpersonen. Sind Sie mit einem Angebot einverstanden, können Sie den Kredit beantragen. Sie müssen ebenfalls Unterlagen zur Prüfung Ihrer Bonität einreichen. Zumeist wird eine Schufa-Auskunft eingeholt. Beim Vorliegen aller Voraussetzungen wird Ihnen der Kredit ausgezahlt. Die Konditionen können sich bei diesen Kreditmarktplätzen stark unterscheiden. Sie sollten die Bedingungen sorgfältig prüfen, damit Ihr Kredit nicht zu teuer wird.

Fazit: Einen Umzug mit einem Kredit finanzieren

Ein Umzug kann ziemlich teuer werden. Sie sollten dafür Angebote von mehreren Umzugsfirmen einholen, um einen günstigen Anbieter zu finden. Die Umzugsfirmen bieten in der Regel keine Finanzierung an. Reicht das Geld für einen Umzug nicht aus und sind Sie arbeitslos, können Sie eine Unterstützung von der Arbeitsagentur erhalten. Die Arbeitsagentur prüft sehr genau, ob ein Umzug tatsächlich notwendig ist. Sie zahlt nur die direkten Kosten für den Umzug. Sie können für den Umzug einen Kleinkredit oder Sofortkredit aufnehmen. Die Direktbanken gewähren solche Kredite zu günstigen Konditionen. Der Kreditvergleich hilft Ihnen bei der Wahl der richtigen Bank. Ein solcher Kredit wird häufig innerhalb kurzer Zeit ausgezahlt. Er ist nicht zweckgebunden. Ein Dispokredit ist mit hohen Zinsen verbunden und daher als Kredit für den Umzug nicht günstig. Eine günstigere Alternative ist der Abruf- oder Rahmenkredit, bei dem eine Kreditlinie festgelegt wird, die Sie ausschöpfen können, aber nicht müssen. Ein solcher Kredit eignet sich, wenn Sie die Kosten für einen Umzug nicht planen können und mit unvorhergesehenen Kosten rechnen. Haben Sie Schwierigkeiten, einen Kredit bei einer Bank zu bekommen, können Sie für Ihren Umzug alternativ einen Kredit über einen Kreditmarktplatz beantragen. Es handelt sich dabei um einen Ratenkredit von Privatpersonen.

Kredit für den Umzug