HypoVereinsbank Festgeld: Schritt für Schritt zur Anlage

30. Januar 2016

HypoVereinsbank Festgeld Erfahrungen auf kredittestsieger.org

Lernen Sie das HypoVereinsbank Festgeld mit allen Leistungen und Konditionen kennen

Inhaltsverzeichnis

    • Inhaltsverzeichnis:
  • Was macht eine Festgeldanlage aus?
  • So sehen die Festgeldkonditionen bei der HypoVereinsbank aus
  • Wir erklären die Kontoeröffnung Schritt für Schritt
  • Fazit: Keine hohen Festgeldzinsen

Inhaltsverzeichnis:


In heutiger Zeit kann der Sparer das eigene Geld auf vielfältige Weise gewinnbringend anlegen und eine Art, das eigene Kapital zu vermehren, stellt das Festgeld dar. Es gibt viele Anbieter solcher Konten und sie alle haben ganz spezifische Konditionen und Leistungen, die mit der Anlage verbunden sind. Wenn auch Sie aktuell auf der Suche nach einem Festgeldkonto sind oder sich einfach nur über diese Anlageart informieren möchten, dann sind Sie hier genau richtig. Nachfolgend wollen wir Ihnen das HypoVereinsbank Festgeld vorstellen und Ihnen zeigen, ob sich diese Anlage lohnt. Außerdem erklären wir Ihnen, was Festgeld überhaupt ist und welche Merkmale bei der Auswahl eines Kontos eine Rolle spielen sollten.

Das HypoVereinsbank Festgeld im Überblick

  • Laufzeitabhängige, feste Zinsen zwischen 0,03 Prozent p.a. und 0,40 Prozent p.a.
  • Anlagezeiträume zwischen 6 Monaten und 5 Jahren
  • Zinsauszahlung erfolgt zum Ende der Laufzeit oder zum vereinbarten Zinstermin
  • Kostenlose Kontoführung und unkomplizierte Kontoeröffnung
  • Kostenloses HVB Verrechnungskonto
  • Kontoverwaltung erfolgt via Online Banking

Was macht eine Festgeldanlage aus?

FAQsJede Anlageart hat ganz eigene Merkmale und spezifische Konditionen, die diese Variante auszeichnen. Beim Festgeld ist es zum Beispiel die Tatsache, dass dabei eine Einmalanlage erfolgt und dass der Sparer vor Ende der Laufzeit nicht auf dieses Kapital zugreifen kann. In Ausnahmefällen kann ein Antrag auf vorzeitige Auflösung gestellt werden, aber in der Regel verliert der Anleger alle Zinserträge und muss in einigen Fällen sogar Gebühren zahlen. So sollte eine solche Anlage im Vorfeld gut überlegt sein.

Zu den weiteren Merkmalen eines Festgeldkontos gehört die Tatsache, dass eine Verzinsung erfolgt, die mit der Dauer der Anlage steigt. Dabei wird der Zins vor Vertragsabschluss festgelegt und ist in der Regel für die gesamte Laufzeit garantiert. Wie hoch die Zinsen dabei jeweils sind, hängt ganz von den Konditionen des jeweiligen Festgeldanbieters ab und es können teils himmelweite Unterschiede bestehen. Unterschiede gibt es auch bei den möglichen Laufzeiten, die angeboten werden. Meist beginnen Festgeldanlagen ab einem Jahr und können bis zu zehn Jahre betragen. Bei einigen Kontoanbietern gelten dagegen auch sehr kurze Anlagezeiträume, was Flexibilität für den Kontoinhaber bedeutet.

Bei der Auswahl einer Festgeldanlage sollte man das Augenmerk ebenfalls auch die Regelungen bezüglich der Häufigkeit der Zinszahlungen legen. Meist wird eine jährliche Zinsauszahlung angeboten, aber in einigen Fällen sind auch vierteljährliche oder gar monatliche Zahlungen möglich. Je häufiger die Renditeausschüttung dabei erfolgt, desto häufiger entsteht ein Zinseszinseffekt, der sich langfristig positiv auf die Renditeentwicklung auswirkt. In den meisten Fällen wird bei Festgeld eine Mindesteinlage bestimmt und auch hier können große Unterschiede bestehen. Weiterhin erfolgt zum Ende der Laufzeit bei einigen Anbietern eine automatische Wiederanlage und bei anderen wiederum eine automatische Auszahlung des Anlagebetrags samt Zinserträgen.

Eine Festgeldanlage zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass dabei eine einmalige Anlage erfolgt, wobei das Geld bis zum Ende der Laufzeit fest angelegt und nicht verfügbar ist. Die Verzinsung ist in der Regel umso höher, je länger das Kapital liegen bleibt. Unterschiede zwischen Kontoanbietern bestehen bei der Zinshöhe, bei den möglichen Laufzeiten und bei der Regelung zum Laufzeitende.

So sehen die Festgeldkonditionen bei der HypoVereinsbank aus

VerbrauchertippsKommen wir nun zum HypoVereinsbank Festgeld. Die Führung dieses Kontos ist kostenlos und auch für Geldtransfers werden keine Gebühren berechnet. Eine Mindesteinlage ist auch hier zu finden und diese liegt bei 5.000 Euro. Maximal sind Anlagebeträge von 100.000 Euro möglich. Der Zinssatz richtet sich ebenfalls nach der Laufzeit und beginnt bei 0,03 Prozent p.a. Hierbei handelt es sich um einen vergleichsweise niedrigen Zins, der auch bei der maximalen Laufzeit nicht überzeugen kann. Wählt der Kontoinhaber eine Laufzeit von 5 Jahren, gilt ein Zins in Höhe von 0,40 Prozent p.a.

Zu den positiven Aspekten gehör die Tatsache, dass eine Festgeldanlage bei der HypoVereinsbank bereits ab sechs Monaten getätigt werden kann. Bei der Kontoeröffnung kann sich der Antragsteller entscheiden, ob er zum Ende der Laufzeit eine automatische Prolongation wünscht. Dabei wird der Anlagebetrag für den gleichen Zeitraum angelegt und zu den zu dem Zeitpunkt geltenden Zinssätzen. Der Anleger kann sich auch entscheiden, ob die Wiederanlage mit oder ohne die Zinserträge erfolgen soll.

Das Festgeldkonto der HypoVereinsbank

Laufzeitabhängige Zinsen bei dem Festgeld der HypoVereinsbank

Zusammen mit dem Festgeldkonto wird bei der Beantragung ein HVB Konto angelegt, das für Verrechnungen gedacht ist. Auch dieses Konto ist kostenlos. Die Verwaltung der Festgeldanlage kann bequem über das HVB Direct Banking realisiert werden. Im persönlichen Kontobereich lassen sich Renditeentwicklungen nachvollziehen und alle Transaktionen einsehen.

Der Maximalzins, der bei dem HypoVereinsbank Festgeld angeboten wird, liegt bei 0,40 Prozent p.a. und damit gehört dieses Angebot nicht zu den besten, die zu finden sind. Dafür sind vergleichsweise kurze Laufzeiten ab sechs Monaten möglich. Der Anleger kann sich bei der Kontoeröffnung für eine automatische Prolongation zum Ende der Laufzeit entscheiden oder auch für eine Auszahlung des Anlagebetrags samt Zinserträgen.
hypovereinsbankJetzt direkt einen Kredit bei der HypoVereinsbank beantragen

Wir erklären die Kontoeröffnung Schritt für Schritt

BonusEine Festgeldanlage kann bei der HypoVereinsbank unkompliziert realisiert werden. Zunächst gilt es, einen Online-Antrag auszufüllen und dabei die Anlagesumme sowie die gewünschte Laufzeit festzulegen. In diesem Zusammenhang werden auch die Konditionen für das Ende der Laufzeit bestimmt. Im zweiten Schritt gibt der Antragsteller seine persönlichen Daten ein und schickt das Formular anschließend mit einem Mausklick ab.

Kurze Zeit darauf erhält der Anleger seine persönlichen Kontoeröffnungsunterlagen per Mail oder wahlweise per Post und kann diese ggf. ausdrucken und unterschreiben. In der Willkommensmailbefindet sich auch ein Aktivierungslink, mit dem der Zugang zum HVB Online Banking freigeschaltet wird. Mit den Antragsunterlagen begibt sich der Kunde nun zur Postfiliale oder zu einer Filiale der HypoVereinsbank und lässt eine Legitimation vornehmen. Hierzu ist ein gültiger Personalausweis notwendig und fünf Minuten Zeit. Anschließend werden alle Unterlagen bei HVB bearbeitet und nach Abschluss der Kontoeröffnung kann die Einzahlung vom Referenzkonto erfolgen.

Die Kontoeröffnung bei der HypoVereinsbank

So sieht der Kontoeröffnungsantrag für das Festgeld aus

Die Kontoeröffnung bei der HypoVereinsbank ist schnell erledigt. Einfach den Online-Antrag ausfüllen und dabei die Rahmenbedingungen festlegen. Dann die Kontounterlagen unterschreiben und eine Legitimation vornehmen lassen. Nach Abschluss der Bearbeitung wird der Neukunde über die Kontoeröffnung informiert und kann eine Einzahlung vornehmen.

Fazit: Keine hohen Festgeldzinsen

ChecklisteSehr überzeugend sind die Zinskonditionen bei dem HypoVereinsbank Festgeld leider nicht. Maximal 0,40 Prozent werden angeboten und das bei einer Maximallaufzeit von fünf Jahren. Bei sechs Monaten sind es lediglich 0,03 Prozent, die im Jahr fällig werden. Auch die Mindestanlagesumme ist mit 5.000 Euro recht hoch und dieses Konto somit nicht für jeden geeignet. Was zum Ende der Laufzeit geschieht, entscheidet der Anleger und kann sich zwischen einer automatischen Wiederanlage und einer automatischen Auszahlung entscheiden. Die Beantragung ist unkompliziert und in wenigen Schritten abgeschlossen. Bestimmte Voraussetzungen muss der Neukunde nicht erfüllen. Die Kontoführung ist kostenlos und ebenso sind es alle Ein oder Auszahlungen. Die Verwaltung der Festgeldanlage kann ganz bequem von zuhause aus erfolgen und zwar im persönlichen Online Banking Bereich.

hypovereinsbankJetzt direkt einen Kredit bei der HypoVereinsbank beantragen