Lendico Gebühren? Checken Sie hier die Lendico Kosten?

21. Oktober 2015

Welche Lendico Gebühren zahle ich als Anleger?

Unser Ratgeber klärt auf: Welche Gebühren müssen Verbraucher bei Lendico tatsächlich einkalkulieren und lohnt sich das Angebot? Lendico punktet mit unkomplizierter Vermittlung für Anleger und Kreditnehmer. Bevor wir das Angebot und die Kosten im Detail beleuchten, vorab die wichtigsten Daten im Überblick:

 

 

Kontoeröffnung (Starter- und Premium-Konto)kostenfrei
Konten- und Projektanlagekostenfrei
Servicegebühr1 % auf jede erfolgte Zins- und Tilgungszahlung auf das Referenzkonto

Inhaltsverzeichnis

    • Themenübersicht:
  • 1. Die Lendico Kosten als Kreditnehmer
  • 2. Zwischenfazit
  • 3. 7 Tipps zu Lendico Gebühren
  • 4. Fazit: Kreditzinsen sind frei verhandelbar!

Themenübersicht:

  • Als Anleger ist die Kontoeröffnung für jeden Kreditgeber gratis, ganz gleich, ob er ein einfaches Starter- oder aber ein Premium-Konto eröffnet.
  • Die Anlage des Kontos und die Einrichtung von zu finanzierenden Projekten sind für Anleger ebenso kostenfrei.
  • Erst auf jede erfolgte Zins- oder Tilgungszahlung auf das angegebene Referenzkonto erfolgt die Berechnung von 1 %; Beispielrechnung: monatlich werden Zins- und Tilgung auf alle Anlagen eines Kreditgebers in Höhe von 300 Euro überwiesen; 297 Euro werden dem Referenzkonto gutgeschrieben, während 3 Euro als Servicegebühr einbehalten werden. Weitere zusätzliche oder versteckte Kosten entstehen nicht!
lendico-unternehmenskreditJetzt direkt einen Kredit bei Lendico beantragen

1. Die Lendico Kosten als Kreditnehmer

Registrierung als Kreditnehmerkostenfrei
Kreditbeantragungkostenfrei
Einmalige Lendico Gebühr0,25 % bis 4,05 % des Gesamtkreditbetrages
  • Für Kreditnehmer ist die Registrierung bei Lendico grundsätzlich kostenfrei.
  • Auch die Beantragung eines Kredites ist kostenfrei.
  • Erst wenn der Kredit zu 100 % bewilligt ist, zahlt der Kreditnehmer die einmalige Lendico-Gebühr in Höhe von 0,25 bis 4,05 % des Gesamtkreditbetrages; die einmalige Lendico-Gebühr wird jeweils durch Lendico individuell anhand der Kreditlaufzeit und anhand der Schufa-Bonitätsdaten des Kreditnehmers errechnet. Sie wird vom Gesamtkreditbetrag abgezogen, noch ehe dieser durch den Kreditgeber auf das angegebene Referenzkonto des Kreditnehmers überwiesen wurde. Beispielrechnung: Anleger finanzieren einem Kreditnehmer über Lendico einen Privatkredit in Höhe von 5.000 Euro (Bruttokreditbetrag), für die Vermittlung dieser Kreditsumme stellt Lendico dem Anfrager die einmalige Lendico Gebühr in Höhe von hier 125 Euro in Rechnung, die Gebühr wird vom Kreditbetrag abgezogen, so dass auf das vom Kreditnehmer angegebene Referenzkonto der sogenannte Nettokreditbetrag von 4.875 Euro überwiesen wird.
Lendico Gebühren

Für Anleger und Kreditnehmer transparent: Lendico Gebühren

2. Zwischenfazit

VerbrauchertippsLendico wirbt in der Öffentlichkeit damit, dass es auf dieser Plattform weder für Anleger noch für Kreditnehmer versteckte Kosten und Gebühren gibt. Dem ist tatsächlich so. Denn das Gebührenmodell ist einfach und transparent! Wenn jedoch in der Öffentlichkeit immer wieder von „Abzocke“ in Bezug auf Lendico gesprochen wird, so bezieht sich dieser Vorwurf nicht auf Kosten und Gebühren, die Lendico erhebt, sondern lediglich auf die Tatsache, dass Zinsen für einen Kredit zwischen Kreditgeber und Kreditnehmer frei verhandelt werden können, ohne dass Lendico dabei auf die Höhe dieser Konditionen Einfluss nimmt. Dies kann dazu führen, dass ein von Lendico vermittelter Kredit durch die Zinskonditionen letztendlich tatsächlich sehr teuer wird, sofern der Kreditnehmer diese Zinskonditionen beim Vertragsabschluss als verbindlich akzeptiert!

3. 7 Tipps zu Lendico GebührenCheckliste

  1. Berücksichtigen Sie als Kreditnehmer den Unterschied zwischen Brutto- und Nettokreditbetrag!
  2. Ihr Bruttokreditbetrag verringert sich nämlich jeweils um die einmalige Lendico-Gebühr, zur Auszahlung kommt lediglich der Nettokreditbetrag (Nettokreditbetrag = Bruttokreditbetrag – Lendico Gebühr)!
  3. Berücksichtigen Sie Ihre Kreditlaufzeit und lassen Sie sich diesbezüglich beraten, denn die Laufzeit Ihres Kredites hat Einfluss auf die Höhe Ihrer Lendico Gebühr!
  4. Überprüfen Sie vor Ihrem Kreditantrag am besten Ihre Schufa-Bonität!
  5. Gute Schufa-Bonität = niedrige Lendico Gebühr!
  6. Schlechte oder nur mittelmäßige Schufa-Bonität = hohe Lendico Gebühr!
  7. Berücksichtigen Sie als Anleger, dass das monatliche Disagio von 1 % auf alle Anlageprojekte, die Sie jeweils über Lendico finanzieren, Ihre Rendite schmälert!

4. Fazit: Kreditzinsen sind frei verhandelbar!

fazitWas viele Anbieter bei Lendico schreckt, sind nicht hohe Gebühren, sondern hohe Kreditzinsen, die bis zu etwa 13 % je Monat betragen können! Als Kreditnehmer müssen Sie jedoch nicht jedes Finanzierungsangebot akzeptieren! Sie sollten stattdessen vergleichen und verhandeln! Wichtig ist es, zu wissen, dass es auch bei Lendico keinerlei versteckte Gebühren oder unerwartete Vorkosten bei einem Kredit gibt. Auch existieren keine Kosten, die der Kreditgeber zahlen muss, obwohl beispielsweise letztendlich gar kein Kreditvertrag rechtswirksam zustande gekommen ist. Gebühren und Kosten, die dem Kreditnehmer bei Lendico entstehen, sind eindeutig anhand des verbindlichen monatlichen Rückzahlungsplanes ersichtlich, der dem Kreditnehmer zugänglich gemacht wird, sobald sein Kreditantrag bewilligt wurde. Weitere Gebühren oder unerwartete Kosten gibt es nicht! Der Rückzahlungsplan gibt dem Kreditnehmer außerdem stets einen aktuellen Überblick über den jeweiligen Stand der Tilgung seines Darlehens bei Lendico.
lendico-unternehmenskreditJetzt direkt einen Kredit bei Lendico beantragen

Bilderquelle:
– Lupo / pixelio .de