decimo Test – Jetzt Erfahrungen lesen

Decimo Testergebnis Das FinTech-Unternehmen decimo wurde 2014 gegründet. Selbstständige, Freiberufler und kleine bis mittlere Unternehmen können sich von dem Finanzdienstleister Rechnungen vorfinanzieren lassen, um lange Zahlungsziele zu überbrücken. Damit wird die finanzielle Liquidität gesichert: Der Geschäftsbetrieb kann weiterhin aufrechterhalten werden. Denn selbst bei öffentlichen Auftraggebern lässt die Zahlungsmoral stark zu wünschen übrig, weshalb der Bedarf an Factoring-Unternehmen stetig wächst.

 

Doch was steckt darüber hinaus hinter dem Angebot decimo? Unser Decimo Test verrät es!

Inhaltsverzeichnis

    • Themenübersicht:
  • 1. Pro und Contra im Decimo Test
  • 2. Decimo Steckbrief: Wichtige Details auf einen Blick
  • 3. Unsere Decimo Erfahrungen im ausführlichen Testbericht
  • 4. Unser Fazit: Transparenz sucht man vergebens
  • 5. FAQ: Oft gestellte Fragen zu decimo

Themenübersicht:

1. Pro und Contra im Decimo Test

Pro:

  • Fokus liegt auf echtem Factoring
  • Einzelfactoring
  • Mindestgebühr ab 0,5 Prozent (abhängig von Laufzeit und Bonität)
  • Schnelle und unbürokratische Bearbeitung der Anträge
  • Regulierung durch die BaFin

Contra:

  • Ggf. Sicherungseinbehalt
  • Informationspolitik ist ausbaufähig
Die Startseite von Decimo

Decimo bietet Unternehmen einen Weg zu mehr Liquidität

2. Decimo Steckbrief: Wichtige Details auf einen Blick

  • 1. Mindest-Factoring-Umsatz: Nein
  • 2. Max. Zahlungsziele: 90 Tage
  • 3. Auszahlungsquote: 100 Prozent abzüglich Factoring-Gebühr
  • 4. Debitorenmanagement: Optional
  • 5. Stilles Factoring: Nein
  • 6. Inhouse Factoring: Optional
  • 7. Einzelfactoring: Ja
  • 8. Kostenart: Individuell festgelegte All-in Gebühr
  • 9. Vertragslaufzeit: Keine
  • 10. Besonderheiten: Sicherheitseinbehalt

JETZT KREDIT BEANTRAGEN: www.1822direkt.com

3. Unsere Decimo Erfahrungen im ausführlichen Testbericht

Produktangebot: Das offene, echte und unechte Einzelfactoring

Das Geschäft mit unbezahlten Rechnungen ist zwar noch nicht besonders alt, trotzdem gibt es bereits die verschiedensten Ausformungen und Varianten, die allesamt gesetzlich abgesichert sind. Hierbei kann man nach dem Leistungsumfang, oder auch nach der Art der Forderungsabtretung unterscheiden. Bei decimo können folgende Faktoren zur Differenzierung der Verträge herangezogen werden:

  • Art des Leistungsumfangs: Echtes Factoring, in Ausnahmefällen auch unechtes Factoring
  • Art der Forderungsabtretung: Offenes Factoring
  • Sonderform: Einzelfactoring

Geht man von der Art der Forderungsabtretung aus, so handelt es sich bei den decimo-Factoring-Verträgen um offenes Factoring. Dies zeichnet sich dadurch aus, dass der Rechnungsempfänger über die Forderungsabtretung informiert wird. Die Rechnungen werden also von decimo und nicht mehr von dem Unternehmen an den Rechnungsempfänger gestellt. Die Erfahrungen mit decimo zeigen, dass diese offene Informationspolitik von den meisten Auftraggebern positiv aufgenommen wird.

Hinsichtlich des Leistungsumfangs konzentriert sich decimo auf echtes Factoring, bietet in Ausnahmefällen jedoch auch unechtes Factoring an. Beim echten Factoring werden die Rechnungen an decimo verkauft. Damit geht auch das Ausfallrisiko an decimo über. Beim unechten Factoring handelt es sich hingegen um eine Art Verpfändung der Forderung. Die Rechnung wird als Sicherheit hinterlegt und das Unternehmen erhält einen Pfandkredit über die Höhe der Rechnung abzüglich Gebühren. Das Ausfallrisiko liegt in diesem Fall beim Rechnungssteller.

Zudem konnte beim decimo-Factoring-Test festgestellt werden, dass es sich bei der Dienstleistung um Einzelfactoring handelt. Damit ist gemeint, dass kein Dauerauftrag besteht, sondern die Rechnungen nur bei Bedarf an decimo weitergeleitet werden. Natürlich ist es sinnvoll, alle Rechnungen eines Kunden bei decimo einzureichen. Aber der Selbstständige hat die Wahl, ob und welche Rechnungen er an decimo übergeben möchte und muss keinen zeitlich festgelegten Pauschalvertrag abschließen.

Die Vorteile von Decimo

Rechnungen werden nach spätestens 24 Stunden ausgezahlt

Kostenart & Kalkulation: decimo Factoring Erfahrungen zeigen keine Transparenz!

Einen Pauschalpreis gibt es bei decimo nicht. Eine minimale Gebühr ab 0,5 Prozent ist prinzipiell möglich. Die Höhe der Factoring-Gebühr hängt nicht nur von der Laufzeit, sondern auch von den Bonitäten des Rechnungsstellers und des Rechnungsempfängers ab. Der genaue Prozentsatz bzw. der exakte Auszahlungsbetrag wird bekannt gegeben, bevor ein Kunde seine Rechnung bei decimo einreicht.

Auf die Factoring-Gebühr wird noch einmal 19 Prozent Mehrwertsteuer erhoben. Würden also auf eine 1.000 Euro-Rechnung 0,5 Prozent Gebühren fällig, beträgt die Summe 5 Euro. Hiervon würden dann noch einmal 19 Prozent Mehrwertsteuer, also 95 Cent fällig. Damit ergibt sich eine zu zahlende Factoring-Gebühr von 5,95 Euro. Damit ist die Auszahlung der Rechnungssumme, das Ausfallrisiko und ggf. Mahnungen und Inkassoleistungen abgedeckt.

Ist die Vorfinanzierung durch decimo erfolgt, entstehen keine zusätzlichen Kosten für den Mahnprozess. Eine Ausnahme ist hier lediglich das unechte Factoring. Da die Rechnung in diesem Fall nicht von decimo angekauft wird, verbleibt das Ausfallrisiko auf der Seite des Kunden. In diesem Fall werden also Gebühren für Mahnungen und Inkassodienstleistungen erhoben. Werden decimo von vorneherein überfällige Rechnungen angeboten, steht der Finanzdienstleister seinen Kunden mit einem Inkassodienst zur Seite. Diese Serviceleistung ist nur im Erfolgsfall mit Kosten in Form einer Erfolgsprovision verbunden.

Im decimo-Testbericht bleibt festzuhalten, dass der Kunde über die genauen Kosten informiert wird, bevor er eine Rechnung bei decimo einreicht. Die Gebührensätze werden individuell festgelegt und betragen mindestens 0,5 Prozent.

JETZT ZUM ANBIETER: www.decimo.de

Debitorenmanagement: Gewissenhafte Bonitätsprüfung im Decimo Test

Unter Debitorenmanagement versteht man alle Tätigkeiten, die sich mit dem Schuldner befassen. Darunter versteht man auch die vorherige Bonitätsprüfung und das Schreiben von Rechnungen, um ihn über die Höhe der Forderungen zu informieren. Diese Tätigkeiten sind sowohl beim echten, als auch beim unechten Factoring von decimo integriert.

Als zusätzliche Leistungen gelten bei decimo das Mahnwesen, der Inkassodienst oder auch das Eintreiben der Forderungen. Beim regulären echten Factoring sind diese Dienstleistung abgedeckt.

Die Bonitätsprüfung findet bei decimo in aller Ausführlichkeit statt. Insbesondere dann, wenn es sich um echtes Factoring handelt. Dabei werden sowohl das Unternehmen, als auch der Rechnungsempfänger ausgiebig geprüft. Hierfür werden alle gängigen Auskunfteien in Anspruch genommen. In der Regel erfolgen diese Prüfungen fortlaufend und nicht nur bei der ersten Vertragsentscheidung. Dadurch können die Factoring-Kunden frühzeitig vor problematischen Kunden gewarnt werden. Hier würde sich dann eher empfehlen, auf Vorkasse zu bestehen.

Anforderungen Antragsteller: Das Steuerrecht entscheidet!

decimo betreibt ein Factoring-Geschäft. Das bedeutet per Definition, dass gestellte Rechnungen an den Finanzdienstleister verkauft werden. Die Selbstständigen und Freiberufler müssen von ihrem Finanzamt zum Verfassen von Rechnungen berechtigt sein.

Weitere Anforderungen betreffen die Rechnung an sich. Die Rechnung wird nur dann von decimo übernommen, wenn die Arbeitsleistung vom Rechnungsempfänger bestätigt wurde. Ist dies nicht der Fall, geht die Verantwortung zurück an den Rechnungssteller. Sind die Streitigkeiten zwischen Rechnungssteller und -empfänger beigelegt, kann decimo wieder kontaktiert werden.

Bonus

Sicherheit & Regulierung: Seriös dank BaFin-Regulierung?

BaFin ist die Abkürzung für Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen. Sie achtet darauf, dass die Beschlüsse der Bundesregierung und der europäischen Union umgesetzt werden. Dazu zählen buchhalterische Vorgaben und Sicherungsvereinbarungen zum Schutz des Kunden. Die Vergabe einer BaFin-Lizenz erfordert die genaue Prüfung der Geschäftsführer. Diese müssen gewisse Grundkenntnisse mitbringen und dürfen keine moralischen Fehltritte aufweisen. decimo wird durch die BaFin reguliert, welches ein gewisses Maß an Seriosität vermitteln soll.

Kundenservice: Purist in allen Lebenslagen

Dem Kunden stehen zwei Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung. Da gibt es das altbewährte Telefon, welches eine direkte Kontaktaufnahme ermöglicht. Leider sind auch hier weit und breit keine Informationen zu den Service-Zeiten zu finden. Da eine 24 Stunden-Hotline zumeist stark umworben wird, kann man von den üblichen Servicezeiten ausgehen.

Eine weitere Möglichkeit ist die Kontaktaufnahme per E-Mail. Hier kann auch der Rückrufservice in Anspruch genommen werden. Dies verspricht eine qualifiziertere Auskunft, da der Service-Mitarbeiter entsprechend Zeit hat, sich mit der betreffenden Thematik auseinanderzusetzen. Natürlich kann auch hier auf einen schriftlichen Verkehr bestanden werden. Gerade bei Vertragsänderungen ist dies ohnehin unverzichtbar.

Insgesamt bietet decimo auf den ersten Blick einen eher mageren Kundenservice. Online-Anbieter übertrumpfen sich in der Regel gegenseitig mit Kontaktmöglichkeiten wie Live-Chats, verschiedene Telefonnummern, Hotlines und diversen Email-Adressen. Zudem finden sich auf der Homepage auch nur allgemeine Informationen. Detaillierte Informationen zu den Preisen und Gebühren, welche für einen objektiven Anbietervergleich notwendig wären, findet man hier nicht. Grobe Orientierung bietet aber das Tool auf der Startseite, an dem die Höhe der Factoring-Gebühr abgeschätzt werden kann.

Der Service-Bereich wirkt nicht überladen, sondern beschränkt sich auf eine Telefonnummer und einen Nachrichtendienst. Hier fehlt jedoch die Information zu den Servicezeiten. Von anderen Online-Finanzdienstleistern ist man diesbezüglich wesentlich mehr Engagement gewohnt.

JETZT ZUM ANBIETER: www.decimo.de

Zusatzleistungen: Mahnwesen und Inkassoleistungen

Verbrauchertipps

Zunächst: Was unterscheidet das Factoring vom Inkassodienst? Beim Factoring werden kürzlich gestellte Rechnungen angekauft und damit das Ausfallrisiko übernommen. Bei einem Inkassodienst wird die Forderung rechtlich eingefordert. Dies kann als letzte Konsequenz auch die Inanspruchnahme eines Gerichtsvollziehers zur Folge haben, wenn alle zuvor verwendeten rechtlichen Mittel keinen Erfolg gebracht haben. Das Factoring setzt also an, bevor aus der fälligen Rechnung ein Inkassofall wird.

Beim echten Factoring, also im Regelfall, verursacht der Mahn- und Inkassoprozess für den Rechnungssteller keine weiteren Kosten. Da die decimo gmbh Eigentümerin der Forderung geworden ist, ist der Vorfinanzierungsprozess mit der Auszahlung der Rechnungssumme für den Rechnungssteller abgeschlossen.

Lediglich beim unechten Factoring können zusätzliche Kosten für den Inkassodienst oder das Mahnwesen entstehen. Allerdings kommt das unechte Factoring nur in Sonderfällen zum Tragen und wird nur in persönlicher Absprache mit den Kunden angewandt.

Besonderheiten: Sicherheitseinbehalt und Einzelfactoring

Die Factor-Kunden erhalten in der Regel den vollen Rechnungsbetrag abzüglich der decimo-Gebühren. Da der Anbieter jedoch jedem Kunden mit einem Rechnungsproblem eine Lösung anbieten möchte, verzichtet decimo nicht immer auf einen Sicherungseinbehalt. So erhält der Factor-Kunde gegebenenfalls nur einen Teil des Rechnungsbetrages ausgezahlt. Im Falle einer Insolvenz des Rechnungsempfängers und bei Zahlungsschwierigkeiten des Factor-Kunden kann der Verlust für den Finanzdienstleister verringert werden. In diesem Fall informiert decimo ihre Kunden aber umgehend in einer kurzen Mail über die Höhe der Auszahlungssumme, bzw. den Sicherungseinbehalt.

Ein weiterer Vorteil von decimo ist, dass es keine Vertragsbindungen gibt. Wie bereits eingangs erwähnt, handelt es sich bei decimo um Einzelfactoring. Das bedeutet, dass immer nur eine Rechnung Vertragsgrundlage ist und der Factoring-Kunde nicht automatisch alle anfallenden Rechnungen an decimo übertragen muss. Allerdings sollte man im Sinne der Kundenfreundlichkeit dazu übergehen, alle Rechnungen eines Kunden an decimo weiterzuleiten. Das kann fehlgeleitete Überweisungen aufgrund von eingespeicherten Kontodaten vermeiden.

Expertenmeinungen: Die Kunden sind zufrieden!

Bankingcheck.de ist ein Verbraucherportal bei dem die Factoring-Kunden ihre Meinung abgeben und das Finanzierungsinstitut decimo bewerten können. Im Jahr 2015 konnte decimo 5.0 Punkte bei einer Weiterempfehlungsquote von 100 Prozent erreichen. Die Auswertung erfolgt auf Basis von 18 Bewertungen.

Bei Erfahrungen.com wird die Bewertung bislang nur aufgrund einer einzelnen Kundenmeinung begründet. Dieser Kunde vergab die 4.0 von 5.0 Sternen. Kritisiert wurde hier lediglich der Umstand, dass für den Abschluss einer Ausfallversicherung nur ein Vertragspartner zur Auswahl stand.

4. Unser Fazit: Transparenz sucht man vergebens

An sich ist an der Idee des Factorings nichts auszusetzen. Zahlreiche kleine und mittelständische Unternehmen leiden unter der mangelnden Zahlungsmoral ihrer Kunden, gerade nach vollzogener Arbeit an Großprojekten. decimo hat auch das ein oder andere Alleinstellungsmerkmal vorzuweisen, wie das Einzelfactoring und den fehlenden Mindestumsatz. Damit wird dem Kunden im decimo-Factoring-Test eine wesentlich größere Flexibilität gewährt.

Trotzdem waren die Erfahrungen mit dem Finanzdienstleister nicht allesamt positiv. Bereits bei der Informationssuche gerät man ins Strudeln. Konditionen und Preise zu finden, ist äußerst mühsam und die Suche ist nicht zwingend von Erfolg gekrönt. Die Factoring-Gebühr beginnt bei 0,5 Prozent. Die tatsächliche Gebühr hängt von verschiedenen Parametern (etwa Laufzeit und Bonität) ab. Welche Gebührenaufschläge es hier gibt, ist nirgendwo auszumachen. Da gehen andere Factoring-Unternehmen doch wesentlich transparenter mit ihren Konditionen um.

Der Vertragsabschluss bei decimo ist sehr einfach. Nach einer gewissenhaften Prüfung von Factoring-Kunde und Rechnungsempfänger erfolgt die Überweisung des Rechnungsbetrags nach spätestens 24 Stunden.

5. FAQ: Oft gestellte Fragen zu decimo

FAQsWie wird die Bonität von Unternehmen und Kunden überprüft?

Der Testbericht hat eindeutig klargestellt, dass es bei decimo zur Überprüfung der Bonität bei Rechnungssteller und -empfänger kommt. Dies geschieht im Interesse von decimo, seiner Investoren, aber auch im Interesse der Factoring-Kunden und Rechnungsempfänger. Wenn decimo einen Vertrag über die Rechnung eingeht, können beide Parteien sicher sein, als seriös und geschäftsfähig eingestuft worden zu sein.

Die Überprüfung der Bonität erfolgt über alle gängigen Auskunfteien in Deutschland. Dazu zählt natürlich auch die bekannteste aller Auskunfteien: die Schufa. Doch auch andere Quellen werden angezapft, wie Creditreform, IDnow, Bürgel oder Smoice. Zudem verfügt decimo bei steigender Kundenzahl auch selber über eine beachtliche Summe an Informationen.

Inwiefern lohnt sich Factoring, wenn dafür Gebühren fällig werden?

Wie in dem Test bereits mehrfach erwähnt, ist die mangelnde Zahlungsmoral der öffentlichen und privaten Kunden ein echtes Problem für viele Unternehmen. Die Leistungen werden erbracht, die Kosten für Materialien und Arbeitskräfte vorgestreckt. Wenn dann die Zahlungen ausbleiben, schwinden die liquiden Reserven des Unternehmens. Irgendwann können Rechnungen an Zulieferer nicht mehr beglichen werden. Wenn Materiallieferungen ausbleiben und Aufträge nicht fertiggestellt werden können, steht der gute Ruf auf dem Spiel.

Dass dies kein Horror-Szenario sondern traurige Realität ist, zeigte der Skandal um Baulöwe Jürgen Schneider in den 1990er Jahren. Hier gerieten mit der Zahlungsunfähigkeit des Immobilienunternehmers auch zahlreiche Einzelhandels- und Handwerksbetriebe mit in den Konkurs. Insofern ist es besser, das Geld unmittelbar zur Verfügung zu haben, als ein paar Euro einzusparen und auf die Zahlungen der Schuldner zu warten.

Warum gibt es bei decimo nur offenes Factoring?

Eine offene Kommunikation ist auch im Geschäftsleben immer von Vorteil. Mit der Rechnungsabtretung kommuniziert man kein Misstrauen gegenüber dem Kunden, sondern den Willen geschäftsfähig zu bleiben. Allerdings sollte man dann auch alle Rechnungen eines Kunden von dem Factorer übernehmen lassen, damit es nicht zu Verwirrungen kommt.

Dass decimo gar nicht erst die Möglichkeit eines verdeckten Factorings bietet, ist der Firmenphilosophie geschuldet. Das Factoring-Unternehmen propagiert eine offene Kommunikation, die sie leider selber nicht in Gänze umsetzt – man betrachte die Gebührenstruktur.

JETZT ZUM ANBIETER: www.decimo.de