Valendo Test – Jetzt Erfahrungen lesen

Valendo Testergebnis Auch im Pfandgeschäft ist nicht nur eine Internetpräsenz, sondern auch das Online-Geschäft möglich. So zählt Valendo zu den ersten Pfandhäusern, die ihr Geschäft komplett online abwickeln. Es gibt keine Filialen, das komplette Geschäft wird über die Online-Plattform abgewickelt, inklusive Warentransport.

Hier wird bereits deutlich, dass sich das Unternehmen vornehmlich auf die wohlhabendere Klientel konzentriert.

Inwiefern sich Valendo gegenüber anderen Pfandhäusern durchsetzen kann, erfahren Sie im Testbericht.

Inhaltsverzeichnis

    • Themenübersicht:
  • 1. Pro und Contra im Valendo Test
  • 2. Valendo Steckbrief: Wichtige Details auf einen Blick
  • 3. Unsere Valendo Erfahrungen im ausführlichen Testbericht
  • 4. Unser Fazit: Maximal 3 Prozent Gebühren bei ausgeprägtem Service
  • 5. FAQ: Oft gestellte Fragen zu Valendo

Themenübersicht:

1. Pro und Contra im Valendo Test

Pro:

  • Pfandgebühren betragen maximal 3 Prozent
  • Transport ist inklusive
  • Pfandobjekte sind Transport- und Haftpflichtversichert
  • Pfandverträge können jederzeit verlängert werden
  • Niedrige Zinsen von 1 Prozent
  • Pfandgebühren sind bis 300 Euro staatlich festgelegt
  • Beleihungswert wird innerhalb von 24 Stunden bekannt gegeben
  • Hohe Sicherheitsstandards bei Transport und Lagerung

Contra:

  • Keine Rückzahlungsfristen
  • Webseite ist noch ausbaufähig

JETZT ZUM ANBIETER: www.valendo.de

2. Valendo Steckbrief: Wichtige Details auf einen Blick

  • Pfandkredit auf Luxusuhren, Schmuck, Edelmetalle und –steine, Automobile, Kunst und Handtaschen
  • Zinssatz: 1 Prozent
  • Rückkaufzeit: Jederzeit
  • Mindest- & Maximalbetrag: Keine
  • Direkter Verkauf möglich?: Ja
  • Anforderung Antragsteller: 18, geschäftsfähig, Deutsche Meldebestätigung
  • Regulierung: Nein
  • Sicherheit: Nein
  • Versicherung: Transport und Haftpflicht inklusive
  • Weitere Produkte: Verkaufskredit und Depotkredit

3. Unsere Valendo Erfahrungen im ausführlichen Testbericht

Die Startseite von Valendo

Valendo bietet seine Kredite nur online an

Kreditangebot: Pfandkredite für Handtaschen bis Oldtimer!
Im Valendo-Pfandkredite Test konnten verschiedene Wertobjekte für einen Pfandkredit eingesetzt werden. Hierbei handelt es sich um Luxusuhren, Schmuck, Edelmetalle und –steine, Automobile, Kunst oder auch hochwertige Handtaschen. Diese Wertgegenstände werden von Valendo auf ihren aktuellen Marktwert geschätzt. Dabei darf man jedoch nicht davon ausgehen, dass dem Pfandkunden die gesamte Summe ausgezahlt wird. Wertverfall, Wertsteigerung und auch der Zustand des Wertobjektes spielen bei der Höhe der Auszahlungssumme eine Rolle.

Die Valendo Pfandkredite Erfahrungen zeigen, dass man sich je nach Kategorie der Wertobjekte an unterschiedlichen Auszahlungsquoten orientieren kann. Bei Luxusuhren kann man von einer Kreditvergabe von bis zu 50 Prozent des Marktwertes ausgehen. Bei Schmuck, Edelmetallen und –steinen liegt die Auszahlung sogar bei bis zu 70 Prozent des Marktwertes. Automobile, insbesondere Oldtimer werden mit bis zu 50 Prozent des Marktwertes veranschlagt, während man bei Kunst eine Spanne von 30 bis 50 Prozent des Marktwertes hat. Für Handtaschen gibt es hingegen keine Richtwerte. Hier erfolgt die Kreditvergabe nach Absprache.

Damit macht das Pfandleihhaus erstaunlich genaue Angaben. Die meisten Pfandhäuser lassen sich nicht auf solche Pauschalisierungen ein. Dabei handelt es sich jedoch nicht um ein Versprechen, sondern um einen möglichen Auszahlungsbetrag. Außerdem hängt diese in erster Linie vom geschätzten Marktwert ab. Dies kann unter Umständen relativ einfach herausgefunden werden, manchmal kann es aber auch nur geschätzt werden. Die Wertermittlung dauert bei Valendo nur 24 Stunden.

Der Valendo Testbericht führt verschiedene Wertobjekt-Gruppen auf. Hierzu zählen Schmuck, Edelsteine und -metalle, Automobile, Luxusuhren, Kunstobjekte und sogar Handtaschen. Die Höhe des Auszahlungsbetrags richtet sich nach dem geschätzten Marktwert und der vermuteten Wertentwicklung.
Zinsen & Zusatzgebühren: Nur 4 Prozent Kreditgebühren im Valendo Test
VerbrauchertippsIn Sachen Zinsen und Gebühren gelten für Valendo die gleichen Regelungen, wie für alle anderen Pfandhäuser auch. Diese sind nämlich in der Pfandleihverordnung festgelegt und gelten in ganz Deutschland. So ist der Zinssatz in Deutschland auf 1 Prozent festgelegt. Dabei ist die Höhe des Pfandkredits egal. Für die Pfandgebühren gelten hingegen andere Regeln.

Die Gebühren sind nach der Höhe des Pfandwerts gestaffelt. Die vorgeschriebenen Gebühren umfassen jedoch nur Pfandwerte bis 300 Euro. Darüber hinaus werden die Gebühren individuell festgesetzt. Im Folgenden werden die Gebührenstufen bis 300 Euro aufgeführt:

  • Pfandwert 15 Euro – maximale Pfandgebühr 1,00 Euro
  • Pfandwert 30 Euro – maximale Pfandgebühr 1,50 Euro
  • Pfandwert 50 Euro – maximale Pfandgebühr 2,00 Euro
  • Pfandwert 100 Euro – maximale Pfandgebühr 2,50 Euro
  • Pfandwert 150 Euro – maximale Pfandgebühr 3,50 Euro
  • Pfandwert 200 Euro – maximale Pfandgebühr 4,50 Euro
  • Pfandwert 250 Euro – maximale Pfandgebühr 5,50 Euro
  • Pfandwert 300 Euro – maximale Pfandgebühr 6,50 Euro

Im Valendo Pfandkredite Test wurde festgestellt, dass Valendo garantiert die Grenze von 3 Prozent nicht zu überschreiten. Damit belaufen sich die Kosten für einen Pfandkredit bei Valendo auf insgesamt 4 Prozent. Zu diesen Konditionen bekommt man keine alternativen Kredite bei anderen Kredit- und Finanzinstituten.

Der Valendo Erfahrungsbericht macht deutlich, dass die Pfandleihhäuser in ihrer Gebührenstruktur relativ wenig Entscheidungsspielraum haben. Die Zinsen belaufen sich auf 1 Prozent. Bis 300 Euro sind die Pfandgebühren vorgeschrieben. Allerding garantiert Valendo die Pfandgebühr ab 300 Euro bei maximal 3 Prozent zu belassen.
Rückkaufzeit: Wenig Toleranz laut Valendo-Erfahrungen!
Die vertraglich vereinbarte Mindestlaufzeit muss drei Monate betragen. Allerdings können die Kunden jederzeit den Vertrag auflösen und die Laufzeit dadurch verkürzen. Im Gegenzug ist es auch möglich, dass der Kreditnehmer den Vertrag verlängert. Dafür muss er lediglich die Zinsen und Gebühren weiter zahlen. Tut er dies nicht beginnt die Rückzahlungsfrist.

Valendo ist im Gegensatz zu seinen Konkurrenten insofern hart, als dass die Pfandobjekte bei nicht erfolgter Rückzahlung tatsächlich unmittelbar zur Verwertung überführt werden. Dies erfolgt jedoch nur dann, wenn bereits fünf Monate seit dem Vertragsabschluss verstrichen sind. Von diesem Zeitpunkt an ist es ratsam die Zinsen und Gebühren rechtzeitig zu überweisen. Ansonsten geht das Pfandobjekt in die Verwertung über.

Doch was bedeutet eigentlich Verwertung? Hier wird das Pfandobjekt zur Auktion freigegeben. Dabei handelt es sich um eine öffentliche Versteigerung, die zwei Wochen vorher in einer lokalen Tageszeitung angekündigt werden muss. An dieser Versteigerung darf auch der Pfandkunden teilnehmen. Von dem Erlös müssen zunächst die Forderungen des Pfandleihauses beglichen werden. Dabei handelt es sich dann um die Pfandleihsumme und die Zinsen und Gebühren, die seit der letzten bezahlten Rate angefallen sind.

Bleibt noch eine Restsumme übrig, wird diese an den Kreditnehmer überwiesen. Ist er unauffindbar, so erhält nach einer Frist von zwei Jahren die zuständige Behörde die Restsumme gutgeschrieben. Damit soll sichergestellt werden, dass das Pfandleihhaus sich auch tatsächlich um eine Rückgabe bemüht und es gar nicht erst in Versuchung gerät den Überschuss selber einzustreichen.

Die Pfandkredite haben eine Mindestlaufzeit von drei Monaten. Ab dem fünften Monat nach Vertragsabschluss wird Valendo das Pfandobjekt verwerten, sofern die monatlichen Zahlungen oder eine Rückzahlung ausbleiben. Sollte es bei der Verwertung zu einem Überschuss kommen, wird dieser an den Kunden oder die zuständige Behörde ausgezahlt.
JETZT ZUM ANBIETER: www.valendo.de
Anforderungen Antragsteller: Das Pfandobjekt geht vor Pfandnehmer!

Die Kontaktmöglichkeiten bei Valendo

Valendo verfügt über einen Online-Support

Die Anforderungen an einen Antragsteller von Pfandkrediten sind nicht besonders anspruchsvoll. Hier geht es vor allem um die Wertigkeit des Pfandobjektes, welches bei Zahlungsunfähigkeiten einbehalten wird. Daher sind Bonitätsüberprüfungen nicht notwendig und auch eine Schufa-Anfrage findet nicht statt. Ein paar Kriterien muss der Antragsteller jedoch trotzdem erfüllen um überhaupt einen Kreditvertrag abschließen zu können.

Zunächst einmal muss er volljährig sein. Dies ist eine der wichtigsten Voraussetzungen um überhaupt geschäftsfähig zu sein, welches eine weitere Voraussetzung zum Abschluss des Kreditvertrags mit sich bringt. Zudem benötigt der Antragsteller einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit dem er sich einwandfrei ausweisen kann. Die Valendo Pfandkredite Erfahrungen zeigen auch, dass des Weiteren eine aktuelle Meldebestätigung erforderlich ist.

Auch das Besitzverhältnis zum Pfandobjekt ist von entscheidender Bedeutung. So ist es zwingend notwendig, dass es sich bei dem Antragsteller um den alleinigen Eigentümer des Pfandobjektes handelt ohne dass es durch anderweitige Bürgschaften belastet ist. Andernfalls könnte es im Falle eines Insolvenzverfahrens auch noch zu einem Verfahren wegen Betrugs kommen, da das Objekt unzulässiger Weise doppelt besichert wurde.

Der Antragsteller muss volljährig und geschäftsfähig sein und sich ausweisen können. Zudem ist eine aktuelle Meldebescheinigung erforderlich. Das Pfandobjekt muss eindeutig im Besitz des Antragstellers sein und darf nicht anderweitig besichert sein.
Support: Online-Service beim Online-Anbieter
Das Prinzip der Pfandleihe kennt man bereits seit Menschengedenken. Selbst als es noch keine einheitlichen Zahlungsmittel gab, wurde nicht immer nur getauscht, sondern auch gegen die Hinterlegung eines Pfands Ware oder Arbeitskraft verliehen. Insofern sollte es beim Pfandgeschäft nicht allzu viele Fragen geben. Trotz alledem kommt es natürlich immer wieder zu Unsicherheiten bezüglich der Vertragsabwicklung.

Hier stellt Valendo eine Telefonnummer und eine Email-Adresse zur Verfügung. Die Service-Mitarbeiter stehen montags bis freitags von 09:00 bis 19:00 Uhr zur Verfügung. Eine persönliche Beratung in einem Pfandhaus gibt es bei Valendo als Online-Pfandhaus nicht. Neben den Informationen auf den Unterseiten der Webseite gibt es auch noch einen Blog. Hier werden je nach Bedarf mehrmals im Monat Artikel, Berichte oder Interviews online gestellt.

Der Support läuft bei Valendo über Telefon oder Email. Dies entspricht den Erwartungen, die man an einen Online-Anbieter stellt. Zusätzliche Informationen können Kunden und Interessenten auch über den Valendo-Blog erhalten.
Test der Webseite und des Kreditrechners: Wenig informativ!
ChecklisteDie Webseite verspricht mehr Informationen, als sie am Ende tatsächlich bietet. Die verschiedenen Reiter verweisen immer wieder auf dieselben Seiten. Trotzdem sind die gebotenen Informationen ausreichend um sich ein Bild über das Angebot machen zu können. Doch auch hier findet man die detaillierten Informationen zu den Konditionen nur in den AGBs. Eine Aufstellung der Gebührenstruktur erwartet man als Kunde eigentlich unter dem Punkt „Sachwertdarlehen“. Auch die Tatsache, dass ein Zinssatz von 1 Prozent gesetzlich vorgeschrieben ist, lässt sich nur den „Häufigen Fragen“ entnehmen. Insofern ist die Webseite durchaus noch ausbaufähig im Hinblick auf die kundenfreundliche Gestaltung.

Einen Kreditrechner gibt es nicht. Anhand der Pfandleihverordnung lassen sich die Gebühren bis zu einem Pfandwert von 300 Euro leicht nachvollziehen. Die Zinsen dürfen sich bei allen Pfandobjekten nur auf 1 Prozent der Kreditsumme belaufen und ab 300 Euro wird ein individuelles Angebot gemacht. Dabei steht es dem Antragsteller frei die Konditionen nachzuverhandeln oder das Angebot abzulehnen. Es ist empfehlenswert solche Anfragen bei mehreren Pfandhäusern zu machen um so die besten Konditionen für sich herauszuhandeln.

Die Webseite bietet zwar an sich ausreichend Informationen, diese befinden sich aber nicht immer an den erwarteten Stellen. Daher könnte man hier Verbesserungen anregen. Einen Kreditrechner gibt es auch bei Valendo nicht. Die Zinsen belaufen sich immer auf 1 Prozent des Pfandkredits.
Regulierung & Sicherheit: Ordnungsamt und Pfandsicherung!
Da es sich nicht um ein Finanzinstitut, sondern um ein Pfandleihaus handelt, ist für Valendo auch keine Aufsichtsbehörde gemäß der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht notwendig. Im Test konnte lediglich eine Überwachung durch das örtliche Ordnungsamt festgestellt werden, wie es bei Pfandhäusern üblich ist. Dabei handelt es sich um das „Bezirksamt Mitte von Berlin“.

Da bei Valendo kein Geld angelegt wird, geht es bei dem Punkt Sicherheit auch nicht um Einlagensicherungen. Hier muss vielmehr das Pfandobjekt vor Dieben geschützt werden. Dies gewährt Valendo durch die Zusammenarbeit mit Werttransport-Spezialisten und die Lagerung der Wertgegenstände in mehrfach gesicherten Tresorräumen. Zudem müssen auch die sensiblen Daten der Kunden einen besonderen Schutz erfahren. Dies betrifft auch die Benutzerkonten bei Valendo.

Im Valendo Testbericht wurde deutlich gemacht, weshalb eine Regulierung durch die BaFin nicht notwendig ist. Als Prüfstelle gilt hier das Ordnungsamt in Berlin. Die Sicherheit betrifft bei einem Pfandleihaus nicht das Kapital, sondern die Pfandobjekte, sowie die sensiblen Daten.
Zusatzleistungen: Transportservice mit Versicherungsschutz
Die Valendo Pfandkredite Erfahrung zeigt, dass das Pfandhaus einen kostenlosen Transport anbietet. Dieser Transport wird mit einem Spezialisten in Sachen Werttransport durchgeführt. Abgesehen von den mit GPS ausgestatteten Fahrzeugen, wird der Wertgegenstand auch noch in einem Transportbeutel verstaut, der mit einer Seriennummer ausgestattet ist. Dies ermöglicht eine einwandfreie Zuordnung.

Während des Transports sind die Wertgegenstände in vollem Umfang versichert. Dies betrifft sowohl die Transport-, als auch die Haftpflichtversicherung. Laut Valendo Erfahrungen ist dieser Service sogar vollkommen kostenlos. Die Kunden müssen weder für den Transport, noch für die Versicherung ihrer Pfandobjekte Gebühren zahlen. Die Gegenstände werden von zu Hause abgeholt und wieder zurückgebracht. Damit sollte allerdings auch deutlich werden, dass das Pfandhaus weniger Interesse an Pfandobjekten unter 300 Euro zeigt.

Valendo bietet seinen Kunden einen kostenlosen Transportservice an. Die Valendo Pfandkredite Erfahrungen zeigen, dass hier auch die Transport- und Haftpflichtversicherung inkludiert sind. Dabei spielt der Abholungsort innerhalb Deutschlands keine Rolle.

Der Verkaufskredit von Valendo

Neben Pfandkrediten gibt es auch Verkaufskredite

Weitere Produkte: Depotdarlehen und Verkaufsdarlehen
Während beim Sachwertdarlehen die beliehenen Objekte auch tatsächlich an das Pfandhaus überführt werden müssen, kann die Ware bei einem Depotdarlehen in der professionell eingelagerten Lagerstätte bleiben. Hierbei zielt Valendo vor allem auf Wertobjekte, wie Edelmetalle, sperrige Kunstwerke oder Automobile. Diese können auch „aus der Ferne“ beliehen werden. Dadurch ist eine Umlagerung der Objekte nicht notwendig. Die Schufa wird über den aufgenommenen Kredit nicht in Kenntnis gesetzt und im Vorfeld erfolgt auch keine Schufa-Abfrage.

Die Erfahrungen mit Valendo zeigen, dass auch noch eine andere Form des Darlehens angeboten wird: Das Verkaufsdarlehen! Der Kunde kann über Valendo seine Wertobjekte verkaufen. Entschließt man sich zu solch einer Maßnahme besteht zumeist ein dringender Geldbedarf. Damit es trotzdem nicht zu unüberlegten Panik-Verkäufen kommt, kann Valendo zwischengeschaltet werden. Gemäß dem Valendo Testbericht zahlt das Pfandhaus bei Übergabe bereits 70 Prozent des Schätzwertes aus. Valendo hält das Objekt so lange, bis es zu einem angemessenen Kaufangebot kommt. Zu diesem Zeitpunkt erhält der Kunde dann den vollen Verkaufspreis ausgezahlt.

Im Testbericht wurden zwei weitere Kreditangebote angesprochen. Dabei handelt es sich um das Depotdarlehen und das Verkaufsdarlehen. Bei erstem müssen die Gegenstände nicht in die Lagerräume des Pfandhauses überführt werden. Beim Verkaufsdarlehen werden die Wertobjekte zum Verkauf angeboten und der Kunde erhält bereits bei der Verkaufsentscheidung 70 Prozent des Marktwertes.
JETZT ZUM ANBIETER: www.valendo.de
Expertenmeinungen: Kein Kommentar der Fachpresse!
Valendo erhält von Erfahrungen.com 5 von 5 Sternen. Dabei sollte man allerdings berücksichtigen, dass in diese Bewertung nur drei Erfahrungen mit Valendo eingeflossen sind. Insofern kann man diese Meinung nicht als aussagekräftig einstufen. Natürlich ist es positiv, dass diese drei Kunden vollkommen zufrieden waren, aber es besteht die Möglichkeit, dass es auch noch sehr viele unzufriedene Kunden gibt.

Weitere Testberichte oder Expertenmeinungen konnten leider nicht gefunden werden. Dies ist jedoch auch der Tatsache geschuldet, dass ein Großteil der Konditionen gesetzlich festgelegt ist und daher wenig Wettbewerb besteht. Die Zinsen müssen immer 1 Prozent betragen und die Gebührenstruktur ist bis 300 Euro festgelegt. Zudem ist auch die Frist bis zur Verwertung des Objektes genau vorgegeben.

Valendo wurde bislang nur von drei Verbrauchern bewertet. Das macht die Verbraucher-Meinungen auch wenig informativ. Eine wirkliche Überprüfung durch Experten hat bisher auch noch nicht stattgefunden. Dies kann dem geringen Konkurrenzdruck aufgrund gesetzlicher Regelungen im Pfandgeschäft zugeschrieben werden.

4. Unser Fazit: Maximal 3 Prozent Gebühren bei ausgeprägtem Service

FAQsIm Valendo Erfahrungsbericht wurde deutlich, dass das Pfandhaus die Idee eines Online-Pfandhauses gut umgesetzt hat. Dazu gehört eben auch, dass die Ware direkt beim Kunden abgeholt wird. Die inkludierte Versicherung in Sachen Transport und Haftpflicht sprechen dabei ebenso für Valendo, wie die Möglichkeit auf einen Transport größerer Gegenstände zu verzichten. Die „Fern-Verpfändung“ erfolgt dann per Depotkredit und findet eigentlich nur auf dem Papier statt. Die Konditionen mögen zwar bis 300 Euro festgesetzt sein, trotzdem kann Valendo hier punkten.

Das Pfandleihaus garantiert eine maximale Pfandgebühr von 3 Prozent. Dies ermöglicht zum einen eine realistische Einschätzung der potenziellen Kreditkosten und vermittelt zum anderen eine größere Transparenz als andere Pfandhäuser. Hinzu kommen die bereits erwähnten Versicherungen als kostenlose Serviceleistung. Das Angebot eines Verkaufskredits verschont den Kunden vor unüberlegten Verkäufen. Daher kann das Pfandleihhaus weiter empfohlen werden.

5. FAQ: Oft gestellte Fragen zu Valendo

Warum liegt der Beleihungswert unter dem Marktwert?
In der Pfandleihbranche ist es Gang und Gebe, dass der Beleihungswert unter dem Marktwert liegt. Das Unternehmen muss sich absichern um bei Rückzahlungsausfällen nicht selber in Bedrängnis zu geraten. Da es im Verlauf eines Kreditvertrags auch zu Wertverlusten kommen kann, muss der Beleihungswert entsprechend angepasst werden.
Auf welcher Grundlage werden die Wertobjekte bewertet?
Zunächst einmal werden Sachverständige hinzugezogen, die mittels moderner Messverfahren den genauen Wert ermitteln können. Zudem können Echtheitszertifikate und Urkunden helfen den Wert so genau wie möglich zu ermitteln. Und dann gibt es auch noch Handelsdatenbanken mit dessen Hilfe sich gerade Designer-Ware oder Kunstobjekte besser einschätzen lassen. Edelmetalle werden anhand ihrer Qualität und Gewicht bewertet.
Wo werden die Pfandobjekte verwahrt?
Valendo lagert die Pfandobjekte in Tresorräumen. Der genaue Ort dieser Tresorräume wird natürlich nicht öffentlich bekannt gegeben. Diese Räume sind mit Alarmanlagen und Videokameras versehen. Die Sicherheitsvorkehrungen werden fortwährend aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht. Dadurch ist sichergestellt, dass die Pfandobjekte keinem unnötigen Risiko ausgesetzt sind. Eine Auslage der Ware in Schaufenstern findet nicht statt. Der Verkauf erfolgt über das Internet.
JETZT ZUM ANBIETER: www.valendo.de