Der Verkehrswert – was ist die Immobilie wert?

5. August 2015

Die historisch niedrigen Zinsen führten dazu, dass plötzlich sehr viele Verbraucher in der Position waren, sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu verwirklichen. Neben den Selbstnutzern waren aber auch viele Kapitalanleger plötzlich in der Situation, dass sie einen Teil ihres Vermögens in inflationssichere Sachwerte, in Immobilien, anlegen konnten. Dieser für Immobilienerwerber sehr positiven Entwicklung stand aber auch ein anderer Umstand gegenüber. In fast allen Teilen Deutschlands führte die steigende Nachfrage auch zu steigenden Immobilienpreisen. Experten sehen, Stand Juli 2015, noch lange keine Immobilienblase, sondern testieren einen gesunden Anstieg der Preise für Wohnimmobilien. Dennoch birgt die steigende Nachfrage für potenzielle Erwerber auch ein Risiko.

Inhaltsverzeichnis

  • Stimmt der Kaufpreis?
  • Eine unabhängige Wertermittlung gibt Sicherheit

Stimmt der Kaufpreis?

Für die meisten Immobilienerwerber stellt der Kauf eines Objektes einen im Leben einmaligen Vorgang dar. Dies bedeutet zwangsläufig, dass es sich beim Gros der Erwerber um Laien handelt, die mit hoher Wahrscheinlichkeit den tatsächlichen Wert des Hauses oder der Wohnung nur schwer beurteilen können. Der Käufer möchte natürlich den bestmöglichen Kaufpreis erzielen. Ob dieser allerdings dem tatsächlichen Verkehrswert entspricht, ist fraglich. Um zu verhindern, dass die Erwerber übervorteilt werden, empfiehlt es sich daher, die Objekte, die in der engeren Wahl stehen, durch einen Fachmann einschätzen zu lassen. Für die Einschätzung des Verkehrswertes kommen beispielsweise Makler oder Sachverständige für Immobilienbewertungen infrage. Die Bandbreite ist groß. Hat der Makler den Kaufpreis festgesetzt, ist ein Interessenkonflikt bezüglich der Höhe seiner Provision nicht auszuschließen. Käufer sind auf der sicheren Seite, wenn sie auf einen unabhängigen Sachverständigen, beispielsweise www.sprengnetter24.de, zurückgreifen.

Eine unabhängige Wertermittlung gibt Sicherheit

Angebot und Nachfrage entscheiden einerseits, ob ein Käufer bereit ist, den geforderten Preis zu entrichten. Ein unabhängiger Sachverständiger gibt dem Käufer aber auch die Sicherheit, dass das Objekt tatsächlich das Geld wert ist, das der Erwerber dafür bezahlen muss.

Setzt man die Kosten für eine professionelle Wertermittlung einmal mit dem geforderten Kaufpreis für die Immobilie in Relation, so sind die Auslagen für eine Wertermittlung von einem unabhängigen Sachverständigen sinnvoll investiertes Geld. Der fundiert ermittelte Verkehrswert prognostiziert den wahrscheinlichsten Verkaufspreis im nächsten Verkaufsfall und berücksichtigt sowohl den Zustand der Immobilie wie auch das aktuelle Marktgeschehen. Es wäre doch fatal, wenn überzogene Preisvorstellungen erst im Gespräch mit Ihrem Immobilienfinanzierer durch dessen eigene Beleihungswertermittlung aufgedeckt würden. Bis dahin haben Sie mitunter bereits sehr viel Zeit in die Kaufanbahnung investiert.

Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie die Immobilie zuvor durch einen Fachmann bewerten lassen. Dann wird in der Regel die Kreditzusage Ihrer Bank nicht an einer zu großen Abweichung zwischen Markt- und Beleihungswert scheitern, und Sie und die Bank haben die nötige Sicherheit. Bitter wäre es, wenn sich erst am Ende herausstellt, dass aus falscher Sparsamkeit gutes Geld in eine Schrottimmobilie investiert wurde.